Die Volkshochschule arbeitet mit diversen Reiseanbietern zusammen, um Ihnen vertiefende Erfahrung in Kunst, Kultur, Geschichte und Philosophie zu ermöglichen. Die Bildungsreisen buchen Sie über die entsprechenden Anbieter – manchmal ist das die VHZS selbst.

Antike

Phidias, Polyklet und Praxiteles – Kunst der griechischen Antike

  • Die Wiege der europäischen Kultur liegt in Griechenland. Das gilt nicht nur für Philosophie, Politik, Epik und Drama. Es gilt auch für die bildenden Künste. In Griechenland entstand mit Säule, Kapitell und Gebälk der Kanon der westlichen Architektur, der über 2500 Jahre Gültigkeit behalten sollte. Auch in der Skulptur setzte Griechenland für Jahrhunderte die Massstäbe. Geheimnisvoll entrückt fasziniert die Archaik bis heute. Die Klassik in edler Einfalt und stiller Grösse besticht mit Harmonie und Ausgewogenheit. Im Hellenismus treten Leidenschaft, Ausdruck und Erzählfreude hinzu.

    Unsere Reise führt durch zauberhafte, mediterrane Landschaften. Nach der Landung in Athen folgt eine Busreise durch den Peloponnes. Wir besuchen das frühe Mykene mit dem berühmten Löwentor, Epidauros mit seinem grandiosen Theater und das romantische Ruinengelände von Olympia. Weiter geht die Fahrt ins gebirgige Delphi. Viele halten den Ort für die schönste Stätte der klassischen Antike. Den Abschluss bildet Athen mit der Akropolis und seinen reichen Museen.

  • Wir beschränken uns auf vier Hotels und lassen uns ausgiebig Zeit für ein Kunsterlebnis in Musse.

    VHSZH, Volkshochschule

    Reisetermin: 7. – 17. März 2019
    Leitung: Dr. Peter Jezler, Elke Jezler-Hübner
    Ein Angebot der VHS Zürich in Zusammenarbeit mit „Kunst im Kontext“.
    Zur Buchung.
    Zum zugehörigen Kurs.
    Zur Exkursion.

 

Petersburg

Winter in St. Petersburg

  • Die Reise in die Zarenstadt an der Neva führt an zentrale Orte der russischen Geschichte: in die Eremitage, zur Peter-Paul-Festung, in die Erlöserkirche und in die Isaak-Kathedrale sowie zu den verspielten Zarenpalästen in den Vororten wie etwa den Peterhof und Puschkin. Ein Ausflug nach Novgorod, in eine der bedeutendsten altrussischen Städte, führt in die Zeit des Mittelalters. Russland von seiner schönsten Seite! Eine Reise durch den Prunk der Karenzzeit, der so heftig kontrastiert zur Konsumwelt von heute.

  • Reisetermin: 7. bis 4. Januar 2019
    Leitung: Prof. Dr. Ekaterina Emeliantseva Koller
    Ein Angebot der Reisehochschule Zürich RHZ.
    Zur Buchung.

 

Industriegeschichte

Industrieraum Alpen

  • Historische und aktuelle Stätten des Produzierens und Transportierens im Alpenraum sind die Ziele dieser Reise – Stätten, die zum Teil nicht einfach zugänglich sind. Die Fahrt führt über und durch die alten und neueren Alpentransversalen Arlberg – Brenner – Vintschgau – Albula. Wir besuchen Bergwerke, metall- und textilverarbeitende Betriebe, Haupt- und Tourismusbahnen, Alpenstrassen und an den Magistralen entstandene Städte. 

    Im Bild Bozen, Mussolinis Idealstadt.

  • VHSZH, Bildungsreisen
    Reisetermin: 7. bis 4. Januar 2019
    Leitung: Dr. Hans-Peter Bärtschi
    Ein Angebot der Reisehochschule Zürich RHZ.
    Zur Buchung.

