Kursnummer: 17W-0365-05 RVA   
Alexander Schiwow
Des Teufels neue Gewänder. Der Tritonus der Moderne
Beendet

Das 20. Jh. begreift die Dissonanz geradezu als schön. A. Schönberg fasst mit der Emanzipation der Dissonanz den Tritonus als entferntere Konsonanz auf (A. Webern, Sinfonie Op. 21). Im Jazz wird die „Tritonus-Substitution“ zur reizvollen Kadenzwendung (D. Gillespie, „A Night in Tunesia“). J. Hendrix verwendet ihn als extremes Ausdruckselement („Purple Haze“). Auch die Filmmusik nutzt das Bedrohliche des Intervalls (A. Hitchcock, „Psycho“).

  • Mo 13.11.2017
    19:30 – 20:45
  • Uni Zürich-Zentrum Rämistr. 71 8006 Zürich, KOL-H-317
Zurück Beendet


Termine
  • Mo 13.11.2017 19:30 – 20:45 KOL-H-317
Termine in die Agenda übertragen
nur buchbar mit
Bedrohung und Befreiung – der Tritonus