Dozierende

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

A

Alsalh Baeazi

Alsalh Baeazi

Sprachlehrerin

An der Universität in Alepo studierte Frau Baeazi Alsalh die arabische Literatur. Während 12 Jahren hat sie in Syrien Kinder von der Primarstufe bis Gymnasium unterrichtet. Seit 2014 lebt sie in der Schweiz und unterrichtete bei ECAP die arabische Sprache für Erwachsene sowie Primarschüler an einer Privatschule.

Altwegg Kathrin

Prof. Dr. Altwegg Kathrin

Dr. rer. nat., Prof. Weltraumforschung und Planetologie, Uni Bern

Kathrin Altwegg ist emeritierte Professorin in Weltraumforschung an der Universität Bern und promovierte Physikerin. Nach einem PostDoc Aufenthalt in New York arbeitete sie im physikalischen Institut in Bern. Von 2011 bis 2016 leitete sie das Center for Space and Habitability der Universität Bern. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Gebiet der Kometenforschung und in der in situ Massenspektrometrie. Kathrin Altwegg war an der Europäischen Mission Giotto zum Kometen Halley und als Hauptverantwortliche für das ROSINA Instrument bei der Rosetta Mission zum Kometen 67P beteiligt. Sie ist aktiv in der Öffentlichkeitsarbeit mit Bezug auf Wissenschaft für Schulen und das allgemeine Publikum.

Amberg Lorenzo

Dr. Amberg Lorenzo

Dr. phil., Slavist, a. Botschafter

Axhausen Kay

Prof. Dr. Axhausen Kay

Dr.-Ing., Prof. Verkehrsplanung und Transportsysteme, ETHZ

Dr.-Ing. K.W. Axhausen ist seit 1999 Professor für Verkehrsplanung an der ETH Zürich. Forschungsschwerpunkte sind Messung und Modellierung des Verkehrsverhaltens, die Bewertung der Reisezeit und ihrer Teile, Erreichbarkeit, direkte Nachfragemodelle, die Mikrosimulation des Verkehrsverhaltens und der Zeitplanung über Tagebuch- und Stated Choice Befragungen. Die aktuellen Arbeiten konzentrieren sich zum einen auf die agentenbasierte Mikrosimulation des Verkehrsverhaltens und des Verkehrsablaufs MATSim und zum anderen auf die Veränderungen des Verkehrsverhaltens durch die COVID Pandemie.

B

Balistreri Alexander E.

Dr. Balistreri Alexander E.

Dr. phil., Seminar für Nahoststudien, Uni Basel

Alexander Balistreri studierte Politikwissenschaft und Türkei-Studien in Wisconsin, Princeton und Istanbul. 2017 wurde er Assistent, 2021 Oberassistent am Seminar für Nahoststudien der Universität Basel. An der Universität Princeton hat er 2021 zur modernen Geschichte des Grenzgebiets zwischen Anatolien und dem Kaukasus promoviert. In Forschung und Lehre beschäftigt er sich mit der modernen Geschichte der Türkei, des Kaukasus und des Nahen Ostens. Seine aktuellen Projekte gehen Fragen der Staatlichkeit im Nahen Osten nach, mit einem Fokus auf Grenzziehungen, kollektive Gewalt und Eigentumsverhältnisse.

Bannwart-Lafuente Carmen

Bannwart-Lafuente Carmen

Sprachlehrerin

Bärtsch Manuel

Bärtsch Manuel

Pianist, Professor und Forschungsdozent

Manuel Bärtsch ist Pianist, Professor und Forschungsdozent an der Hochschule der Künste Bern und künstlerischer Leiter des Musiksommers am Zürichsee. Die performative Seite seiner musikalischen Sozialisation als Solist, Kammermusiker, Interpret moderner Musik und Liedbegleiter findet ihr Gegenstück in musiktheoretischen und musikwissenschaftlichen Studien; er promovierte an der Universität Bern über die vom Welte-Mignon-Reproduktionsklavier um 1905 aufgezeichneten Interpretationen.

Bauer-Iourovskaia Marina

Dr. Bauer-Iourovskaia Marina

Dr. phil., Sprachlehrerin

Beer Kathrin

Beer Kathrin

Kunsthistorikerin MA, CAS Scenography

Kathrin Beer ist Kunsthistorikerin, Dozentin, Kuratorin (M.A. Kunstgeschichte, MAS Scenography). «Art is a different way of thinking» (Richard Serra) beschreibt ihre Vision. Sie war Expertin im internationalen Kunsthandel. Als Dozentin war und ist sie an der Universität Zürich, der Universität Basel und der Zürcher Hochschule der Künste tätig. Ihre Schwerpunkte sind das 20. und 21. Jh. Sie initiierte 2011 «Expanding the Contemporary», ein innovatives Forum für künstlerische Schaffensprozesse, Kollaborationen und Formen der Vermittlung – einen wegweisenden Diskurs über «Fine Art Editions».

Belinzev Oleg

Belinzev Oleg

dipl. Sprachlehrer

Berger Mathias

Prof. Dr. Berger Mathias

Dr. med., Prof. Psychiatrie, Ärztl. Direktor Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Freiburg i. Br.

Nach dem Medizinstudium Weiterbildung zum Neurologen an der Universitätsklinik Köln und zum Psychiater und Psychotherapeuten an dem Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München. Dort intensive wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Schlafforschung. Von 1990-2016 Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Freiburg. 1993-1996 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin. Seit 2016 Vorsitzender des Scientific Boards der Oberbergkliniken.

Bernauer Marion

Bernauer Marion

lic. phil., Kunsthistorikerin, Kunsthaus Zürich

Marion Bernauer (1962), verheiratet, 1 Kind, Kunsthistorikerin, Phil I. Zweisprachig (Deutsch-Französisch) aufgewachsen im Kanton Neuchâtel. Nach der Matur Typus B (Latein-Englisch) 1981, Arbeit als Flight-Attendant bei Swissair (1987-1997). 1990 Beginn Studium der Kunstgeschichte in Zürich mit Abschluss Phil I. Bereits während dem Studium, Beginn mit der Arbeit als Kunstvermittlerin in verschiedenen Institutionen und Museen. Seit 1999 Teil der pädagogischen Abteilung des Kunsthauses Zürich als Kunstvermittlerin (dozierend und dialogisch).

Berta Alessandra

Berta Alessandra

lic. phil., Sprachlehrerin

Alessandra Berta ist im Tessin geboren und aufgewachsen. Sie hat in Genf den Master in Erziehungswissenschaften absolviert. In weiterführenden Studien der Sprachdidaktik konnte sie in Rom ihr fachspezifisches Wissen der italienischen Sprache und Literatur vertiefen. Auch nach langjähriger Tätigkeit als Lehrerin in Zürich bereitet ihr noch heute Vergnügen, die Schönheit ihrer Muttersprache zu vermitteln.

Beyer Andreas

Prof. Dr. Beyer Andreas

Dr. phil., Prof. Kunstgeschichte der Frühen Neuzeit, Uni Basel

Andreas Beyer ist seit 2003 Ordinarius für Kunstgeschichte der Neuzeit an der Universität Basel. Von 2009 bis 2014 war er Direktor des Deutschen Forums für Kunstgeschichte in Paris und ist aktuell Sprecher des internationalen Forschungsverbunds «Bilderfahrzeuge – Aby Warburg‘s Legacy and the Future of Iconology». Seine Forschungsfelder sind die Kunst und Architektur der italienischen Renaissance sowie der deutschen Klassik, ein Schwerpunkt liegt auf der Geschichte des Porträts. Zuletzt erschien: «Die Kunst – zur Sprache gebracht», Berlin 2017.

Bezzola Duri

Bezzola Duri

Dipl. Ing. ETH

Biber Madeleine

Dr. Biber Madeleine

Dr. sc. nat., Dipl. CELTA, Sprachlehrerin

Madeleine Biber - ist in den USA geboren und aufgewachsen, hat Werkstoffwissenschaften studiert, anschliessend an der ETH Zürich doktoriert, hat sich aber immer für Fremdsprachen interessiert. Ausser den zwei Muttersprachen Englisch und Züritüütsch spricht sie fliessend Deutsch und Französisch, weniger fliessend Italienisch, etwas Russisch und ein wenig Hebräisch. Sie ist zertifizierte Englischlehrerin und unterrichtet Englisch an Lernende aller Alterskategorien: Kindergarten bis Erwachsene. Sie liebt diese kreative Arbeit und mit motivierten Lernenden zu arbeiten.

Billeter Nicole

Dr. Billeter Nicole

Dr. phil., freischaffende Historikerin, Autorin

Nicole Billeter ist freischaffende Historikerin. Ihr Hauptinteresse liegt immer auf der Alltagsgeschichte. Sie interessiert sich für Dinge des Alltags, die unsere Vorfahr*innen prägten. Sie schreibt Romane und Sachbücher, gestaltet Museen mit (Anna Göldi Museum), hält Vorträge, führt in die Geschichte mit ihrem Podcast und macht Führungen.

Bilyavska Camenzind Irina

Bilyavska Camenzind Irina

Dipl. Pädagogin, Linguistin und Sozialwissenschaftlerin

Irina Bilyavska Camenzind unterrichtet seit mehr als 10 Jahren Russisch für Erwachsene. Nebenbei engagiert sie sich als Schlüsselperson von komin für Integration im Kanton Schwyz und präsidiert den Kulturverein Dialog, welcher sich für den Kulturaustausch zwischen Einheimischen und zugewanderten Osteuropäern engagiert. Russisch lernen ist anregend, herausfordernd, lustvoll und gesellig. In ihrem Unterricht legt sie den Schwerpunkt auf moderne, kommunikative Methoden, angepasst an aktuelle Themen und wirklichkeitsnahen Situationen. Sie baut auf von Bekanntem zu Unbekanntem, von Einfachem zu Kompliziertem. Dabei vermittelt sie landeskundliche Informationen ebenso wie interessante Einblicke in die russische Kultur und Gastfreundschaft. Am wichtigsten ist ihr die Freude am Lernen zu vermitteln und eine gute Lernatmosphäre zu schaffen.

Binder Sybille

Binder Sybille

dipl. Ernährungsberaterin FH, dipl. Vitalstofftherapeutin, Zürich

Sybille Binder ist dipl. Ernährungsberaterin FH und dipl. Vitalstofftherapeutin. Nach ihrer Ausbildung am Unispital Zürich hat sie mehrere Jahre am Kantonsspital Zürich gearbeitet und war danach 15 Jahre freischaffend als Ernährungsberaterin tätig. Seit 2005 ist sie Dozentin an verschiedenen Fachschulen, Therapeutin an unterschiedlichen Kliniken und am eigenen Institut (NHK Institut für integrative Naturheilkunde). Ihr Hauptinteresse liegt in den subtilen, komplexen Zusammenhängen zwischen Ernährung, Stoffwechsel und Psyche.

Binotto Thomas

Binotto Thomas

lic. phil., Autor und Filmleser

Thomas Binotto schreibt als Kulturjournalist und -philosoph seit dreissig Jahren über Film. Als Filmleser vermittelt er für alle Altersstufen mit seinem ganz eigenen Konzept Geschichte und Grammatik des Films. Sein Motto dafür: Wer Filme liest, hat mehr vom Sehen.

Bischofberger Norbert

Dr. Bischofberger Norbert

Dr. theol., Journalist, Schweizer Radio und Fernsehen SRF, Zürich

Bitar Kerstin

Dr. phil. Bitar Kerstin

Dr. phil., Kunsthistorikerin, Zürich

Dr. Kerstin Bitar schloss 1997 ihr Studium der Kunstgeschichte und Romanistik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn ab. Ihre wissenschaftliche Arbeit über die französisch- und deutschsprachige Kunstliteratur und Kunstkritik bildet seither einen Schwerpunkt ihrer Tätigkeit. So befasste sie sich in ihrer Dissertation, die sie bei Professor Gottfried Boehm an der Universität in Basel schrieb, mit den Publikationen des Kunstschriftstellers Wilhelm Hausenstein. Seit November 2019 arbeitet sie als wissenschaftliche Leiterin des Museums Sammlung Rosengart in Luzern. Zudem ist Kerstin Bitar seit zwanzig Jahren als Kunstvermittlerin im Kunsthaus in Zürich tätig.

Blaser Beat

Blaser Beat

Pens. Redaktor Jazz, Radio SRF 2 Kultur

Seit er mit vierzehn Louis Armstrong für sich entdeckt hat, gehört der Jazz zu seinem Leben. War erst Lehrer, besuchte dann die Swiss Jazz School in Bern, wurde Musiker und Musiklehrer, um schliesslich bei DRS2/SRF2Kultur zu landen, wo er bis zu seiner Pensionierung zwanzig Jahre als Musikredaktor mit Spezialgebiet Jazz tätig war.