 

Irland

Das Book of Kells und die irische Klosterkultur

  • Irland wurde weder von den Römern besetzt noch von der frühen Völkerwanderung heimgesucht. Das Christentum hingegen gelangte bereits um 400 auf die Insel. Während weite Teile Europas nach dem Untergang der römischen Antike germanisch heidnische Kulte annahmen, bewahrte Irland den christlichen Kult in einer frühen Ausprägung. Die Theologie wurde in grossen Klöstern gepflegt, die an die Siedlungen keltischer Clans erinnern. Die Mönche lebten in entbehrungsreicher Askese. Hohes Ziel war der demütige Gang in die Fremde zur Missionierung des vom Christentum abgefallenen Kontinents. Kolumban und Gallus durchwanderten um 600 unsere Gegend. Aus der Einsiedelei von Gallus an der Steinach entstand das grosse Reichskloster St. Gallen.

    Wir besuchen auf unserer Reise das Trinity College in Dublin mit dem berühmten Book of Kells. Danach begeben wir uns in die Natur nach Glendalough, in das Kloster-Tal mit den zwei Seen und seinem berühmten Rundturm. Die nächste Etappe führt quer über die Insel nach Kerry.

  • Hier liegt die einsame Klosterinsel Skellig Michael, 12 km weit im Atlantik. Nordwärts besuchen wir Clonmacnoise sowie Monasterboice mit seinen berühmten Hochkreuzen.

    Reisetermin: 7. – 15. Juli 2019.
    Leitung: Dr. Peter Jezler und Elke Jezler-Hübner.

    Volkshochschule Zürich, Bildungsreise

    Ein Angebot der Volkshochschule Zürich in Zusammenarbeit mit Kunst im Kontext.
    Buchung über die VHS Zürich.
    Zum begleitenden Kurs.
    Zur ergänzenden Exkursion.

 

Bauhaus

Das Bauhaus, Taktgeber der Moderne

  • Das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum ist eines der grossen Kulturereignisse des Jahres 2019. Die legendäre Hochschule und experimentelle Ideenschmiede auf den Gebieten der freien und angewandten Kunst, der Gestaltung, der Architektur, des Theaters und der  Pädagogik war international bahnbrechend und wirkt mit ihrem utopischen Anspruch auf ein Gesamtkunstwerk bis in die Gegenwart hinein. Nach Ende des Ersten Weltkrieges 1919 unter Walter Gropius in Weimar gegründet, 1925 nach Dessau umgezogen und 1933 in Berlin unter dem Druck des Nationalsozialismus geschlossen, hat das Bauhaus die wichtigsten europäischen Künstler in einer beispielhaften Gemeinschaft vereint, um auf einer neuen wissenschaftlichen Grundlage die sozialen und kulturellen Probleme der Gesellschaft zu lösen. 

  • VHSZH, Ringvorlesung

    Reisetermin: 10. – 17. Aug. 2019.
    Leitung: Kristina Piwecki.
    Ein Angebot der Reisehochschule Zürich RHZ.
    Zur Buchung.

    Die perfekte Vorbereitung:
    „Das Bauhaus, Taktgeber der Moderne“,
    Ringvorlesung ab Montag, 7.1.2019, 6x, 19:30, Universität Zürich Zentrum.

Leipzig

Leipzig und Halle

VHSZH

  • Von Bach bis Beethoven, von Händel bis Mendelssohn und von Wagner bis Schumann – und natürlich zu Goethe – reicht das Programm, mit dem wir erlebnisbereite Gäste begeistern. Dazu kommen Museumsbesuche und inspirierende Ausstellungen. Musik und Literatur und eine Menge Geschichte. Der grosse Johann Wolfgang nannte Leipzig ein „klein Paris“.

  • Reisetermin: 27.12. – 2.1.2019.
    Leitung: Kristina Piwecki.
    Ein Angebot der Reisehochschule Zürich RHZ.
    Zur Buchung.

