Kursnummer: 18W-0350-13 RVA   
Prof. Dr. David Chiavacci
Konsolidierung und neue Spannungen in Japan
Beendet
Der Jahreswechsel 1918/19 ist für Japan eine Übergangsphase. Das Land hat seine internationale Position konsolidiert und blickt auf einen Ausbau der Demokratie und ein hohes Wirtschaftswachstum zurück. Der japanische Vorschlag der Rassengleichheit an der Pariser Konferenz aber wird abgelehnt, und der Sommer 1918 war durch Reisunruhen gekennzeichnet. Erste Vorboten der Spannungen, die in Niedergang der Demokratie und Expansionskriege münden.
Hinweis Einzeleintritte à Fr. 30.– ab 19:00 h an der Abendkasse.
  • Di 15.01.2019
    19:30 – 20:45
  • Uni Zürich-Zentrum Rämistr. 71 8006 Zürich, KOL-F-104
Zurück Beendet


Termine
  • Di 15.01.2019 19:30 – 20:45 KOL-F-104
Termine in die Agenda übertragen
nur buchbar mit
1918/1919: Ein Jahreswechsel voller Hoffnung