Bodenmann Guy

Prof. Dr. Bodenmann Guy

Prof. Dr. Klinische Psychologie, Uni Zürich

Prof. Dr. Guy Bodenmann ist Ordinarius an der Universität Zürich und Beziehungsforscher. Er beschäftigt sich seit Jahren mit den Faktoren, welche zum Gelingen von Partnerschaften beitragen. Sein neustes Buch lautet: «Mit ganzem Herzen lieben» geht auf diese ein. Zudem entwickelte er mit Paarlife ein Programm zu Pflege der Liebe (www.paarlife.ch).

Boškovska Nada

Prof. Dr. Boškovska Nada

Dr. phil., Prof. Osteuropäische Geschichte, Uni Zürich

Nada Boškovska ist seit 2003 Professorin für Osteuropäische Geschichte am Historischen Seminar der Universität Zürich. Ihre Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen auf der Geschichte Russlands und des Balkans, in erster Linie Jugoslawiens. Insbesondere befasst sie sich mit Sozialgeschichte, Nationalitätenfragen, transkulturellen Beziehungen und Erinnerung und Erinnerungspolitik.

Bouwers Eveline G.

Dr. Bouwers Eveline G.

Dr., Historikerin

Eveline Bouwers ist Historikerin und forscht zur vergleichenden Geschichte Europas im 19. Jahrhundert. Ihr Interesse gilt einerseits die Gedächtnis- und Denkmalkulturen der Revolutions- und napoleonischen Zeit, anderseits Gewalt- und Protestformen, die sich in Zuge religiös-weltanschaulicher Konflikte manifestierten. Sie hat am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz promoviert und arbeitet derzeit am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte in Mainz.

Bräker Ralph

Bräker Ralph

Sprachlehrer

Ralph Bräker, Lic. Phil I/Höheres Lehramt und SVEB I, versteht sich als Historiker und Germanist in Personalunion, der sich beiden Wissensgebieten mit der gleichen Begeisterung hingibt. In seinen Lehrengagements am Gymnasium sowie in der Grund-, Berufs-, Erwachsenen- und Weiterbildung versteht er Zeitgeschichte und Sprache immer als untrennbare Symbiose. Seine Berufung gilt allem, was mit Geschichte(n), Erzähltem, Überlieferten und Geschriebenem zu tun hat. Und wenn dabei auch Unterhaltung und Spass herauskommt – umso besser!

Brentano-Motta Nicoletta

lic. phil. Brentano-Motta Nicoletta

lic. phil., Kunsthistorikerin

Nach dem Lizentiat 1988 an der Philosophischen Fakultät I der Universität Zürich mit Kunstgeschichte im Hauptfach, Ostasiatischer Kunst und Kirchengeschichte im ersten und zweiten Nebenfach ergänzte Nicoletta Brentano-Motta an der Universität Basel 2006 ihre Ausbildung mit einem Masterabschluss in «Museum Sciences». Sie arbeitete in der Fotostiftung Schweiz als wissenschaftliche Mitarbeiterin und in der Vermittlung. Im Kunsthaus Zürich ist sie weiterhin in der Kunstvermittlung tätig, die das Nachdenken und den Austausch über Kunst und Kultur anregen möge.

Busch Werner

Prof. Dr. Busch Werner

Dr., em. Prof. Kunstgeschichte, Freie Universität Berlin

Geboren 1944 in Prag. Studium der Kunstgeschichte in Tübingen, Freiburg, Wien und London, Promotion 1973 über William Hogarth. 1774-1981 wiss. Ass. in Bonn, Habilitation 1980 ebenda. 1981-1988 Prof. in Bochum, 1983-85 Leitung des Funkkolleg Kunst. Von 1988-2010 Lehrstuhl für Kunstgeschichte an der FU Berlin. Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Von 2003-2009 Leitung des SFB 626 «Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste». Letzte Bücher: Adolph Menzel, München 2015; Hrsg. mit Petra Maisak, Füßlis Nachtmahr, Frankfurt 2017; Goya, München 2018; Die Künstleranekdote, München 2020.

Buser Brigitt

Buser Brigitt

Journalistin und Reiseleiterin

Brigitt Buser ist freischaffende Journalistin- ihre Hauptinteressen liegen bei den Themen Garten und Natur. Sie bearbeitet Gartenfrage für Hauenstein AG, ist Redaktorin bei der Gesellschaft Schweizerischer Rosenfreunde und gibt Vorträge rund um das Thema Rosen und Garten.

Büsser Nathalie

Dr. Büsser Nathalie

Dr. phil., Kuratorin, Wiss. Mitarbeiterin, Uni Zürich

Nathalie Büsser studierte an der Universität Zürich Allgemeine Geschichte und promovierte mit einer Arbeit über Aristokratisierungsprozesse in der Alten Eidgenossenschaft (15.–18. Jh.). Zu Ihren weiteren Forschungsschwerpunkten gehören die Geschichte des Soldwesens, die Wirtschafts- und Sozialgeschichte der vormodernen Schweiz, soziale Beziehungen, Geschlechtergeschichte, ländliche Gesellschaften und Alpwirtschaft. Sie ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin am Historischen Seminar der Universität Zürich, Kuratorin am Appenzeller Volkskundemuseum Stein und freischaffende Historikerin.

Büttner Ulrich Lothar

Büttner Ulrich Lothar

Historiker, Gymnasiallehrer, Leiter Bildungszentrum Konstanz; Whiskyliebhaber

Ulrich Büttner ist studierter Historiker, Philosoph, Bildungsreferent, Stadtführer in Konstanz (Nachtwächter und Henker) und seit über 20 Jahren begeisterter Whisky-, Rum- und Gin-Liebhaber. Seit über 10 Jahren veranstaltet er in Süddeutschland und der Schweiz Tastings zu den drei genannten und weiteren Spirituosen. Bei seinen Veranstaltungen legt Ulrich Büttner immer höchsten Wert auf eine aufgelockerte, unterhaltsame Vermittlung interessanter Geschichten und Fakten zu den betreffenden Themen.

C

Cafagna Walt Tiziana

Cafagna Walt Tiziana

MA ZHdK, Gymnasiallehrerin für Bildnerisches Gestalten, Kunstpädagogin

Tiziana Cafagna Walt ist Kunstpädagogin sowie freischaffende Künstlerin. Sie lebt mit ihrem Ehemann und ihren zwei Kindern in Richterswil. Sie besitzt einen Hochschulabschluss als Kunstpädagogin, einen MA. Art Education, Sekundarstufe II, den sie nach dem gestalterischen Vorkurs an der Zürcher Hochschule der Künste abgeschlossen hat. Zusätzlich hat sie sich den SVEB 1 erworben. Vor ihrer Lehrtätigkeit konnte sich Tiziana Cafagna ein breites Wissen in verschiedenen Arbeitsfeldern erwerben. Unter anderem als Restauratorin und Kirchenmalerin, als Fotolithografin sowie als Soziokulturelle Animatorin.

Calabrese Pasquale

Prof. Dr. Calabrese Pasquale

Dr. rer. nat., Prof. Psychologie, Uni Basel

Pasquale Calabrese ist Universitätsprofessor für klinische Neurowissenschaften an der Universität Basel, Fakultät für Psychologie, Abteilung für molekulare und kognitive Neurowissenschaften. Er ist Hirnforscher, experimenteller Neurologe und medizinischer Neuropsychologe. Seit 2013 ist er Leiter der Arbeitsgruppe Neuropsychologie und Verhaltensneurologie an der Abteilung molekulare und kognitive Neurowissenschaften sowie Leiter des neuropsychologischen Bereiches am MS-Zentrums des Universitätsspitals ist.

Cappelli Zehnder Anita

Cappelli Zehnder Anita

Dipl. Yogalehrerin (Hatha-, Yin- und Restorative Yoga)

Seit über 15 Jahren begleitet mich der Yoga auf meiner inneren Reise. Unaufdringlich und achtsam hat er sich tief in mir verwurzelt, bis er zum Weg selber wurde. Yoga führt mich in die Ruhe. Dorthin wo die Zeit anhält und es nur noch den lebendigen Moment gibt. Es ist wie die Stille des Waldes, in der die Gedanken zur Ruhe kommen und man die Seele wieder atmen hört. Meine zweijährige Ausbildung zur dipl. Yogalehrerin absolvierte ich bei Samira Henning in der Prema Yoga-Schule Zürich. Wertvolles Hintergrundwissen bietet mir auch meine Erst-Ausbildung zur Medizinischen Praxisassistentin und die langjährige Praxiserfahrung in diversen medizinischen Fachrichtungen. Stetige Aus-und Weiterbildungen als auch das Praktizieren von verschiedenen Yoga-Stilen wie Yin Yoga, Restorative Yoga, Iyengar-Yoga sowie Meditation und Pranayama (Atemtechniken), lassen mich immer tiefer in die komplexe Materie dieser spannenden Disziplin vordringen.

Carl Horst

Prof. Dr. Carl Horst

Dr. phil., Prof. für Neuere Geschichte (Frühe Neuzeit), Uni Giessen

Horst Carl, geboren 1959 in Aachen, ist Professor für Neuere Geschichte (Frühe Neuzeit) an der Justus-Liebig-Universität Giessen. Nach seinem Studium der Geschichte, Philosophie und Germanistik promovierte er 1989 an der Universität Tübingen, wo er 1998 auch habilitiert wurde. 2001 folgte die Berufung auf die Professur in Giessen. Horst Carl forscht unter anderem zu genossenschaftlichen Organisationsformen, zur Selbstbehauptung des Adels in Übergangsepochen und zu Gewaltgemeinschaften und Gewaltkulturen in der Frühen Neuzeit.

Carroll Simon

Carroll Simon

Dipl. DELTA Sprachlehrer

Simon is originally from Manchester England. A graduate of Durham University BA (Hons) English Literature & History and Manchester University MA in English Language (Linguistic Approach Also hold DELTA qualification). Previous employment included Senior Managerial Experience and project management for a huge UK Company (Royal Mail) did meet The Queen and Former PM Tony Blair, however work rather took over. So a lucky escape led Simon to Teaching English overseas and he has never looked back and has a vast English teaching experience gained on three continents including the following countries Sudan, Egypt, India, Singapore, Maldives, Spain and Switzerland which is now my home and have spent the last 10 years here in the very heart of Europe. Work wise multi-task as an English Teacher, Trainer, Cambridge Speaking Examiner and Writer and Contributor for Pearson English Language books. Free time: like to live and believe less is more. Published writer «Don Simon» and «The Temp is it?»

Cattapan Felipe

Cattapan Felipe

Dirigent, Musikwissenschafter, Schriftsteller

Geboren in Rio de Janeiro, lebt in Horgen (Zürich). Dirigent, Chor- und Orchesterleiter, Lehrbeauftragter an der Hochschule der Künste Bern sowie Dozent an anderen Institutionen. Im Jahre 2017 wurde er in Brasilien als «Persönlichkeit des Jahres» (Braslider Org., São Paulo) als Schriftsteller und Dirigent ausgezeichnet. Zahlreiche Preise in Brasilien und Portugal, Publikationen in Zeitschriften und Anthologien. 2017 erschien «Densidades Cíclicas» (Gedichte und Erzählungen auf Portugiesisch). Zur Zeit schreibt er gemeinsam mit Péter Eötvös ein Buch über sein Wirken als Dirigent und Pädagoge.

Chiavacci David

Prof. Dr. Chiavacci David

Dr. phil., Prof. Japanologie, Uni Zürich

David Chiavacci ist Professor für sozialwissenschaftliche Japanologie an der Universität Zürich. Hier hat er 2001 promoviert. Im Anschluss arbeitet er zwei Jahre als Gastforscher an der Universität Tokyo, kehrte dann nach Zürich zurück und wechselte 2005 an die Freie Universität Berlin, wo er 2009 habilitiert wurde. 2009 vertrat er die Professur für moderne Japanstudien an der Universität Duisburg-Essen, 2010 folgte die Berufung an die Universität Zürich. Seine Forschungsschwerpunkte sind politische Soziologie, Wirtschaftssoziologie und Wissenssoziologie des gegenwärtigen Japans in komparativer Perspektive.

Chiavi Eveline

Chiavi Eveline

Kunstpädagogin SVEB I

Aquarelliert seit 2000 und Mischtechniken seit 2016. Sie gibt seit über 10 Jahre Kurse. Ihr Credo ist eintauchen, durchatmen, vertrauen und loslassen, also schauen was passiert. Das Aquarell bietet Platz für das Unerwartete und das Experimentieren. Das Malen mit Wasserfarben erfordert eine intensive Auseinandersetzung – mit dem Bild und deinem Innersten. Ein interessantes Medium, denn es hat immer ein Quantum des Zufalls dabei, wo wir die Kontrolle opfern müssen. Es ist immer wieder eine Gratwanderung zwischen absichtsvollem Tun und Zufälligkeiten. Durch verschiedene Materialien haben wir die Möglichkeit unser Bild kraftvoll zu verändern. Auch das Zeichnen ist ihr sehr wichtig – zeichnen ist das Rückgrat für ein gelungenes Bild.

