Die Volkshochschule arbeitet mit diversen Reiseanbietern zusammen, um Ihnen vertiefende Erfahrung in Kunst, Kultur, Geschichte und Philosophie zu ermöglichen. Die Bildungsreisen buchen Sie über die entsprechenden Anbieter – manchmal ist das die VHZS selbst.

Paris

Paris, Hauptstadt des 19. Jahrhunderts

  • Wir werfen einen neuen Blick auf die französische Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Dabei geht es jenseits von Stilen auch um den kulturhistorischen Zusammenhang. Was waren die Voraussetzungen für die grandiose Stadtplanung von Georges-Eugène Haussmann? Welche Bedeutung hatten Eisenbahn, Weltausstellungen und der Salon für die Entwicklung der Kunst? In einem mitreissenden Text hat Walter Benjamin kurz vor seinem Tod ein Fragment der Geschichte von Paris hinterlassen. Darin spricht er von der Hauptstadt des 19. Jahrhunderts. In der Tat prägte Paris das Bild, das die Welt sich von Europa und von der Zukunft machte. Kein Wunder, besuchten 30 Millionen Menschen die Weltausstellung von 1889, deren Wahrzeichen der Eiffelturm ist, gedacht übrigens nur als Provisorium. Die Reise folgt den Spuren, die Benjamin durch Bahnhöfe, Boulevards, Passagen und Weltausstellungsarchitektur vom damaligen Paris zeichnet. In den

  • Notre Dame de Paris, zur Reise "Paris, Hauptstadt des 19. Jahrhunderts" der VHS Zürich

    Museen finden wir die passende Salonmalerei, aber auch die Impressionisten, die das Leben der Bohème und der neuen Mittelklasse in ihren Meisterwerken festhielten.

    Zur Reise gehört der Kurs „Kunst nach Epochen: Paris, die Hauptstadt des 19. Jh.“

    Reisezeit: 14. bis 18. April 2018.

    Reiseleitung:
    Dr. Peter Jezler und Elke Jezler-Hübner.

    Zur Buchung über die VHS.

 

Iran

Der herbstliche Iran – bezaubernd und weltoffen

  • 1001 Nacht in 16 Reisetagen: Der Iran wartet mit Basaren, paradiesischen Gärten, viel Kulturgeschichte und Gastfreundschaft auf. Unsere Reise beginnt in der Millionenstadt Teheran, wo wir das Nationalmuseum und den Golestan-Palast besichtigen. In den darauffolgenden zwei Wochen besuchen wir Tempel und Moscheen, die Grotten von Taq-i-Bustan, die Hauptstadt des sagenumwobenen Reiches Elam und als besonderen Höhepunkt Persepolis mit seinen herrlichen Palastanlagen und Felsgräbern. Ausserdem führt unser Weg über das Löwengebirge, in den modernen Feuertempel, wo noch heute die Lehren Zarathustras gepflegt werden, und an den Rand der Salzwüste bei Kashan mit Beispielen für traditionelle Lehmziegelarchitektur.

  • Iran, Persien, Moschee, Naher OstenReisezeit: 25. bis 9. November 2017
    Reiseleitung: Boris Schibler.
    Ein Angebot von RHZ Reisen.
    Zur Buchung

 

Kunstmetropole

Grosse Leinwände im Big Apple: New Yorks Kunstmuseen

  • New York war die Kunsthauptstadt des 20. Jahrhunderts. Und bleibt wohl auch jene des 21. Neben grossen Werken heimischer Schöpfer vermag die City an zahlreichen Ausstellungsorten ein transatlantisches Paralleluniversum zur europäischen Kunstgeschichte zu bieten. So stehen auf dieser Reise die verschiedenen Kunstmuseen im Zentrum. Wir besichtigen das Metropolitan Museum of Art mit einer der grossartigsten universellen Sammlungen der Welt, spüren der Entwicklung kontemporärer Kunst im Museum of Modern Art nach und befassen uns beim Hudson River mit europäischen Exponenten im Mittelalter-Museum Harlems. Nicht fehlen darf ein Besuch des avantgardistischen Guggenheims sowie des Whitney Museums, dessen Besuchern sich der gesamte Reichtum amerikanischer Kunst eröffnet.

  • Metropole, Sunset, Sunrise, New York, NY, Big Apple, USAReisezeit: 28. Oktober bis 4. November 2017.
    Reiseleitung: Stephan Sievers.
    Ein Angebot von RHZ Reisen
    Letzte Plätze auf telefonische Anfrage 056 221 68 00.

 

Israel

Israel, Epizentrum

  • Israel ist die Wiege der monotheistischen Weltreligionen und Glaubenszentrum für drei Milliarden Menschen. In Jerusalem besichtigen wir bedeutsame Stätten wie die Klagemauer, den Tempelberg oder das Nationalmuseum. Entlang unserer Reise durch das geschichtsträchtige Land besuchen wir Jesus’ Taufstätte in Jericho und das Tote Meer, das tiefgelegenste Gewässer der Erde. Weitere Ziele sind die Felsenfestung Masada von König Herodes und der See Genezareth, der für Muslime das Auge Allahs repräsentiert. Dort befindet sich auch der Berg der Seligpreisungen, wo Jesu seine Bergpredigt hielt. Beschliessen werden wir unsere Reise mit einem Streifzug durch ausgesuchte Viertel der pulsierenden Hafenstadt Tel Aviv.