Peru

Machu Picchu,Cuzco und der unbekannte Norden

  • Unvergesslich wird Ihnen die Bootsfahrt auf dem Titicacasee unter dem stahlblauen Himmel bleiben. Doch zuerst führt Ihre Reise zu den rätselhaften Scharrbildern von Nazca. In der «Weissen Stadt» Arequipa akklimatisieren Sie sich an die Höhe und fliegen anschliessend nach Cuzco, dem imperialen Zentrum der Inkas. Machu Picchu, die von Mythen umrankte Inka-Stadt, war bis zum Ende des 18. Jh. besiedelt, ohne dass die Spanier davon wussten. Im Norden Perus besuchen Sie die sogenannte «Schweiz Perus», die zum Welterbe zählende Berg- und Kulturlandschaft von Huaraz. Auf der Fahrt nach Trujillo statten Sie Caral, der ältesten Stadt Amerikas (3000 v. Chr), einen Besuch ab. Die Pyramiden von Moche sowie Chan Chan, die Hauptstadt der Chimu, sind die Höhepunkte am Schluss der Reise. 

  • VHSZH

    Reisetermin: 28. April – 18. Mai 2019.
    Leitung: Dr. Peter Hasler.
    Ein Angebot der Reisehochschule Zürich RHZ.
    Zur Buchung.

    Zum begleitenden Kurs
    Dr. Peter Hasler
    „Machu Picchu – die legendäre Stadt der Inkas“
    Montag, 3. – 10.12.2018, 19:30, Universität Zürich Zentrum

Philosophie

Philosophieren – mit Blick aus Meer

VHSZH, Philosophie

  • Philosophie, so der schottische Philosoph David Hume, ist Gegengift für Aberglaube und falsche Religion. Hume, bekennender Skeptiker und Empirist, glaubte nur, was ihm seine fünf Sinne vermittelten und was ihn sein Verstand schlussfolgern liess. Dies soll unsere Richtschnur sein, wenn wir uns fragen, was moralisches Handeln heisst und wie wir uns tatsächlich verhalten, was Gerechtigkeit bedeutet und wie eine Gesellschaft verwirklicht werden könnte, in der wir nach Werten leben, die allen zu Gute kommen.

  • Eine Woche Philosophieren im romantischsten Hafenstädtchen der Welt: in Portpatrick an der schottischen Westküste. Reisen am Ort, in die Tiefe des Denkens. Und dazwischen ein paar Küstenspaziergänge.

    Reisetermin: 21. – 28. Juli 2019.
    Leitung: Dr. Suzann-Viola Renninger.
    Ein Angebot der Reisehochschule Zürich RHZ.
    Zur Buchung.

    Informationsveranstaltung am 17.12.2018, 19:30, Haus Bärengasse.

    Zur Einarbeitung empfiehlt sich folgender Kurs:
    Dr. Suzann-Viola Renninger, „Einleitung in die angewandte Ethik“
    Ab Mi 24.10.2018, 6x, 19:30, Universität Zürich Zentrum.

Spanien

Spanien – auf alten Handelswegen

 

VHSZH, Bildungsreisen

  • Die Spanier sagen «Ancha es Castilla», wenn sie meinen, dass ein Thema uferlos ist. Tatsächlich birgt die Region Castilla – La Mancha, südlich von Madrid und im Herzen Spaniens, eine beinahe unendliche Fülle von Kunstschätzen. Unsere Route führt zu künstlerischen und kulturellen Höhepunkten in einsamen Landschaften entlang der alten Handelsrouten. Grossartige Landschaften mit heute stillgelegten Bergwerken erzählen die Geschichte einer reichen Vergangenheit. Wir reisen durch Gegenden, die von grossen Tourismusströmen nahezu unberührt sind und geniessen Kunst und Kulinarik. 

  • Reisetermin: 24. April – 4. Mai 2019.
    Leitung: Johanna Wirth Calvo.
    Ein Angebot der Reisehochschule Zürich RHZ.
    Zur Buchung.