Chresta Gion

Chresta Gion

Dipl. sc. nat. ETH, Erwachsenenbildner, Supervisor, Qi Gong-Lehrer

Nach dem Studium der Biochemie an der ETH Zürich und Weiterbildungen in Psychologie arbeitete Gion Chresta in der Erwachsenenbildung und führte eine Praxis für Beratung. Hierauf war er in verschiedenen Unternehmen für Führungskräfte-Entwicklung verantwortlich und lehrte an einer Fachhochschule. Er studierte auch östliche Traditionen wie Yoga, die Veden und Qi Gong und engagiert sich in der Freiwilligenarbeit, speziell in der Begleitung von Schwerkranken und Sterbenden. In seinen Büchern «Die 7 Lebens-Fragen» und «Die Weisheit reifer Lebensführung» fasste er die Essenz seiner Erfahrungen zusammen.

Clausen Markus

Dr. Clausen Markus

Dr. iur., Kantonsrichter/Ausbildner

Corman Francesco

Prof. Dr. Corman Francesco

Dr., Prof. Transportsystem, ETH Zürich

Francesco Corman ist seit August 2017 Inhaber des Lehrstuhls für Verkehrssysteme am Institut für Verkehrsplanung und -systeme der ETH Zürich. Er promovierte in Verkehrswissenschaften an der TUDelft, Niederlande, über Operations Research Techniken zur Echtzeit-Bahnverkehrsregelung. Er kombinierte Industrieerfahrung bei IBM und akademische Erfahrung bei KU Leuven, Belgien und TUDelft als wissenschaftlicher Mitarbeiter in den Bereichen Transport und Logistik. Insgesamt hat er seit 2007 mehr als 100 peer-reviewte Zeitschriften und Konferenzbeiträge veröffentlicht. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Anwendung quantitativer Methoden, Analytik und Betriebsforschung auf die Verkehrswissenschaften, insbesondere auf die betriebliche Perspektive, den öffentlichen Verkehr, die Eisenbahn und die Logistik.

Crameri Padjan Rosaria

Crameri Padjan Rosaria

dipl. Sprachlehrerin HF

Rosaria Crameri ist im italienischsprachigen Poschiavo in Südbünden aufgewachsen. Sie hat das Lehrpatent in Chur (Sezione Italiana) erworben und später an der Schule für angewandte Linguistik (SAL) ein Sprachdidaktik Studium abgeschlossen. Sie unterrichtet seit Jahrzehnten Italienisch und ist als Prüfungsexpertin für CELI-Sprachzertifikate (Università per Stranieri di Perugia) tätig. Ein Sprichwort besagt: «Wer eine neue Sprache lernt, erwirbt eine neue Seele». Dementsprechend lässt sie in ihrem Unterricht zusätzlich zur Sprache auch immer die dazugehörige Kultur einfliessen.

Cunz Peter

Cunz Peter

Scheich im Sufi-Orden der Mevlevi

Peter Hüseyin Cunz, geboren 1949 in St. Gallen, war bis zur Pensionierung als Elektroingenieur im In- und Ausland tätig, sowohl in der Privatwirtschaft als auch in der Bundesverwaltung. Er wuchs in einem christlichen Umfeld auf, wandte sich später dem Islam zu und befasste sich zunehmend mit dessen Mystik, dem Sufismus. Beeindruckt von den Lehren Celaleddin Rumis aus dem 13. Jd trat er in in den Mevlevi-Orden «Tanzende Derwische» ein. 1999 wurde ihm die Würde eines Scheichs, eines Lehrbevollmächtigten, verliehen. In dieser Funktion unterstützt er Ordensgruppen im In- und Ausland.

D

Daborn Keith Robert

Daborn Keith Robert

LL.B., Sprachlehrer, Direktor The Cambridge Institut Zürich i.R.

Dangel Pelloquin Elsbeth

Prof. Dr. Dangel Pelloquin Elsbeth

Danuser Claudio

Danuser Claudio

lic. phil., Musikwissenschaftler und Dirigent

Claudio Danuser studierte Musikwissenschaft, Dirigieren und Sologesang an der Universität Bern sowie in Italien. Nach seinem Engagement am Opernhaus Zürich startete er eine internationale Tätigkeit als Opernsänger. Mit der Übernahme der Leitung von Chören widmete er sich ab 2004 vermehrt dem Dirigieren. Als Musikwissenschaftler schrieb er bis 2019 beim Migros-Kulturprozent die Programmhefte der Klubhaus Konzerte/Migros Classics und gab das CD-Label Musiques Suisses heraus. Seine besonderen Interessen gelten der Oper wie der spätromantischen Symphonik. Seit 2020 ist er Intendant der Opera Engiadina.

De Nittis Andrea

De Nittis Andrea

lic. phil., Sprachlehrer

Demarchi Gregorio

Demarchi Gregorio

Nach einem Studium der Philosophie und Biologie an den Universitäten von Neuchâtel und Zürich promovierte Gregorio Demarchi an der Universität Jena über Schellings Naturphilosophie. Zurzeit engagiert er sich für philosophie.ch., die Schweizer Plattform für Philosophie. Seine Interessen gelten Hegels Kritik der frühneuzeitlichen Metaphysik sowie der Geschichte und Rekonstruktion der erkenntnistheoretischen Voraussetzungen der «weichen Wissenschaften», insbesondere der Biologie und der Ökonomie im 18. und 19. Jahrhundert.

Didout Véronique

Didout Véronique

lic. phil., Sprachlehrerin

Diserens Anne-Lise

Diserens Anne-Lise

Dipl. Arch. ETH/SIA

Anne-Lise Diserens ist dipl. Architektin ETH. Es ist ihr ein Anliegen, dass Bauten als Spiegel ihrer Zeit verstanden werden – von der Römerzeit bis heute. Mit Bildvorträgen und Architekturführungen will sie die Zusammenhänge von Geschichte, Baustilen und Stadtentwicklung aufzeigen, so dass auch Nicht-Baufachleute ein Verständnis für ihre gebaute Umwelt erhalten. Die Stadt Zürich bildet der Schwerpunkt. Sie organisiert auch Kultur- und Architekturreisen in andere Länder (www.atour.ch).

Dreyfus Martin

Dreyfus Martin

Lebt als Sammler und «Bibliothekar» seiner wachsenden Bestände in Zürich und arbeitet als freiberuflicher Lektor und literarischer Spaziergänger in Zürich, dem Engadin, Ascona, Davos, Meran/Bozen, Prag, Triest, Dresden, Vilnius, Lemberg und anderen Destinationen. Publikationen und Beiträge u.a. zu Else Lasker-Schüler, Walter Mehring, Karl Wolfskehl und den Kreis um Stefan George und zur Verlagsgeschichte im Exil.

Dünnenberger Nina

Dünnenberger Nina

Nia Black Belt Teacher

Menschen darin zu unterstützen, sich mit ihrem Körper und Leben wohl zu fühlen, ist mir ein Herzensanliegen. Mit Nia und dem einem körperorientierten Coaching (IBP) habe ich zwei sich ergänzende Methoden zur Verfügung. Es begeistert mich immer wieder, die positiven Einflüsse auf meine Teilnehmer*innen und mich zu beobachten - und das in allen Lebenslagen.

E

Ebralidze Kacha

Ebralidze Kacha

M.A., Kulturwissenschaftler, Linguist mit Schwerpunkt Osteuropa

Egli Maja

Egli Maja

MA, MAS IS FHO, Nordistin, Bibliothekarin

El Hefni Husseni

El Hefni Husseni

Sprachlehrer und interkultureller Übersetzer

Ern Jürgen-Volker

Ern Jürgen-Volker

lic. iur., Kulturvermittler

Geboren am 13. Januar 1960 studierte er Jura an den Universitäten von Tübingen und Bonn. Seit frühester Jugend sind Oper und klassische Musik seine grossen Leidenschaften. Aus diesem Grunde absolvierte er einen Masterstudiengang EMAA im Kulturmanagement an der Universität Zürich, den er 2007 mit dem Titel eines «Executive Master in Arts Administration» erfolgreich abschloss. Durch den Besuch von nahezu 3000 Opernaufführungen sowie durch sein eigenes Klavierspiel verfügt er über fundierte musiktheoretische Kenntnisse. Am Opernhaus Zürich haltet er seit dem Herbst 2012 Einführungsvorträge am Tag der Vorstellung. Für den Richard-Wagner-Verband Bayreuth ist er seit 2015 mit Einführungsmatineen während der Festspielzeit tätig.

F

Faber Martin

Dr. Faber Martin

Dr. phil., PD Neuere und Osteuropäische Geschichte, Uni Freiburg i.Br.

Martin Faber studierte Philosophie, Theologie, Germanistik, Geschichte und lateinische Philologie an Hochschulen in Frankfurt/Main, Rom, Münster und Freiburg im Breisgau. Er unterrichtete an der Pädagogischen Hochschule in Rzeszów/Polen und an der Adam-Mickiewicz-Universität in Posen. Heute lehrt er am Lehrstuhl für Neuere und Osteuropäische Geschichte der Universität Freiburg im Breisgau. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Geschichte Polens und die Geschichte der frühen Neuzeit.

Fähndrich Hartmut

Dr. Fähndrich Hartmut

Dr. phil., Übersetzer, Dozent Sprachenzentrum Uni/ETH Zürich i.R.

Farha Mark

Dr. Farha Mark

PhD, Historiker, Politologe und Nahost-Experte

Mark Farha promovierte 2007 an der Universität Harvard. Von 2008 bis 2018 lehrte er Geschichte und Politik des Nahen Ostens an der Georgetown University School of Foreign Service in Qatar. 2019 publizierte er bei Cambridge University Press die Studie «Lebanon: The Rise and Fall of a Secular State under Siege.» Gegenwärtig unterrichtet er als Privatdozent am Soziologischen Institut der Universität Zürich.

Fathalla Astrid

Fathalla Astrid

Trainerin/Beraterin Personal- und Organisationsentwicklung

Astrid Fathalla arbeitet als Kursleiterin und Beraterin. Sie verfügt über internationale Trainingserfahrung und bildet sich laufend weiter. Sie interessiert sich für Biographien und Geschichte. Ebenso interessiert sie sich für Geographie und Kulturen. Sie reist gerne und entdeckt neue Orte mit all ihren Facetten.

Feldmann Mark

Dr. Feldmann Mark

Dr. sc. nat. ETH, Geologe

Mark Feldmann studierte Geologie an der ETH Zürich und promovierte 1995. Nach einem Forschungsaufenthalt an der Harvard Universität (USA) folgten Forschungsprojekte an der ETH Zürich und an der Universität Göttingen (D). Anschliessend amtete er als Dozent an der Universität Stuttgart, bevor er als praktizierender Geologe verschiedene Projekte in der Region Zürich leitete. Seit 2002 betreibt er sein eigenes Geologiebüro in Niederurnen und vermittelt Geologie in Form von Kursen, Vorlesungen und Führungen. In seiner geologischen Forschung untersuchte er den Einfluss von Mikroorganismen auf die Gesteinsbildung und -zerstörung.

Fernández Maria del Carmen

Fernández Maria del Carmen

lic. phil., SVEB II, Sprachlehrerin

Maria del Carmen Fernández wurde in Málaga, Spanien, geboren und lebt seit mehr als zwanzig Jahren in Zürich. Sie hat Erziehungswissenschaften und Geschichte in Granada, Spanien, studiert. In Zürich hat sie eine Ausbildung als Erwachsenenbildnerin absolviert. Im Unterricht leitet und moderiert sie sehr gerne Gruppendiskussionen über ganz verschiedenen Themen.

Fesi Schneider Cherie

Fesi Schneider Cherie

Sprachlehrerin

Fierz-Takase Keiko

Fierz-Takase Keiko

MA, TESL, Dipl. Sprachlehrerin

Keiko Fierz-Takase ist in Yokohama aufgewachsen. In Japan hat sie als High School Lehrerin gearbeitet. Seit 13 Jahren ist sie als Japanisch Lehrerin in der Schweiz berufstätig. Ihr Hobby und grosse Leidenschaft ist Ikebana (Japanische Blumenkunst).

Fischbacher Andrea

Dr. Fischbacher Andrea

Dr. phil., Literatur- und Religionswissenschafterin, Autorin

Dr. phil., Literatur- und Religionswissenschafterin, Leiterin der Forschungsstelle Kraft-& Kulturorte Schweiz, Dozentin an Schweizer Hochschulen, befasst sich mit literarischen und kulturellen Einflüssen auf die Gegenwart. 2020 erschien von ihr bei Weber das Buch «Dölf Ogis Lieblingsorte» und im Oktober 2021 mit «Liebesbriefe aus der Steinzeit» eine frühe Kulturgeschichte der Schweiz

Franzl Margret

Franzl Margret

Berufsschullehrerin, Pflegefachfrau in Intensivpflege und Anästhesie, ZAG Winterthur

Margret Franzl absolvierte in Deutschland von 1977-1980 die Ausbildung zur Krankenschwester. Nach 3-jähriger Tätigkeit in einem neurologischen Reha-Zentrum schloss sie die 2-jährige Zusatzausbildung zur Pflegefachfrau in Intensivpflege und Anästhesie in der Uniklinik Ulm ab. Von 1988 – 2013 arbeitete sie auf der Intensivstation im Kantonsspital Winterthur unter anderem als Praxisausbildnerin und Leiterin der Intensivpflegeschule. Seit 2013 ist sie Berufsschullehrerin für Anatomie-Pathophysiologie-Pharmakologie am ZAG in Winterthur.

