Kursnummer: 17W-0350-05 RVA   
Prof. Dr. Peter Finke
Zentralasien im 20. Jh. – vom kolonialen Hinterland zu unabhängigen Staaten
Beendet
Zentralasien wird oft als Zwischenraum zwischen den umliegenden Mächten China, Indien, Iran und Russland definiert. Im 18. und 19. Jh. wird die Region Objekt kolonialer Annexion und nach 1917 Teil der sozialistischen Welt. So vielfältig sich die Wege im Verlauf dieser radikalen Umgestaltung darstellen, so unterschiedlich sind die Transformationspfade, die die Staaten seit deren Ende eingeschlagen haben.
  • Di 14.11.2017
    19:30 – 20:45
  • Uni Zürich-Zentrum Rämistr. 71 8006 Zürich, KO2-F-180
Zurück Beendet


Termine
  • Di 14.11.2017 19:30 – 20:45 KO2-F-180
Termine in die Agenda übertragen
nur buchbar mit
Geschichte Asiens: Imperialismus und Moderne