  • Tel Aviv, Tel-Aviv, Telaviv, Israel, Juden, Judentum, Strand, Beach, Reisezeit: 30. Oktober bis 12. November 2017.
    Reiseleitung: Dr. Rudolf Velhagen.
    Ein Angebot von RHZ Reisen.
    Zur Buchung

 

Philosophie

Philosophieren mit Blick aufs Meer – zu Fragen der Lebensführung

  • Zum zweiten Mal wird das Ressort Philosophie die Universität und die Bärengasse verlassen. Philosophie ist auch Konzentration. Da hilft der Blick auf den Atlantik im Westen Schottlands. In Portpatrick, vergessenes, umso romantischeres Hafenstädtchen gegenüber von Belfast, lesen wir Schriften der Ethik. Was leitet uns, warum? Ein Ausgangspunkt ist David Hume (1711 – 1796), ein grosser Empirist und Skeptiker. Mit seinen Abhandlungen über den menschlichen Verstand, über die menschliche Natur und über die Moral legte er Grundsteine der modernen abendländischen Philosophie. Die Texte werden unsere Richtschnur sein, wenn wir uns fragen, was moralisches Handeln heisst und wie wir uns tatsächlich verhalten, was Gerechtigkeit bedeutet und wie eine Gesellschaft verwirklicht werden könnte, in der wir nach Werten leben, die allen zu Gute kommen.

  • Philosophieren mit Blick aufs Meer: David Hume und die moderne Ethik

    Reisetermin: 24. Juni bis 1. Juli 2018.
    Leitung: Dr. Suzann-Viola Renninger.
    Buchung über die Reisehochschule Zürich RHZ.
    Zur Reise.
    Das Detailprogramm als Download.

 

Kroation-Bosnien

Kroatien, Bosnien, Herzegowina – Schönheit des Balkans

  • Sarajevo, Mostar und Split sind einmalige Zeugen europäischer Geschichte und Vielfalt. Sie sind das Grenzland, wo Okzident und Orient über Jahrhunderte aufeinander trafen und sich aneinander rieben. Die Reise führt nicht nur zu architektonischen Highlights. Dank Gesprächen mit Vertretern der Zivilgesellschaft werden Sie die aktuellen Herausforderungen wie auch die multikulturellen Errungenschaften besser verstehen.

  • VHS Bildungsreisen: Kroatien - Bosnien - HerzegowinaReisetermin: 19. – 27. März 2018.
    Leitung: Daniela Zunzer.
    Ein Angebot der Reisehochschule Zürich RHZ.
    Zur Buchung.

 

Qatar

Richard Serra in Qatar – Metropole, Wüste, Kunst

  • Qatar wird noch heute als ein edles Morgenland gepriesen. Der Wüstenstaat am Persischen Golf bietet überaus sehenswerte Architektur. In Doha steht das grösste Museum islamischer Kunst. In dessen Park liess Richard Serra eine Eisenplastik errichten. Seine weltweit grösste Installation befindet sich im Brouq Naturreservat mitten in der Wüste. Kunst und Natur, ursprüngliche Landschaft und Urbanität gehen in Qatar ineinander über.

  • VHS Zürich: Bildungsreise zu Richard Serra in QatarReisetermin: 20. – 28. Januar 2018.
    Leitung: Andreas Jahn.
    Ein Angebot der Reisehochschule Zürich RHZ.
    Zur Buchung.

 

Safawiden

Die Safawiden – Aufstieg und Untergang des persischen Nationalstaats

  • Der Aufschwung der Safawiden im 15. Jahrhundert führte zu einem neuen Zeitalter im Iran. Sie bauten ein wirtschaftlich robustes und politisch stabiles Staatswesen auf und schufen so einen »Nationalstaat«, in dem die reformatorische Zwölfer-Schia zur Staatsreligion erhoben wurde. Dieses neue schiitische Königtum, das die Herrlichkeit der antiken persischen Herrscher mit der Abstammung von der Familie des Propheten verschmolz, manifestiert sich im visionären Masterplan der neuen Hauptstadt Isfahan. Die Hauptstadt wurde als Folge von Eroberungskriegen mehrfach verlegt. Ende des 18. Jahrhunderts gingen die Safawiden unter; ihr Denken prägt auch den modernen Iran. Die Reise führt zu den grossen urbanistischen Errungenschaften der Safawiden – von Täbris nach Ardebil, Sultane, Qazvin, Isfahan, usw.

  • VHs Bildungsreisen: Die Safawiden und der iranische NationalstaatReisetermin: 5. – 21. Oktober 2018.
    Leitung: Thomas Meyer-Wieser.
    Ein Angebot der Reisehochschule Zürich RHZ.
    Zur Buchung.