Frehner Luisa

Frehner Luisa

Sprachlehrerin

Frehner Matthias

Dr. Frehner Matthias

Dr. phil., Kunsthistoriker, Kurator, Publizist

Geboren 1955 in Winterthur, Kunsthistoriker. 1988-1996 Kurator der Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz» in Winterthur; 1990-1996 Sekretär der Gottfried Keller-Stiftung; 1996-2002 Kunstredaktor der Neuen Zürcher Zeitung; 2002-2016 Direktor Kunstmuseum Bern; 2016-2018 Direktor Sammlungen Kunstmuseum Bern-Zentrum Paul Klee; seither als freier Kurator und Publizist tätig.

Frei Bernhard

Frei Bernhard

dipl. geogr., Konzertveranstalter, Musikethnologe

Bernhard Frei hat in Zürich Geographie, Ethnologie und Musikethnologie studiert. Er hat fünf Jahre als Assistent am Musikethnologischen Archiv an der Universität Zürich gearbeitet und später zwei Jahre als Volksmusikverantwortlicher in der Fonoteca Nazionale in Lugano. Heute arbeitet er im Sommer als Bademeister und im Winter als Konzertveranstalter (Folk Club Züri), als Live-Tontechniker und als Tourorganisator.

Fritz Regina

Dr. Fritz Regina

Dr. phil., Neueste und Osteuropäische Geschichte, Uni Bern

Regina Fritz ist PostDoc-Assistentin am Historischen Institut der Universität Bern und arbeitet derzeit an ihrem Habilitationsprojekt zur Geschichte Österreichs und Ungarns in der Zwischenkriegszeit. Sie ist ausserdem externe Lektorin und Senior Research Fellow am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören die Geschichte des Nationalsozialismus, Holocaust Studies, Jüdische Geschichte, Geschichtspolitik und Erinnerungskulturen, Oral History und Musealisierung.

Füglistaler Peter

Dr. Füglistaler Peter

Dr., Direktor Bundesamt für Verkehr (BAV), Bern

Dr. Peter Füglistaler, geboren am 24.7.1959, ist seit Juni 2010 Direktor des Bundes-amtes für Verkehr (BAV). Das BAV ist verantwortlich, die schweizerische Politik im Bereich des öffentlichen Verkehrs umzusetzen und mitzugestalten. Das BAV ist für den Personen- und den Güterverkehr auf der Schiene, die Seilbahnen, die Busse und die Schiffe zuständig. Peter Füglistaler war vor seinem Eintritt ins BAV bei der SBB als Finanzchef der Infrastruktur und als Generalsekretär tätig.

Furter Fabian

Furter Fabian

lic. phil., Autor und Ausstellungsmacher

Fabian Furter aus Baden ist Partner von imRaum, Büro für Ausstellungen, Museumsplanungen und Publikationen. Darüber hinaus ist er als freischaffender Architekturhistoriker tätig.

G

Gallagher Darragh Séamus

Dr. Gallagher Darragh Séamus

Dr. phil., Anglist

Gamba Fulvio

Dr. Gamba Fulvio

Dr. theol., Privatdozent an der Theologischen Hochschule Chur

Ganz Helen

Ganz Helen

dipl. Erwachsenenbildnerin AEB

Als langjährige Kursleiterin für Gestaltungskurse an der Volkshochschule ist Helen Ganz das Schauen wichtig, das Wesenhafte zu erfassen und darzustellen. Sie arbeitet als freischaffende Gestalterin in einer Ateliergemeinschaft in Zürich.

Ganz Markus

Ganz Markus

Freischaffender Musikjournalist

Markus Ganz war von 1983 bis 1987 leitender Redaktor der Music Scene. Seither wirkt er als freischaffender Journalist mit dem Schwerpunkt Musik, seit 1989 als regelmässiger Mitarbeiter der NZZ. Er hat Beiträge für mehrere Bücher verfasst und wirkt als Referent an der ZHdK und mehreren Volkshochschulen. Seit Mitte der 1970er Jahre macht er selbst Musik. Mit Betha Sarasin schuf er das dreisprachige (d/e/chin) multimediale Buch «Die Reise zu den Seen».

Ganzoni Annetta

Dr. Ganzoni Annetta

Literaturwissenschafterin, wiss. Mitarbeiterin am Literaturarchiv Bern

Geiser Barbara

Geiser Barbara

Texterin, Lektorin, Autorin

Studium der Geschichte und Musikwissenschaft an der Universität Zürich. Neben ihrer Tätigkeit in der Kommunikation und im Marketing eines Lehrmittelverlags Ausbildung in klassischem Gesang. Weiterbildungen in Marketing, Werbetext, Corporate Communications sowie literarischem Schreiben. 2018 erschien ihr erster Roman. Heute selbstständige Texterin, Lektorin, Autorin und Erwachsenenbildnerin.

Gerber Gwenda

Gerber Gwenda

Bewegungspädagogin BGB

Mit meiner Arbeit möchte ich die Freude an der Bewegung weiter vermitteln und den Teilnehmenden aufzeigen, wie für Körper, Geist und Seele umfassendes Wohlbefinden aufgebaut und aufrecht erhalten werden kann.Ich bin ausgebildete Bewegungspädagogin. Meine 3-jährige Ausbildung zur Bewegungspädagogin BGB umfasste pflegerische Gymnastik, Rückengymnastik (Spine Care), Aerobic, Bewegungslehre nach Rudolf von Laban, Körper- und Bewegungsformung, Pilates, Rhythmik, Jazz-Dance, Modern-Dance, Hiphop/Streetdance sowie Kinder- und Jugendtanz. Nachdem ich vermehrt Yogaübungen in meine Lektionen einfliessen liess, habe ich im Sommer 2016 in den Niederlanden eine Ausbildung im klassischen Hatha Yoga abgeschlossen. Zudem bin ich Catslide™, Let’s Bands™-Instruktorin und BLACKROLL ®-Trainerin sowie Jugend&Sport-Leiterin (J&S) in den Bereichen Kindersport Gymnastik und Tanz. Ich unterrichte in und um Zürich u.a. Gymnastik und Groupfitness in diversen Vereinen und der Volkshochschule Zürich (VHS), Bodyforming/Coretraining, Rückenfit und Kraftberatung im Akademischen Sportverband Zürich (ASVZ), Hiphop in div. Tanzschulen und im Auftrag vom Sportamt Zürich an diversen öffentlichen Schulen, an welchen ich auch Polysport unterrichte.

Gösken Urs

Dr. Gösken Urs

Dr., Assistent Iranistik, Uni Bern; Dozent Arabisch Sprachenzentrum Uni/ETH Zürich

Götz Martin

Dr. Götz Martin

Dr. phil., Philosoph, Kantonspolizei Bern, Bern

Martin Götz wurde in Basel über Hölderlin promoviert, lebt in der Stadt Bern und arbeitet hauptberuflich beim nämlichen Kanton. Seit vielen Jahren unterrichtet er Philosophie an der VHS Zürich. Als Adept der Spaziergangswissenschaft hat er die Reihe «Vor Ort: Philosophie der Orte und Räume» initiiert.

Graber Jan

Graber Jan

Journalist, Autor und Musiker

Jan Graber (*1966) ist freier Journalist, Autor und Musiker. Er schreibt für diverse Online- und Print-Medien, aktuell zum Beispiel für Powernewz.ch und das Food-Magazin Marmite. Artikel erschienen unter anderem im Tages Anzeiger, Züritipp, auf 20 Minuten und in der Aargauer Zeitung. Jan Graber ist spezialisiert auf Reportagen und Portraits im Gastronomie- und Food-, Energie-, Technologie- und Luxusbereich. Er führt daneben den eigenen Blog Aufgezeichnet.ch mit Portraits über Querköpfe. Künstlerisch widmet er sich einem musikalischen Gedicht-Projekt über den Tod. Jan Graber lebt mit seiner Partnerin, der Künstlerin Alexandra Carambellas, in Zürich.

Graf Christina

Graf Christina

lic. phil., Literaturkritikerin Radio 1

Grano Simona

Dr. Grano Simona

Dr. phil., PD Sinologie, Uni Zürich

Simona A. Grano ist Privatdozentin an der Universität Zürich und Leiterin des Taiwan Studies Project an der UZH (https://www.aoi.uzh.ch/de/sinologie/forschung/taiwan-studies-project.html). Sie promovierte in Sinologie an der Ca' Foscari Universität in Venedig und hielt Forschungspositionen sowie Lehrtätigkeiten im Bereich Chinastudien und Taiwanstudien an ihrer Alma Mater, an der Universität Zürich und an der National Cheng'chi University in Taiwan. An der Universität Zürich unterrichtet sie verschiedene Kurse zu Chinas politischer Landschaft und Gesellschaft sowie zu Taiwans sozialem und politischem Wandel in den letzten 30 Jahren.

Grassmann Maren

Grassmann Maren

Gymnasiallehrerin

Grünenfelder Shoshana

Grünenfelder Shoshana

Sprachlehrerin, Zug

H

Haas Dantes Fabienne

Dr. des. Haas Dantes Fabienne

Dr. des., Ägyptologin

Fabienne Haas Dantes ist promovierte Ägyptologin mit Lehrtätigkeit an der Uni Zürich. Zudem unterrichtet sie Religion auf der Primarstufe. Mit Herzblut und Forschergeist erklärt sie die faszinierende pharaonische Kultur, berichtet von Mythen und erläutert die archäologischen Schätze aus Tutanchamuns Grab.

Haefliger Marcel

Dr. Haefliger Marcel

Dr. sc. nat., dipl. natw. ETH, Meteorologe, MeteoSchweiz, Zürich

Marcel Haefliger hat an der ETH Zürich Klimatologie studiert und schloss nach einem Aufenthalt an der University of Boulder, Colorado 1994 mit dem Doktorat ab. 1995 begann er als Meteorologe und hat in der Folge in verschiedenen Positionen und Aufgaben grosse Erfahrung auf dem Gebiet der Wetterprognosen und insbesondere auch auf dem Gebiet des Flugwetterdienstes gesammelt. Als Prognostiker kennt er den Frust der falschen Prognosen und als langjähriger Leiter des Flugwetterdienstes die Wichtigkeit guter Prognosen. Die Faszination zu Wetter und Klima hat sich bis heute erhalten.

Hänni Adrian

Dr. Hänni Adrian

Dr. phil., Historiker, Dozent Fernuni Schweiz und Universität Zürich

Dr. Adrian Hänni ist ein Historiker mit Fokus auf der Geschichte von Nachrichtendiensten, Propaganda und Terrorismus. Er ist Autor oder Herausgeber mehrerer Bücher zu diesen Themen. Neben seiner Lehrtätigkeit an der FernUni Schweiz und der Universität Zürich forschte Dr. Hänni an der Universität Leiden (Niederlande), dem Centre for the Study of Violence an der University of Newcastle (Australien) und am German Historical Institute in Washington DC. Seit 2020 ist er Mitherausgeber des Journal for Intelligence, Propaganda and Security Studies (JIPSS).

Hansen Björn

Hansen Björn

Reiseleiter, Bierbrauer

Nach 13 Jahren in der Versicherungsbranche, 3 Jahren als Reiseleiter ergab sich die Gelegenheit für Björn das Produkt Bier nicht nur zu schätzen, sondern dies auch herzustellen. In einer Hausbrauerei in Schleswig Holstein erlernte Björn die Kunst des Bierbrauens nach alter handwerklicher Tradition. Neben dem eigentlichen Brauen auf einer 500L Anlage hat er Besichtigungen organisiert und Brauseminare geleitet. Neben der Führung des eigenen Reiseunternehmen CYou in Switzerland ist die Leidenschaft zum goldenen Gerstensaft aber geblieben und wird in Brau-Kursen weiter gegeben.

Hassler Peter

Dr. Hassler Peter

Dr. phil., Ethnologie, Alt-Amerikanistik, Indologie und Tibetologie

Peter Hassler studierte Alt-Amerikanistik, Indologie und Tibetologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und promovierte hernach in Ethnologie an der Universität Zürich. Als Ethnohistoriker und Religionsethnologe interessieren ihn insbesondere die Kulturgeschichte und die Religionen der (indigenen) Völker in Lateinamerika und Asien. Ein besonderes Anliegen ist ihm dabei die kritische Auseinandersetzung mit überkommenen Vorstellungen über indianische Kulturen, die auf ältere Darstellungen zurückgehen und sich nicht selten hartnäckig halten. Gerne vermittelt er sein Wissen einem breitem Publikum – insbesondere im Rahmen von Volkshochschulkursen und -reisen.

