Die Volkshochschule arbeitet mit diversen Reiseanbietern zusammen, um Ihnen vertiefende Erfahrung in Kunst, Kultur, Geschichte und Philosophie zu ermöglichen. Die Bildungsreisen buchen Sie in der Regel über den entsprechenden Anbieter, nur die Reise nach Rom direkt über uns.

Italianità

Italianità live

  • Ein Konversationskurs in Italien? Erst recht. Denn hier tauchen Sie ganz ein in den Sprachalltag und damit in die italienische Kultur. Ein grosser Ansporn, denn wir wollen uns verständlich machen und unsere Gesprächspartner verstehen. Mit der Assistenz Ihrer Lehrperson der Schule OrbitLingua und mit der Begleitung von Beatrice Ruef geniessen Sie zwei Wochen lang „Italienisch Reden und Verstehen“ in vielen alltäglichen Situationen. Mal findet der Unterricht im Schulzimmer statt, mal sind wir unterwegs, in der Bar, am Markt, bei Ortsbesichtigung, je am Morgen zwischen 09.00 und 13.00. Grammatik wird eingeführt und erläutert, wo es sich ergibt.
    Nachmittags führen organisierte Ausflüge ins Landesinnere und ans Meer. Pro Woche sind 2 Ausflüge im Preis inbegriffen. Sie wählen selber aus dem jeweiligen Wochenangebot und steuern damit, wie intensiv Sie Ihren Aufenthalt gestalten wollen.

    Einige Ausflugsziele

    • Capalbio, das sorgfältig restaurierte Dorf und der Tarotgarten der Niki de Saint Phalle, mit der Einführung von B. Ruef.
    • Die Tuffsteindörfer Pitigliano und Sovana mit dem Besuch der Etruskernekropole in Sovana.
    • Der Parco Naturale della Maremma, mit leichter Wanderung inmitten der mediterranen Macchia, bis zum Meer.
    • Vulci, mit aussgakräftigen Spuren der Etrusker und der Römer, inkl. Führung.
  • DSC05813

    Unterwegs mit Paolo, dem Pescatore.

    • Giglio, einen Tag lang, mit Bad in einer der herrlichen Buchten.
    • Der Pinienwald am Meer bei Orbetello, Velofahrt oder leichte Wanderung mit Bad.
    • Die Wein-Degustation bei einem jungen Weinbauern und das gastronomische Menu
    • Der Monte Argentario und die spanischen Burgen rund um den Hafenort Porto Ercole

    „Conversazione in italiano“ in Orbetello/Toscana,
    Sprachreise mit Beatrice Ruef, Italien erleben, 28.Mai bis 10. Juni 2017,
    € 1295.– exkl. Anreise und zusätzliche Ausflüge,
    Niveau: B1/B2, 6 – 12 TN
    Mehr Information, Bilder und Buchung über die Italien erleben.

    Italienisch lernen an der VHS – geht auch!

 

Urwälder

Vergessene dinarische Urwälder und Perlen der Adria

  • Die Rundreise bietet einen repräsentativen Einblick in die drei Länder Slowenien, Bosnien-Herzegowina und Kroatien. Wir erleben die sehr unterschiedliche Entwicklung dieser europäischen Kleinstaaten nach dem jugoslawischen Bürgerkrieg. Allen gemeinsam sind die herrlichen Kulturlandschaften zwischen den julischen Alpen und der dalmatinischen Adria. Wir erwandern vergessene Urwälder und besuchen alte Städte.

  • Reiseleitung: Georg von Graefe
    Reisetermin: 22. Mai – 6. Juni 2107
    Ergänzende Vorlesung: „Natur- und Kulturperlen auf dem Balkan“
    Detailinformation und Buchung über silvatur.

 

Skulpturengärten

Monster und Grazien: Skulpturengärten in der Toskana

  • Einzigartige Kunstgärten der Neuzeit haben ihre Heimat in der Südtoskana gefunden: vom manieristischen Monstergarten von Bomarzo bis zu den zeitgenössischen Skulpturenparks von Niki de Saint Phalle und Daniel Spoerri findet sich in der Toskana ein eindrückliches Zusammenspiel von Natur und menschlicher Gestaltungskunst. Die südliche Toskana, immer schon für ihr Licht berühmt, ist zu einer Heimat ganz besonderer Konfigurationen geworden: Skulpturen, Natur und gestaltete Landschaft. Diese Reise führt in die Villa d’Este in Tivoli, ein italienischer Meistergarten, in den Park der Monster in Bomarzo, in Niki de Saint Phalles berühmten Tarotgarten, in die Giardini von Daniel Spoerri in Sant’Antimo und zu zahlreichen Entdeckungen mehr.

  • Volkshochschule Zürich

    Reiseleitung: Daniela Schneuwly
    Reisetermin: 18. bis 23. April 2107
    Das Reiseprogramm als Download
    Ergänzende Vorlesung: „Monster und Grazien: Skulpturengärten in der Toskana“
    Detailinformation und Buchung über RHZ Reisen.