    Zur Vorbereitung:
    Johanna Wirth Calvo
    „Die Spanische Renaissance“Ab Dienstag, 8.1.2019, 3x, 19:30, Universität Zürich Zentrum

Prag

Das verborgene Prag

VHSZH, Bildugnsreisen

  • Auf unserer Studienreise werden Sie nicht nur die bekannte Seite der eitlen Stadt Prag kennenlernen, sondern auch zu verborgenen Orten geführt – wissen Sie, wo der kopflose Ritter dafür gesorgt hat, dass einer der schönsten Renaissancehöfe erhalten geblieben ist? Das Historische wird auf dem Streifzug durch die Stadt mit dem Legendären verbunden. Ein Ausflug wird Sie nach Kutná Hora und Sedlec führen, wo Sie eine weitere Perle der böhmischen Kultur kennenlernen werden. 

  • Reisetermin: 23. – 28. April 2019.
    Leitung: Dr. des Madleine Skarda.
    Ein Angebot der Reisehochschule Zürich RHZ.
    Zur Buchung.

Holland

Weltmacht Holland im 17. Jh. und die Kunst des Goldenen Zeitalters

Volkshochschule Zürich, Bildungsreise

  • Zu den erstaunlichen Epochen der europäischen Geschichte zählt das Goldene Zeitalter Hollands. Im 17. Jahrhundert gelang der kleinen Städterepublik der Aufstieg zur Weltmacht. Unter merkantilem Zweckdenken eroberte Holland die überseeische Vormachtstellung Portugals und Spaniens für sich. Wirtschaftsaufschwung und calvinistische Distanz zum höfischen Prunkt kennzeichnen die unverwechselbare holländische Malerei. Als protestantischer Barock bringt sie Lichtphänomene und Stofflichkeit der Dinge in völlig neuer Art zur Darstellung. Ein riesiger Kunstmarkt entstand mit Tausenden Gemälden von höchster Qualität. Rembrandt und Vermeer setzen die Höhepunkte.

  • Wir besuchen Amsterdam und die wichtigsten umliegenden Städte (Haarlem, Delft, Leiden und Utrecht). Eingehend befassen wir uns mit der Schifffahrt des 17. Jahrhunderts und dem Überseehandel. Während das übrige Europa unter dem Konfessionalismus in Intoleranz erstarrte, pflegte Holland eine vergleichsweise liberale Haltung. Auf eindrücklichen Stadtwanderungen durch malerische Kanal-Quartiere begegnen wir auch den jüdischen und christlichen Glaubensflüchtlingen der Zeit.

    Reisetermin: 28. Sept. – 6. Okt. 2019.
    Leitung: Dr. Peter Jezler und Elke Jezler-Hübner.
    Ein Angebot der Volkshochschule Zürich gemeinsam mit „Kunst im Kontext“.
    Zur Buchung.
    Zum einleitenden Kurs.
    Zur ergänzenden Exkursion.

Teneriffa

Naturparadies Teneriffa

  • Wenn es um die Beobachtung von Sternen und Planeten geht, dann bieten die Kanarischen Inseln den passenden Nachthimmel dazu. Teneriffa ist die grösste und höchste Insel dieses Archipels: Als höchste Erhebung erreicht der Pico Teide eine Höhe von 3700 m ü.M. Die auf rund 2000 m ü.M. liegende Caldera bietet eine unglaubliche Vulkanlandschaft. Das Plateau eignet sich gleichzeitig bestens als natürliche Sternwarte mit wenig Fremdlicht.

  • Der ausgebildete Astrophysiker Dr. Antoine Cosandey versteht es ausgezeichnet, Ihnen die Faszination der Astronomie und das Erlebnis der Sternbeobachtung zu vermitteln. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig und die die entsprechende Ausrüstung an optischen Geräten ist vor Ort gewährleistet.

    Reisetermin: 17. – 21. Sept. 2019.
    Leitung: Dr. Antoine Cosandey.
    Ein Angebot der Volkshochschule Zürich gemeinsam mit „Kunst im Kontext“.
    Eine Zusammenarbeit mit Arcatour. Zur Buchung.
    Zum einleitenden Kurs „Neue Einblicke in unser Sonnensystem„.