Hausmann-Thürig Daniel

Dr. Hausmann-Thürig Daniel

Dr. phil., Psychologe FSP, Uni Zürich

Daniel Hausmann-Thürig ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Psychologischen Institut der Universität Zürich sowie Studiengangleiter für den CAS in Gesundheitspsychologischer Lebensstiländerung und Mind Body Medicine. Als promovierter Psychologe beschäftigt er sich in der Forschung und Lehre mit der Angewandten Entscheidungsforschung und legt den Fokus auf bewusste und unbewusste Entscheidungsprozesse in den Bereichen Medizin und Gesundheitspsychologie.

Hedinger Jürg

Dr. Hedinger Jürg

Dr. phil., Religionswissenschaftler, Philosophie, lit. Schreiben, SAL Zürich

Hefti Elisabeth

Hefti Elisabeth

lic. phil., Kunsthistorikerin

Nach einer kaufmännischen Lehre und langer Aktivität auf diesem Gebiet machte Elisabeth Hefti mit der AKAD im Heimstudium die Vorbereitungen für die Eidgenössische Matura. Danach Studium von Kunstgeschichte, Geschichte und Anglistik als Werkstudentin - ihren Lebensunterhalt verdiente sie als Englischlehrerin. Nach dem Lizentiat langjährige Tätigkeit in verschiedenen Museen in der Schweiz und Aufnahme der Unterrichtstätigkeit an der VHS Zürich (im Hörsaal und in Museen). Der duale Weg, bzw. die Entscheidung, sich spät einem neuen Arbeitsgebiet zuzuwenden, hat sie motiviert und ihr geholfen - vor allem durch die Kunst - neue Blickpunkte auf ihre und die menschliche Existenz allgemein zu finden.

Hell Daniel

Prof. Dr. Hell Daniel

Dr. med., em. Prof. Klinische Psychiatrie, Uni Zürich

Daniel Hell ist emeritierter Professor für Psychiatrie an der Universität Zürich. Er war ab 1991 ärztlicher Direktor der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich (Burghölzli). Seit seiner Emeritierung 2009 ist er an der Privatklinik Hohenegg in Meilen am Zürichsee tätig. Er ist Autor mehrerer Fach- und Sachbücher, die sich v.a. mit Depressionen und emotionalen Problemen auseinandersetzen.

Henneck Reinhold

Dr. Henneck Reinhold

Dr. sc. nat., Physiker

Im Ruhestand interessiert sich der Physiker Reinhold Henneck nach wie vor für alles, was mit Naturwissenschaften und Technik und deren historischer Entwicklung zu tun hat. Aber auch für kontrovers diskutierte kulturhistorische Fragestellungen, wie den Bau der Pyramiden oder Phänomene wie ‹Zeit› oder ‹Fliegen›. Wenn er nicht an der VHS Zürich unterrichtet, leitet er zum Beispiel Wanderungen oder Führungen für Museum Aargau und Wander Aargau.

Hobi Flavia

Hobi Flavia

MA in Erziehungswissenschaften und Rätoromanisch

Höfliger Jean-Claude

Dr. Höfliger Jean-Claude

Dr. phil., Philosoph, Dozent HFW Bern, Aarau, Baden

Hofmann Tatjana

Dr. Hofmann Tatjana

Dr. phil., Ethnologin, Slawistin, Germanistin

Dr. phil., hat Ethnologie, Slavistik und Germanistik studiert. Nach ihrer Promotion in Zürich hat sie ebendort von 2012 bis 2021 am Slavischen Seminar gearbeitet. Ihre Interessen umfassen russische und ukrainische Literaturen des 19., 20. und 21. Jahrhunderts, insbesondere Reiseliteratur und Avantgarde. Publikationen (Auswahl): Literarische Ethnografien der Ukraine (2014), Sewastopologia (2015), Tret'jakov: Ich will ein Kind! (Bd.1+2, Mithg., 2019), Kommunismus autobiographisch (Mithg., 2021).

Holenstein André

Prof. Dr. Holenstein André

Dr. phil., Prof. Ältere Schweizer Geschichte, Uni Bern

André Holenstein, Jahrgang 1959, Professor für ältere Schweizer Geschichte an der Universität Bern, Vorstand Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW), Museumsrat des Schweizer Nationalmuseums. Seine letzten Publikationen sind: «Mitten in Europa. Verflechtung und Abgrenzung in der Schweizer Geschichte»; «Schweizer Migrationsgeschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart» (mit Patrick Kury und Kristina Schulz); «Die Souveränität der Schweiz in Europa» (mit Thomas Cottier).

Holler David

Holler David

Dipl. CELTA, Sprachlehrer

Hoppe Christine

Dr. Hoppe Christine

Dr, wiss. Mitarbeiterin Musikwissenschaft

Christine Hoppe studierte Germanistik und Musikwissenschaft an den Universitäten Rostock und Paris, Sorbonne IV. Seit 2008 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin für Historische Musikwissenschaft an der Universität Göttingen, an der sie 2012 mit einer Arbeit zum Thema Virtuosität in der Musik (Der Schatten Paganinis. Virtuosität in den Kompositionen von Heinrich Wilhelm Ernst) promovierte. Das vielfältige Forschungsfeld um Virtuosität und Virtuos_innen lässt sie seitdem nicht mehr los.

Huber Patrick

Huber Patrick

Freischaffender Programmierer, Primarlehrer

Patrick Huber ist freischaffender Python-Programmierer. Sein Hauptinteresse liegt im Bereich der Neuronalen Netze, des Deep Learnings und der Robotik. Er schreibt Kurse zum Programmieren von Robotern und zur Programmiersprache Python. Daneben arbeitet er als Primarlehrer.

Hügin Urs

Hügin Urs

Freischaffender Musikjournalist und Dozent

Urs Hügin ist Berufsschullehrer und Informationsbeauftragter der Allgemeinen Gewerbeschule Basel. Als freischaffender Musikjournalist schreibt er seit 1980 über Rock und seine Geschichte; seine Spezialgebiete sind die Musikindustrie, die Schweizer Szene und Hintergrundrecherchen.

Hui Matthias

Hui Matthias

Hurni Hans

Prof. Dr. Hurni Hans

Dr. phil. nat., Dr. h.c., Prof. em. für Geographie und Nachhaltige Entwicklung, Uni Bern

Hans Hurni arbeitete bis zu seiner Pensionierung 2016 an der Universität Bern. In jungen Jahren lebte er 10 Jahre in Äthiopien, zunächst als Leiter eines Nationalparks für Steinböcke und später als Gründungsdirektor eines Forschungsnetzwerks für Wasser- und Bodenschutz. Zurück in der Schweiz gründete er an der Universität Bern das interdisziplinäre Zentrum für Entwicklung und Umwelt, CDE, und initiierte den Nationalen Forschungsschwerpunkt, NCCR North-South, welcher von 2001 – 2013 in über 40 Ländern des globalen Südens tätig war.

Huszai Villö

Dr. Huszai Villö

Dr. phil., Germanistin, Medienwissenschaftlerin, Publizistin

Villö Huszai, 1965 geboren, hat in Zürich und Tübingen Germanistik, Philosophie und Allgemeine und Osteuropäische Geschichte studiert, Promotion zu Robert Musil. Seit 1978 viele Reisen ins real- und postsozialistische Ungarn, 2006 mit einem Robert-Bosch-Stipendium. Tätigkeiten: wissenschaftliche Assistentin in Germanistik und Medienwissenschaften, Dozentin an der ZHdK, Journalistin (NZZ, Du etc.), seit 2008 Deutschlehrerin am Zürcher Gymnasium Stadelhofen. Sie forscht und publiziert im Bereich Germanistik, Medienwissenschaften und Literaturpädagogik (2020: «Literatur als Streitfall»).

I

Illi Martin

Dr. Illi Martin

Dr. phil., Historiker

Martin Illi, geboren 1956 in Zürich, ist freier Historiker in Zürich und Horgen. Nach dem Geschichtsstudium in Zürich schrieb er den Bestseller «Von der Schîssgruob zur modernen Stadtentwässerung». Nach der Promotion arbeitete er u.a. beim Historischen Lexikon der Schweiz, als Ausstellungskurator und Bildredaktor sowie beim Staatsarchiv Zürich als Autor einer Geschichte der Kantonsverwaltung. Martin Illi publiziert regelmässig zur Sozial-, Wirtschafts-, Kultur- und Lokalgeschichte. Nachdem er bereits 2003 eine Monografie über die Zürcher Constaffel verfasst hat, erscheint 2022 ein Jubiläumsband über die Zunft Hard in Zürich-Aussersihl.

Isenbügel Ewald

Prof. Dr. Isenbügel Ewald

Dr. med. vet., em. Prof. Zoo-, Heim-, Wildtiermedizin, Uni Zürich

Ewald Isenbügel ist Veterinärmedizin und war von 1972 bis 2005 Zootierarzt in Zürich. Nach der Habilitation zu Greifvogelmedizin war er von 1989 bis 2001 Ordinarius für Zoo-, Heim- und Wildtiermedizin an der Uni Zürich. Er ist Gründungspräsident und 16 Jahre Präsident der Weltföderation Islandpferde FEIF. Ewald Isenbügel hat verschiedene Auswilderungsprojekte geleitet und war Direktor der Bergzebrastiftung in Namibia.

J

Jäger Rotraut

Jäger Rotraut

dipl. Flötistin, Band- und Ensembleleiterin; Klassik, Jazz, Weltmusik

Rotraut Jäger wurde in Saarbrücken geboren. Sie studierte Querflöte Klassik und Jazz in Mainz, Zürich und New York. Sie nahm an Workshops und Meisterkursen u.a. bei Peter Lukas Graf, Robert Dick und Michel Debost teil. Hinzu kamen verschiedene Jazzworkshops u.a. Música Popular Brasileira in Brasilien und Weiterbildungen bei u.a. Ali Ryerson, Frank Wess und Dave Liebman in New York. Die freischaffende Musikerin ist sowohl mit ihren eigenen Projekten als auch als Gastmusikerin im In- und Ausland tätig. Sie unterrichtet Querflöte und leitet verschiedene Workshops und Ensembles.

Jäger-Trees Corinna

Dr. Jäger-Trees Corinna

Dr. phil., Germanistin/Italianistin

Jahn Andreas

Jahn Andreas

lic. phil. I, Germanist und Kunstvermittler

Andreas Jahn liebt das Verhältnis von Wort und Bild. Während seines Studiums der Deutschen Philologie insbesondere an der Universität Basel pflegte er den interdisziplinären Austausch mit den Kunsthistoriker_innen. Heute ist er mit einer Pfarrerin verheiratet und arbeitet an wichtigen Kulturinstitutionen in Bern, Basel und Zürich. In Kooperation mit Reiseagenturen bietet er auch Studienreisen zu Malerei, Literatur und Architektur an ganz nach dem Motto Goethes: «Das Vielfache, was er an sich ausgebildet hat, zu anderer Nutzen täglich und stündlich zu gebrauchen, ist ganz allein sein Vergnügen, ja seine Leidenschaft.»

Jäncke Lutz

Prof. Dr. Jäncke Lutz

Dr. rer. nat., Prof. Neuropsychologie, Uni Zürich

Lutz Jäncke (geb. 1957 in Wuppertal), Psychologe und Neurowissenschaftler, ist seit 2002 Ordinarius für Neuropsychologie an der Universität Zürich. Sein Hauptforschungsinteresse gilt der Gehirnplastizität, dem Lernen und der funktionellen Neuroanatomie. Er hat mehr als 400 Publikationen, mehrere Bücher und Buchkapitel veröffentlicht. Seine wissenschaftlichen Arbeiten gehören zu den 1% der weltweit am häufigsten zitierten Arbeiten in allen Forschungsbereichen. Er ist auch ein leidenschaftlicher Lehrer, was ihm mehrere Lehrpreise einbrachte.

Jassim Rashid

Jezler Peter

Dr. Jezler Peter

Dr. h.c., Kunsthistoriker und Ausstellungsmacher

1954 in Zürich geboren. Studium der Kunstgeschichte, Kirchengeschichte und Deutsche Literatur des Mittelalters. Lizentiat mit einer Arbeit über den Gebrauch von Skulpturen in der Liturgie. Mitarbeit in der Reihe der Kunstdenkmäler der Schweiz, Band über Zürich, Limmatraum. 1997–2009 Direktor des Historischen Museums Bern. Vielfältige Tätigkeit als Ausstellungsmacher: 1994 Himmel, Hölle, Fegefeuer (Zürich / Köln); 2001 Bildersturm (Bern / Strassburg); 2005 Albert Einstein (Bern, Bejing, Guanzhou); 2008 Karl der Kühne (Bern, Brügge, Wien); 2013 Albert Anker (Schaffhausen); 2019 Gallus und sein Kloster (Dauerausstellung Stiftsbibliothek St. Gallen).