 

Philosophie

Philosophieren mit Blick aufs Meer – zu Fragen der Ethik, der Moral und der Lebensführung

  • Zum zweiten Mal verlässt das Ressort Philosophie die Universität und die Bärengasse. Philosophie ist in erster Linie Konzentration. Da hilft der Blick aufs Meer: auf den Atlantik im Westen Schottlands. In Portpatrick, vergessenes, umso romantischeres Hafenstädtchen im südlichen Schottland, lesen wir Schriften der Ethik. Was leitet uns, warum? Ein Ausgangspunkt ist David Hume. Hume (1711 – 1796) ist ein grosser Empirist und Skeptiker. Mit seinen Abhandlungen über den menschlichen Verstand, über die menschliche Natur und über die Moral legte er Grundsteine der modernen abendländischen Philosophie. Die Texte werden unsere Richtschnur sein, wenn wir uns fragen, was moralisches Handeln heisst und wie wir uns tatsächlich verhalten, was Gerechtigkeit bedeutet und wie eine Gesellschaft verwirklicht werden könnte, in der wir nach Werten leben, die allen zu Gute kommen.

  • Philosophieren mit Blick aufs Meer: David Hume und die moderne Ethik

    Reisetermin: 23. Juni bis 30. Juni 2018
    Leitung: Dr. Suzann-Viola Renninger.
    Reiseprogramm folgt in Kürze.
    Buchungen über die Reisehochschule Zürich RHZ.
    Zum Lehrgang Philosophie, Modul 3:
    Einführung in die Erkenntnistheorie.
    Zum Lehrgang Philosophie, Modul 9:
    Mittelalter und Renaissance

 

Glückssuche

Auf den Spuren des Glücks

  • Manchmal brauchen wir einen Tapetenwechsel um neuen Ideen fruchtbaren Boden zu geben. Erkunden wir gemeinsam im malerischen 900 Seelen Dorf Andeer was das gute und sinnvolle Leben bedeutet. Für 5 Tage setzen wir uns mit den Erkenntnissen und Übungen auseinander, welche die Positive Psychologie in wissenschaftlichen Studien erforscht hat. Themen wie Optimismus, der Sinn des Lebens, gelingende Beziehungen aber auch der konstruktive Umgang mit Schwierigkeiten und Schicksalsschlägen werden erforscht und in Übungen verpackt, die nachweislich jene Dinge im Leben stärken, die es besonders lebenswert machen. Wir werden über diese Themen diskutieren, spazieren, meditieren, schnabulieren, referieren, experimentieren, fotografieren und reflektieren. Jeden Vormittag werden wir im Hotel Fravi mit Blick auf die imposante Bergkulisse Vorlesungen lauschen, diskutieren und in die Übungen eintauchen. Am Nachmittag oder Abend werden wir uns Zeit nehmen, um Exkursionen, Übungen und Experimenten nachzugehen, sowie in Lese und Arbeitsgruppe die Themen vom Morgen zu vertiefen. Zwischendurch bleibt Zeit, um die Gegend zu erkunden: Wanderwege, Schluchten, ursprüngliche Dörfer und natürlich das Thermalbad nebenan.

  • Wir behandeln folgende Themen:

    • Was ist Glück?
    • Psychologische Gesundheit
    • Optimismus & Stärken
    • Innerer Dialog
    • Positive Beziehungen

    sowie die Fragen der Teilnehmer.

    Volkshochschule Zürich - Glücksreise

    Reiseleitung: Kirsten Truempy
    Reisetermin: 24. – 28. Juni 2017
    Ergänzende Vorlesung: „Glücksgewohnheiten“
    Buchungen über die Volkshochschule Zürich, Kurs-Nr. 16W-0220-35.
    Preis: Fr. 1450.– inkl. Halbpension im Doppelzimmer, Eintritt ins Thermalbad.
    Einzelzimmerzuschlag Fr. 50.–. Preisänderungen vorbehalten.
    Anreise und Versicherung sind Sache der Teilnehmer.
    Das Detailprogramm als PDF.

 

Seidenstrasse

Die Seidenstrasse

  • Die Reise folgt den Spuren der Seidenstrasse in der heutigen Republik Usbekistan. Die Städte Buchara und Samarkand verdanken ihren kulturellen Reichtum zum grossen Teil dieser Handelsroute. Durch das heutige Usbekistan verlief aber auch der Weg nach Süden zum Industal, von wo aus der Buddhismus von Indien nach China gelangte. China wie Indien sind dabei, die Seidenstrasse neu zu beleben – die einen, um Russland südlich, die anderen, um Pakistan nördlich zu umgehen.

  • Bildungsreise Seidenstrasse mit der VHS Zürich und RHZReisedatum: 23. April bis 6. Mai 2017
    Reiseleitung: Boris Schibler, Basel
    Mehr Informationen und Buchung hier: RHZ Reisen.

 

Eifel

Klöster, Stifte und Schlösser in der Eifel

  • Die Eifel gehört zu den faszinierendsten europäischen Mittelgebirgslandschaften. Sie dehnt sich bis nach Luxemburg und Belgien aus, im Osten begrenzt sie der Rhein, im Süden die Mosel mit ihren steilen Weinlagen. Das wellige Rumpfhochland wird durch Kraterseen, Maare genannt, sowie canyonartige Flüsse geprägt, das Ahrtal ist ein bedeutendes Rotweingebiet. In der Eifel und an der Mosel lassen sich eindrucksvolle Zeugnisse aus der Römerzeit und keltische Befestigungen entdecken. Unter der Herrschaft der Erzbischöfe von Köln und Trier, der Grafen von Luxemburg und der Herzöge von Jülich entstanden später zahlreiche Burgen und Kirchen, prächtige Schlösser, malerische Kleinstädte sowie bedeutende Klöster.

  • Reisezeit: 3.– 8. Juli 2017.
    Reiseleitung: Dr. Michael Losse.
    Ein Angebot von RHZ Reisen.
    Zur Buchung.
    Ergänzende Vorlesung: „Klöster, Stifte und Schlösser in der Eifel“