Kursnummer: 18W-0365-07 RVA   
Prof. Dr. Laurenz Lütteken
Der späte Debussy
Beendet

In den von Krankheit geprägten letzten Jahren Debussy zeichnen sich einige unerwartete und irritierende Tendenzen ab, und zwar vor allem in seiner Instrumentalmusik: in den spektakulären beiden Büchern mit Etüden, in den grossen Solosonaten, im Werk für Flöte, Bratsche und Harfe, auch schon in „Syrinx“ für Soloflöte. Das Referat spürt der besonderen Konstellation dieser späten Werke nach – Werke, die für das 20. Jahrhundert von fundamentaler Bedeutung werden sollten.


Hinweis Einzeleintritte à Fr. 30.– ab 19:00 h an der Abendkasse.
  • Do 06.12.2018
    19:30 – 20:45
  • Uni Zürich-Zentrum Rämistr. 71 8006 Zürich, KOL-H-317
Zurück Beendet


Termine
  • Do 06.12.2018 19:30 – 20:45 KOL-H-317
Termine in die Agenda übertragen
nur buchbar mit
Vergnügen muss sein. Claude Debussy