Jezler-Hübner Elke

Jezler-Hübner Elke

lic. phil., Kunsthistorikerin, wissenschaftliche Redaktorin

Elke Jezler studierte an der Universität Zürich Kunstgeschichte, Germanistik und Allgemeine Geschichte. Restaurierungspraktika in Malerei und Wandmalerei und die Museumsarbeit in Zürich, Bern und Schaffhausen schärften ihr Auge im nahen Umgang mit Kunstwerken verschiedener Epochen und Gattungen. Ihre Lust an Sprache kam beim Verfassen und Lektorieren von Ausstellungstexten und Katalogen zu den unterschiedlichsten Themen zu ihrem Recht. Beide Leidenschaften – Betrachten und Beschreiben – leiten sie bei der Vermittlung von Kunst und historischem Kontext an Führungen, Vorträgen und auf Kulturreisen.

Jimborean Ioana

Jimborean Ioana

Wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Sammlung und die Alberto Giacometti-Stiftung am Kunsthaus Zürich

2001-2008 Studium der Kunstgeschichte an der Universität Fridericiana zu Karlsruhe und an der Università degli Studi di Roma «La Sapienza». 2011-2012 wissenschaftliches Volontariat an der Fondation Beyeler, Riehen/Basel. Kuratorische Assistenz bei den Ausstellungen Surrealismus in Paris, Max Ernst und Odilon Redon. 2013-2020 Associate Curator und Projektleiterin der Goya-Ausstellung in der Fondation Beyeler.

Jipp Meike

Prof. Dr. Jipp Meike

Dr., Prof. Verkehrsforschung, Berlin

Seit April 2021 leitet Prof. Meike Jipp das DLR-Institut für Verkehrsforschung am Standort Berlin. Die studierte Psychologin arbeitete zunächst drei Jahre im DLR-Institut für Flugführung, danach sechs Jahre im DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik. Während dieser Zeit habilitierte sie sich an der Technischen Universität Braunschweig. Gemeinsam mit ihrem interdisziplinären Institut, das aus rund 80 Mitarbeitenden besteht, geht sie nun grundlegenden Fragen der Verkehrsforschung nach und untersucht dabei unter anderem, welche zukünftigen Technologien den Bedürfnissen der Menschen gerecht werden.

Jochum Emanuela

Jochum Emanuela

lic. phil., Historikerin, Leitung Ausstellungen, Kulturama

Studium der Ur- und Frühgeschichte, Paläontologie und Klassischen Archäologie an der Universität Zürich. Weiterbildung Projektmanagement IPMA Level D. Weiterbildung zur Museumspädagogin Kulturama.

Jost Nathalie

Jost Nathalie

Ressortleiterin Aktivkurse VHS, dipl. Tanzpädagogin BA HdK Rotterdam

Nach der Grundschule, vielen Jahren Ballett und einer kaufmännischen Ausbildung im Treuhandbüro, hat sich Nathalie Jost der Bewegung und dem Unterrichten gewidmet. Es zog sie nach Holland, wo sie an der Hochschule für Musik und Tanz die Pädagogenausbildung mit Bachelorabschluss absolvierte. Nach 13 Jahren Unterrichtserfahrung an diversen Grundschulen und Akademien im Norden, startete sie im 2007 an der Volkshochschule Zürich. Lernen und lehren, Bewegt und bewegen, achtsam und offen für Neues.

K

Karasimou Trütsch Danai

Karasimou Trütsch Danai

Sprachlehrerin

Kartnaller Djamila

Kartnaller Djamila

Sprachlehrerin, Seminarleiterin, Diplom-Coach ILP

Djamila Kartnaller ist Französisch- und Arabisch Dozentin mit eidgenössischen Fachausweis (SVEB 2), mit Diplom ILP Coach (Integrierte Lösungsorientierte Psychologie) sowie DELF/DALF- und DFP-Expertin, Seminarleiterin in Didaktik und Methodik. Die Begeisterung für Sprachen begann vor 32 Jahren, als sie ihre erste Unterrichtsstunde in Französisch gab und unterrichten ist ihre Leidenschaft. Seit neun Jahren erteilt sie erfolgreich Weiterbildungen in Didaktik und Methodik für Sprachlehrpersonen auf Französisch und Deutsch in der Schweiz. Kürzlich hat sie in ihrer Karriere mit der europaweiten Leitung von Seminaren in Didaktik und Methodik für Clé International einen weiteren Meilenstein gesetzt. Seit 2017 unterrichtet sie Französisch in der VHS Zürich. Im selben Jahr absolvierte sie eine Ausbildung als ILP Coach und vor zwei Jahren hat sie die Fachleitung der Weiterbildung beim Verband der Schweizerischen Volkshochschulen übernommen.

Käser Ingrid

Käser Ingrid

BA und Pilot MA Fine Arts ECAV, Künstlerin

Ingrid Käser, 1976 geboren in Schlieren ZH, lebt in Zürich. Ihre künstlerische Tätigkeit beginnt während des Kunststudiums an der F + F, Zürich. Bereits früh bestreit sie - auch international - Ausstellungen. Durch das Kunststudium gelangt sie für einige Jahre nach Sierre. An der dortigen Kunsthochschule absolvierte sie den Bachelor und das Pilot-Master-Programm, arbeitete als Assistentin und unterrichtete im Propädeutikum. Sie zeichnet und erschafft Installationen/Objekte. Zusammenarbeiten interessieren und beschäftigen sie noch immer. Seit 2019 gibt sie an der VHS Zürich Gestaltungskurse, die inspirieren.

Kasperski Franz

Kasperski Franz

Autor

Kasperski Gabriela

Kasperski Gabriela

Autorin

Keller Angélique

Keller Angélique

MSc Sportwissenschaften, CAS Sporttherapie, Medizinische Trainingstherapie SVGS, MAS Dance Science

Nach dem Studium der Sportwissenschaften im Jahr 1996, vertiefte Angélique Keller ihr sporttherapeutisches Wissen in dem Nachdiplomstudium «Sporttherapie in der Orthopädie, Traumatologie und Neurologie» sowie in einer fundierten Pilatesausbildung. Dieses Wissen wendete sie als Sporttherapeutin im therapeutischen Kontext für Athleten und professionelle Tanzschaffende in verschiedenen Kliniken an. 2018 gründete sie Fit4performingarts Angélique Keller, um sportwissenschaftliche Themen praxisnah der Tänzerwelt näher zu bringen.

Keller Christine

Dr. Keller Christine

Dr. phil., MAS, Kunsthistorikerin, Kuratorin, Schweizerisches Nationalmuseum

Christine Keller Lüthi ist promovierte Kunsthistorikerin mit einem MAS in Kulturmanagement. Seit 1997 ist sie Kuratorin am Schweizerischen Nationalmuseum, Landesmuseum Zürich. Sie leitet verschiedene Sammlungen, u.a. mittelalterliche Handschriften und Faksimiles, und war Kuratorin und Projektleiterin zahlreicher Ausstellungen, u.a. «Lindisfarne Gospels und Book of Kells», «Mittelalterliche Stundenbücher», «Karl der Grosse und die Schweiz» und «Nonnen. Starke Frauen im Mittelalter». Von 2011 bis 2018 war sie Redaktorin der Zeitschrift für Schweizerische Archäologie und Kunstgeschichte (ZAK).

Keller Eva

Dr. Keller Eva

Dr. sc. nat., lic. theol., Uetliburg

Kesselring Sven

Prof. Dr. Kesselring Sven

Dr. phil., Prof. nachhaltige Mobilität, HFWU, Geislingen

Sven Kesselring, Dr. phil., ist Soziologe und Professor für nachhaltige Mobilität an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Geislingen, D. Er hat in Marburg, München und Lancaster Soziologie, Politik, Psychologie und Volkswirtschaft studiert, an der LMU München promoviert und sich zum Thema Mobilität und Risiko habilitiert. Er ist Herausgeber der Zeitschrift Applied Mobilities und der Studien zur Mobilitäts- und Verkehrsforschung. Aktuell ist er stark im Strategiedialog Transformation der Automobilwirtschaft in Baden-Württemberg engagiert. Sein neuestes Buch «Sharing Mobilities» ist bei Routledge erschienen.

Kessler Nicole

Kessler Nicole

Dipl. Physiotherapeutin FH

In Zürich geboren und aufgewachsen, durchlief Nicole Kessler hier ihre gesamte schulische Grundbildung. 1996 schloss sie die Ausbildung zur dipl. Physiotherapeutin am Universitätsspital Zürich ab und arbeitete in der Folge noch einige Jahre am USZ. Danach Wechsel in die Privatpraxis mit jährlichen Weiterbildungen. 2010 absolvierte sie eine Zusatzausbildung in Akupressur und energetischer Körperarbeit (n. Coaz) und behandelt seither sowohl physiotherapeutisch wie auch komplementärmedizinisch. 2017 eröffnete Nicole Kessler ihre eigene Praxis für Akupressur und energetische Körperarbeit in Horgen.

Kessler Peter August

Kessler Peter August

M.A., Literaturdozent, Geschichtenerzähler, Cineast

Peter August Kessler ist freiberuflicher Dozent für Literatur, Cineast und Geschichtenerzähler. Bücher und Filme sind seine Leidenschaft. In seinen Kursen vereint er Kino, Literatur- und Kulturgeschichte mit aktuellen gesellschaftlichen Themen. Verbindungslinien werden sichtbar zwischen Klassikern und modernen Bestsellern und Hollywood-Neuheiten. Bücher und Filme als Spiegel der Realität. Figuren und Stoffe im Wandel. Dazu viele Lektüreanregungen und die spannende Frage: Können Bücher und Filme die Welt verändern?

Kessler Rut

Kessler Rut

Bewegungspädagogin BGB

Rut Kessler absolvierte 1999 eine 3-jährige Berufsausbildung zur Tanz- und Bewegungspädagogin BGB in Zürich und bildet sich seither in der Schweiz sowie im Ausland (Broadway Dance Center New York, Pineapple Studios London, Amsterdam Dance Center u.a.) kontinuierlich weiter. Sie unterrichtet seit 2000 im Raum Zürich an diversen Studios und Schulen (z.B. Colombo Dance Factory/Tanzwerk 101, ASVZ/ETH, Volkshochschule, Sportamt). Ausserdem ist sie Mitglied des Berufsverbands für Gesundheit und Bewegung Schweiz (BGB), Trägerin des EMfit Qualitätslabels und SVEB 1-Zertifikats sowie ausgebildete Kursleiterin und Expertin der eidgenössischen Sportförderungswerke Jugend+Sport (J+S) und Erwachsenensport Schweiz (ESA). Regelmässig und mit Freude in der Gruppe Sport treiben und dabei etwas unverzichtbar Gutes für Körper, Geist und Seele tun? Da bist Du bei mir genau richtig! Seit über 20 Jahre unterrichte ich Gymnastik und Tanz in und um Zürich und bewege somit regelmässig Menschen jedes Alters: Von Kindergartenkinder bis zu Senioren, von Anfängern bis zu Fortgeschrittenen. Komm vorbei und probiere es aus - Du bist herzlich willkommen in meinem Unterricht - ich freue mich auf Dich!

Khadem-Missagh Vahid

Khadem-Missagh Vahid

Geiger, künstlerischer Leiter des Festivals Allegro Vivo

Vahid Khadem-Missagh zählt zu den führenden Geigern seiner Generation. Seine internationale Tätigkeit umfasst Konzerte als Solist, Konzertmeister und Kammermusiker mit CD-, TV- und Rundfunk-Produktionen. Weiters wurde er zu Lehrtätigkeit an die Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz berufen, seit 2016 ist er künstlerischer Leiter des internationalen Allegro Vivo Festivals. Er studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und an der Hochschule für Musik und Theater in Bern. Weiterführende wissenschaftliche Studien schloss er mit seiner Dissertation in Wien ab. Sein besonderes Forschungsinteresse gilt der Virtuosität.

Kiper Daniel

Prof. Dr. Kiper Daniel

Dr. phil., Titularprofessor, Geschäftsleiter Life Science Zurich Learning Center, Uni Zürich

Daniel Kiper studierte Psychologie an der Universität Genf, gefolgt von einem Master und PhD an der New York University in Neurowissenschaften. Die Postdoc-Jahre am Center for Neural Science (NYU) entfachte die Leidenschaft für Neurowissenschaften. Die Forschungsschwerpunkte sind Wahrnehmung und die Beziehung zwischen neuronalen Signalen und Wahrnehmungsphänomenen, insbesondere im visuellen Bereich. Spätere Positionen führten Daniel Kiper an medizinische Fakultäten, wo er ein starkes Interesse für die klinische Neurowissenschaft entwickelt hat.

Kirchgraber Urs

Prof. Dr. Kirchgraber Urs

Dr. sc. math., em. Prof. Mathematik/Mathematikdidaktik, ETH Zürich

Urs Kirchgraber besuchte in Zürich die üblichen Schulen, studierte anschliessend Mathematik und Physik an der ETH Zürich und schloss 1972 mit dem Doktorat ab. In der Folge wirkte er als Oberassistent und wissenschaftlicher Adjunkt an der ETH und absolvierte zahlreiche Gastaufenthalte im europäischen Ausland und in Übersee. Von 1988 bis zu seiner Emeritierung 2011 war er Professor für Mathematik an der ETH Zürich. In dieser Funktion leitete er die fachdidaktische Ausbildung von zukünftigen Mathematiklehrpersonen für die Gymnasialstufe. Das mathematische Forschungsgebiet von Urs Kirchgraber war die Theorie der Gewöhnlichen Differenzialgleichungen und Dynamischen Systeme.

Klaus-Fujino Itsuko

Klaus-Fujino Itsuko

B.A., Sprachlehrerin

Kleim Birgit

Prof. Dr. Kleim Birgit

Dr., Prof. Experimentelle Psychopathologie und Psychotherapie, Uni Zürich

Birgit Kleim (geb. 1975) ist eine deutsche Psychologin. Sie ist Professorin für Experimentelle Psychopathologie und Psychotherapie am Psychologischen Institut der Universität Zürich und Vorsitzende der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie. Kleim widmet sich der Erforschung von Krisenkompetenz, Posttraumatischen Belastungsstörungen, Psychotherapie und der Wirkung des Schlafs bei psychischen Erkrankungen und Trauma.

Klemm Judith

Klemm Judith

Wirtschaftsinformatikerin, Dozentin, BrainFit-Trainerin, Pilates-MAT-Trainerin, BRAINercise GmbH

Judith Klemm studierte Wirtschaftsinformatik an der FH Worms und lebt seit 5 Jahren in Olten. Als zertifizierte BrainFit-Trainerin und BrainWalking-Trainerin arbeitet sie seit drei Jahren als Kursleiterin und Dozentin mit Kindern und Erwachsenen. Ihre Mission ist es, mit einfachen Übungen und Methoden das geistiges Potenzial bewegt zu aktiveren und die mentale Leistungsfähigkeit zu stärken. Judith veranschaulicht, wie die Übungen praktisch angewendet und individuell in den Alltag eingebaut werden können und gibt wertvolle Tipps für einen aktiveren Lebensstil.

Klinger Nogueira Priscilla

Dr. Klinger Nogueira Priscilla

Dr. phil. Sprachwissenschaften

Knüsel Pius

Knüsel Pius

lic. phil., Studium der Germanistik und Philosophie in Zürich, Journalist, Kulturförderer, Veranstalter, Dozent

11957, Cham, Schweiz. Studium der Germanistik, der Philosophie und der Literaturkritik an der Universität Zürich. 1986 bis 1992 Kulturredaktor beim Schweizer Fernsehen; 1992 bis 1997 Programmleiter des Jazz Clubs MOODS; 1998 bis 2002 Leiter des Kultursponsorings der Credit Suisse; 2000 Mitbegründer des Forums Kultur und Ökonomie; von 2002 bis 2012 Direktor der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia; von 2012 bis 2021 Direktor der Volkshochschule Zürich. Lehrtätigkeit in Kulturmanagement, Kulturpolitik und Kulturkritik an diversen Universitäten und Fachhochschulen. Publizist und Veranstalter.

Koblasa Helena

Koblasa Helena

Dipl. Ernährungsberaterin BSc BFH, Basel

Helena Koblasa hat an der Berner Fachhochschule Gesundheit Ernährung und Diätetik studiert. Seither ist sie selbständige Ernährungsberaterin mit Spezialisierung in der Analyse und Optimierung von betrieblichen Verpflegungskonzepten. Daneben engagiert sich Helena Koblasa in verschiedenen Ernährungsprojekten und ist als Referentin tätig.

Kohn Michael

Rabbiner Kohn Michael

Gemeinderabbiner, Bern & Biel

Koller Christian

Prof. Dr. Koller Christian

Dr. phil., Direktor Sozialarchiv Zürich, Titularprofessor Geschichte, Uni Zürich

Christian Koller ist Direktor des Schweizerischen Sozialarchivs und lehrt moderne Geschichte an der Universität Zürich und der FernUni Schweiz. Nach seinem Geschichtsstudium unterrichtete er an verschiedenen Gymnasien, kehrte dann an die Universität Zürich zurück, wo er 1998 promovierte, 2003 habilitiert und 2011 zum Titularprofessor ernannt wurde. Daneben lehrte er an mehreren anderen Universitäten, ab 2007 etwa auch an der Bangor University (Wales). Er forscht unter anderem zur Geschichte von Rassismus und Nationalismus, sozialen Bewegungen, dem Ersten Weltkrieg, Sportgeschichte und Kolonialmilitär.

Kratki Aleksandra

Kratki Aleksandra

lic. phil., Kunsthistorikerin

L

Laager Peter

Laager Peter

dipl. geogr., Landschaftsplaner, Lehrer

Nach dem Geographie-Studium an der Uni Zürich vertiefte sich Peter Laager mit einem Nachdiplomstudium in Landschaftsplanung. Seither ist er als Landschafts-/Umweltplaner und Lehrer für Ökologie, Geographie und Wirtschaftsgeographie tätig. Daneben leitet er Outdoor-Kurse, Exkursionen v.a. in Geologie und Landschaftsentwicklung, Führungen im Bergwerk Käpfnach und ist Rennvelo-Tourenleiter.

Lang Sandra

Dr. Lang Sandra

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Naturwissenschaftsdidaktik Universität Zürich

Sandra Lang ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Didaktik der Naturwissenschaften und der Nachhaltigkeit an der Universität Zürich. Als promovierte Wissenschaftssoziologin beschäftigt sie sich überwiegend mit dem Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft in Geschichte und Gegenwart. Ihr aktuelles Forschungsprojekt widmet sie der Geschichte der Balneologie und der sozialen Transformation von Kurorten. Ihre Forschungsinteressen liegen im Grenzbereich von Soziologie und Geschichte der Naturwissenschaften und der Medizin sowie Gender Studies und Environmental Humanities.

Lenggenhager Bigna

Prof. Dr. Lenggenhager Bigna

Dr., Prof. Kognitive Neuropsycholoie, Uni Zürich

Bigna Lenggenhager ist Professorin der Universität Zürich und Leiterin der Forschungsgruppe «Kognitive Neuropsychologie: Körper, Selbst und Plastizität». Sie studierte an der Universität Zürich, promovierte an der EPFL Lausanne und forschte später an der Universität La Sapienza in Rom, an den Universitären Psychiatrischen Diensten in Bern und dem Universitätsspital Zürich. Ihre Forschung beschäftigt sich mit dem Körpererleben und dessen Veränderbarkeit. Sie kombiniert dazu Methoden der Psychologie, der Neurowissenschaften und der virtuellen Realitäten.

Levtov Marianna

Levtov Marianna

M.A., Sprachlehrerin

Marianna Levtov, PhD Kandidatin der UZH, ist seit 2016 Hebräisch-Lehrerin, erst am ZIID, später an der VHS. Sie hat umfassende und viele Jahre Erfahrung in der Erwachsenenbildung. Sie entwickelte ihre eigene Methode zum Erlernen von Sprachen, basierend auf dem systemischen Ansatz. Marianna Levtov spricht 7 Sprachen, inklusive Chinesisch und bildet sich selbst stets weiter. Sie diente als diplomatische Entsandte für Bildung und Migration des Staates Israel in Deutschland, heute ist sie Head of Regulatory Affairs bei einer etablierten Zürcher Firma und leitet ebenso Arbeitsgruppen bei ISO und UNO.

Lietz Hanno

Lietz Hanno

lic. phil., Sprachlehrer

López Miren

López Miren

lic. phil., Sprachlehrerin

Luginbühl David

Luginbühl David

lic. rer. soc., Historiker, Volkshochschule Zürich

David Luginbühl leitet die Ressorts im Bereich «Geschichte und Gesellschaft» an der Volkshochschule Zürich. Zur VHS kam er als Dozent. Gemeinsam mit seinem Vorgänger Tobias Holzer hat er den Lehrgang «Geschichte» aufgebaut, den er weiterhin leitet. David Luginbühl hat an der Universität Freiburg i.Ue. Gesellschaftswissenschaften studiert und war in dieser Zeit auch journalistisch tätig (Bundeshaus-Radio). Seine Lizentiatsarbeit schrieb er zur Geschichte der konservativen Parteipresse. Bis zu seinem Wechsel an die Volkshochschule Zürich arbeitete er als Assistent im Bereich Geschichte, zuerst in Freiburg i.Ue., dann an der Fernuni Schweiz.

M

Magklara Adamantia

Magklara Adamantia

Sprachlehrerin

Adamantia Magklara ist Sprachwissenschaftlerin und unterrichtet schon über 20 Jahre Neugriechisch in verschiedene Niveaus (A1-C1), sowie Literatur- , Reise-, Intensiv- und Konversationskurse. Es ist ihr ein grosses Anliegen die Liebe zur griechischen Sprache zu entwickeln und eine wohlwollende Lernatmosphäre in den jeweiligen Lerngruppen mitzugestalten.

Manser Marta

Prof. Dr. Manser Marta

Dr. sc. nat., Prof. Verhaltensbiologie, Uni Zürich

Marta Manser ist Biologin, Verhaltensforschung und ordentliche Professorin für Verhaltensbiologie. Marta Manser erforscht in der Kalahari, aber auch an einer Gruppe von Erdmännchen an der Uni Zürich das Kommunikationsverhalten der Erdmännchen.

Manukian Moser Margarita

Manukian Moser Margarita

lic. phil., Sprachwissenschaftlerin und Lehrerin

Manzardo Giuseppe

Dr. Manzardo Giuseppe

Dr. chem., ehem. Leiter Forensisch-Naturwissenschaftlicher Dienst, Kapo St. Gallen

Geboren in Winterthur. In Zürich: Studium der Chemie, Doktorat in Organischer Chemie in Zürich. Ab 1986 Oberassistent, ab 1992 Wissenschaftlicher Adjunkt (Senior Scientist) am Institut für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften (Labor für Chemie & Technologie) der ETH Zürich. Dort Dozent für Lebensmittelchemie, Lebensmittelanalytik und Organische Chemie. Von 2014 – 2019, ein Jahr über die Pensionierung hinaus, Leiter der Abteilung Forensisch-Naturwissenschaftlicher Dienst des Kompetenzzentrums Forensik der Kantonspolizei St.Gallen.

Marek Christian

Prof. Dr. Marek Christian

Dr. phil., em. Prof. Alte Geschichte, Uni Zürich

Christian Marek, geboren 1950 in Kassel, studierte Klassische Philologie, Philosophie und Geschichte in Marburg und Cambridge. Nach einem Forschungsjahr in Princeton wurde er 1993 an die Universität Zürich berufen, wo er bis zu seiner Emeritierung 2016 Alte Geschichte lehren sollte. Christian Marek betreibt seit über 30 Jahren epigraphische und archäologische Feldforschung in der Türkei. Er ist Autor der «Geschichte Kleinasiens in der Antike» (Beck-Verlag, München).

Mark-Toscani Angela

Mark-Toscani Angela

Sprachlehrerin

Matter Céline

Matter Céline

Ernährungsberaterin BSc SVDE

Céline Matter arbeitet als Ernährungsberaterin BSc SVDE in Basel. In der Region Basel konnte Sie bereits in einigen Spitälern und Kliniken Erfahrungen sammeln und hat dann im 2021 ihre eigene Praxis „Compeat Nutrition“ eröffnet. Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der Beratung von Sportler:innen und Personen mit Übergewicht. Neben den Beratungen hält sie Vorträge und Workshops für Vereine und Firmen und engagiert sich aktiv im Schweizer E-Sport.

Mauz Andreas

Dr. Mauz Andreas

Dr. theol., lic. phil., Literaturwissenschaftler, evangelischer Theologe

Andreas Mauz (* 1973) ist Literaturwissenschaftler und evangelischer Theologe. Sein Interesse gilt den vielfältigen Verbindungen seiner beiden Fächer sowie der Hermeneutik (der Methodenlehre des Verstehens und Interpretierens). Er lebt mit seiner Familie in Basel, lehrt an verschiedenen Universitäten, betätigt sich in der Erwachsenenbildung und in der Redaktion der Zeitschrift ›Neue Wege‹.

Meier Ursula

Meier Ursula

lic. phil., Kunsthistorikerin, Germanistin

Nach einer Ausbildung zur Krankenschwester, einem Studium der Germanistik, Kunstwissenschaft und Ethnologie, arbeitete sie in der Kunstsammlung der Swiss Re Zürich, im Kunstzeughaus Rapperswil und in Galerien. Sie schreibt für Museen, Kunstzeitschriften, Kultur- und Bildungsverlage; lanciert Kulturprojekte und vermittelt im Bereich Bildender Kunst und Literatur. Bis heute unterrichtet sie auch Deutsch und Literatur an der Maturitätsschule für Erwachsene, Allgemeinbildung an einer Berufsmaturitätsschule und doziert Kunstgeschichte an Volkshochschulen.

Meierhofer Hans

Meierhofer Hans

Musiker SMPV, Gymnasiallehrer i.R.

Der Dirigent und Komponist Hans Meierhofer ist seit Jahren engagierter Musik-Vermittler an der Volkshochschule. Als Gymnasial-Lehrer und Dozent an der Freifachabteilung der ETH hat er Generationen von Studenten auf verständliche, aber genaue Weise in die Musiktheorie eingeführt. In seinen Werkbetrachtungen liebt er, die Musik mit anderen Künsten und Wissenschaften lebendig vernetzt darzustellen. Dabei kommen ihm seine Erfahrungen als Violinist in Paul Sachers Collegium Musicum, sein Klavierspiel und seine ausgebildete Tenor-Stimme zugute. Neben seinem klassischen Bildungshintergrund interessiert er sich auch für Sprach- und Religionsgeschichte vor allem aus dem asiatischen Raum.

Mester Stephan

Mester Stephan

Musikjournalist und Konzertmoderator

Mettler Georgio

Mettler Georgio

Sprachlehrer

Georgio Mettler unterrichtet seit ca. 25 Jahren Deutsch als Zweitsprache an verschiedenen Orten im Kanton Zürich. Dazu ist er Prüfungsexperte für das Goethe-Zertifikat, den KDE (Einbürgerungsprüfung) sowie für Telc und Fide.

Mey Stefan

Mey Stefan

Freier Journalist, Berlin

Stefan Mey ist freier Technologiejournalist und Buchautor in Berlin. Er stammt aus Halle/Saale und hat Soziologie und Medienwissenschaft in Halle, Berlin und Potsdam studiert. Besonders interessiert ihn die Frage von Macht und Gegenmacht in der digitalen Welt. Stefan Mey ist Autor eines Sachbuchs zum Darknet («Darknet: Waffen, Drogen, Whistleblower. Wie die digitale Unterwelt funktioniert.») Er schreibt Artikel, führt Interviews und hält Vorträge über die Macht der grossen Digitalkonzerne, über Digitale Selbstverteidigung und das Darknet.

Meyer Thomas

Meyer Thomas

lic. phil., Musikwissenschaftler/-journalist

Freischaffender Musikessayist und Musikwissenschaftler. Studium an der Universität Zürich bei Kurt von Fischer (Musikwissenschaft), Hans Ulrich Lehmann (Neue Musik) und Werner Weber (Literaturkritik). Langjährige Tätigkeit als Musikjournalist für Zeitungen, Fachzeitschriften und Rundfunkanstalten. Mitglied von Fachgremien und Festivalleitungen wie dem Musikfestival Bern. Unterricht an Fachhochschulen und seit 2008 an der Volkshochschule Zürich. 2016 Atelierstipendium der Stiftung Landis&Gyr in London. Publikationen u.a. zur Neuen Musik und zur Improvisation.

Meyer-Wieser Thomas

Meyer-Wieser Thomas

Dipl. Arch. ETH/SIA/BSA, Architekt, Feldmeilen

Thomas Meyer-Wieser, Architekt und Stadtplaner, beschäftigt sich seit dem Studium an der ETH Zürich mit Baukunst und Städtebau der islamischen Welt. Er arbeitete im Rahmen eines Praktikums bei Modam Consulting Architects in Teheran und 1979 an einem UNESCO-Projekt zur Konsolidierung und Restaurierung des sassanidischen Palastes Ghala Dokhtar in Firusabad, Iran. Von 1995 bis 2002 war er Lehrbeauftragter an der Abteilung Landschaftsarchitektur der Hochschule für Technik Rapperswil. Von ihm erschienen bei DOM publishers der Architekturführer Kairo (2014) und Iran (2016). Der Architekturführer Algier ist in Vorbereitung.

Meyerhofer Fahlbusch Ursula

Dr. Meyerhofer Fahlbusch Ursula

Dr. phil., Dozentin und Unternehmensberaterin

Ich bin Dozentin, Referentin, Moderatorin und Beraterin, mache mit Leidenschaft Videos mit Tipps für die Selbstführung, halte gerne Vorträge, schreibe Artikel und arbeite liebend gerne mit Menschen. Meine Themen sind: was macht die Digitalisierung mit uns (ich bin da optimistisch...)? Wie können Wissensaustausch gefördert, Neuerungen gefunden und eingeführt werden? Und: wie gelingt eigentlich eine Übergabe von Verantwortung an Nachfolger*innen? Meine persönliche Devise ist: Agil und neugierig sein.

Miloradovic-Weber Christa

Dr. Miloradovic-Weber Christa

Dr. phil., Autorin/Germanistin/Historikerin

Muders Sebastian

Dr. Muders Sebastian

Dr. phil., Philosoph, Universität Zürich

Müller Ralph

Dr. Müller Ralph

Dr. sc. nat., dipl. Gymnasiallehrer, Prorektor KS Rämibühl (RG), Zürich

Dr. Ralph Müller, Jg. 1966, studierte zunächst einige Semester Elektrotechnik an der ETH Zürich. Nach einem dreimonatigen Praktikum bei der Ciba-Geigy in Basel 1989 Wechsel zum Chemiestudium an die Uni Zürich mit anschliessender Dissertation in organischer Chemie. Parallel dazu Ausbildung zum Mittelschullehrer, die 1997 mit dem Diplom für das höhere Lehramt in Chemie abgeschlossen wurde. Seit 1998 als Chemielehrer an verschiedenen Mittelschulen und zudem ab 2013 als Prorektor am Realgymnasium Rämibühl tätig. Er bietet seit mehr als 10 Jahren Kurse im Bereich Chemie bei der VHSZH an.

Müller Susanne

Müller Susanne

lic. phil., Gymnasiallehrerin i. R.

Um die Mitte des letzten Jahrhundert in der Ostschweiz geboren, spürte ich schon als Kind eine Zuneigung zur englischen Sprache. Englisch studierte ich in Zürich und verbrachte einige Zeit in Great Britain, wo ich immer wieder wunderschöne Orte entdeckte. Im Gymnasium unterrichtete ich Englisch und stiess als frisch Pensionierte zur Volkshochschule.

Muñoz Vázquez Víctor Manuel

Muñoz Vázquez Víctor Manuel

Lizenzierter Sprachlehrer

N

Neogy Bipasha

Neogy Bipasha

M.A., Sprachlehrerin

Neri-Preiss Joy

Neri-Preiss Joy

lic. phil., Kunsthistorikerin

Nham Wing Yan

Nham Wing Yan

Bachelor in Sinologie und Japanologie, Masterstudium an der ZHAW in Übersetzungsmanagement mit der Sprachkombination Chinesisch-Deutsch

Niederhäuser Peter

Niederhäuser Peter

lic. phil., Historiker

Peter Niederhäuser ist freischaffender Historiker und lebt in Winterthur. Sein Interesse gilt der Geschichtsvermittlung in breitestem Sinn. Im Vordergrund stehen Publikationen und Vorträge zur Geschichte der Ostschweiz, wobei er sich mit Vorliebe mit dem Adel und der Klosterwelt beschäftigt. Daneben ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Ausstellungsprojekten, bietet Reisen und Führungen an und schreibt regelmässig für Zeitungen.

Nosková Jana

Dr. Nosková Jana

Dr. phil., Ethnologin, Historikerin, Tschechische Akad. d. Wiss., Brno/Brünn

Jana Nosková studierte Geschichte und Europäische Ethnologie an der Masaryk-Universität in Brno/Brünn. Seit 2004 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Ethnologie der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik und lehrt an der Masaryk-Universität Brno/Brünn. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören Kultur und Geschichte der deutschen in der Tschechoslowakei bzw. der Tschechischen Republik im 20. Jahrhundert sowie das Alltagsleben im Sozialismus. Sie hat sich dabei auf die Methode der Oral-History (Zeitzeugenbefragung) und die biographische Methode spezialisiert.

Nuttli Peter

Nuttli Peter

Dipl. Turn- u. Sportlehrer ETH

Peter Nuttli unterrichtete während 8 Jahren als Primar- und Sekundarlehrer. Nach dem Turn- und Sportlehrer-Studium an der ETH Zürich war er bis zur Pensionierung als Dozent in der Lehrerausbildung des Kantons Zürich tätig. Bewegung als Beitrag zur Gesundheit ist ihm ein grosses Anliegen. Seit vielen Jahren leitet er Gymnastik-Kurse, in denen er neue Erkenntnisse aus Pilates, Yo-ga, Alexandertechnik etc. einbezieht.

O

Orda Irene

Orda Irene

Pantomimin

Irene Orda studierte nach der Matura fünf Jahre Körpersprache und Pantomime bei Samy Molcho in Wien, sowie ein Jahr in Paris bei Jaques Lecoq an der «Ecole de Mime». In ihren Auftritten führte sie diese Pantomimentradition fort und trat von 1985 bis 2010 mit Ihren Soloprogrammen in Theatern der Schweiz, Österreich und in Deutschland auf. Sie hatte u. a. zahlreiche Gastspiele in USA, China, Thailand, Frankreich, Italien, Spanien und Griechenland. Ebenfalls absolvierte sie ein 4-jähriges Eurythmiestudium. Seit Beginn der 1990er Jahre hält die Künstlerin für namhafte Unternehmen Seminare und Vorträge zum Thema Körpersprache.

P

Pace Pamela

Pace Pamela

Dipl. Sprachlehrerin

Pamela Pace kommt ursprünglich aus Lugano und ist leidenschaftliche Italienischlehrerin an verschiedenen Schulen der Stadt Zürich und am linken Zürichsee-Ufer. Sie unterrichtet Grammatik ebenso fundiert und lebendig wie Literatur und Kultur der italienischen Schweiz und Italiens. Die mediterrane Küche – teils auch mit Kostproben – hat auch einen wichtigen Stellenwert in ihrem Unterricht. Gelegentlich bereichert und erweitert sie ihre Kurse mit Exkursionen.

Perret Jean

Perret Jean

ehem. Direktor der Filmabteilung der Hochschule der Künste Genève, ehem. Leiter des Dokumentarfilmfestivals Nyon

Jean Perret, geboren 1952 in Paris, in Genf etabliert, ist als Autor von zahlreichen Publikationen bekannt, gibt Seminare und Kurse sowohl in der Schweiz wie im Ausland über Semiotik, Ästhetik, Gesellschaft und «cinéma et photographie du réel». Leitet 16 Jahre das Festival «Visions du Réel» in Nyon, dann ab 2010 das Département Cinéma / cinéma du réel in der Haute École d'Art et de Design in Genf. Heute Mitglied der Redaktionen der online Filmzeitschrift Filmexplorer und des Kulturmagazins La Couleur des Jours.

Peter Lucy R.

Dr. Peter Lucy R.

Dr. phil., Sprachlehrerin

Pfeifer Samuel

Prof. Dr. Pfeifer Samuel

Dr. med., Prof. Psychotherapie, Evang. Hochschule, Marburg

Samuel Pfeifer, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, war 25 Jahre lang Chefarzt der Klinik "Sonnenhalde" in Riehen bei Basel. Er hat zahlreiche Fachartikel und Bücher im Bereich von Klinischer Psychiatrie, Psychotherapie und Spiritualität veröffentlicht, u.a. mit Utsch und Bonelli das Buch «Psychotherapie und Spiritualität» (Springer). Von 2015 – 2020 lehrte er als Professor im Masterstudiengang Religion und Psychotherapie der Evang. Hochschule in Marburg, seither ist er in freier Praxis tätig und hat während Corona seinen eigenen Youtube-Kanal gestartet. Er ist verheiratet und hat drei erwachsene Söhne.

Picard Jacques

Prof. Picard Jacques

Prof. em. für Geschichte und Kulturen des Judentums

Jacques Picard ist emeritierter Professor für Allgemeine und Jüdische Geschichte und Kulturen der Moderne an der Universität Basel. Er interessiert sich für den kulturelle Wandel von Traditionen in Migrationsgesellschaften, die gesellschaftspolitischen Orientierungen in der Moderne und die Kulturgeschichte der Juden in Geschichte und Gegenwart. Er engagiert sich als Präsident des Stiftungsrat Jüdische Zeitgeschichte an der ETH Zürich sowie als Stiftungsrat der Paul-Grüninger-Stiftung und des Stiftungsrates des ZIID. Er liebt Kunst, klassische Musik und Wanderungen in der Natur.

Piwecki Kristina

Piwecki Kristina

Kunsthistorikerin

Studium der Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte an der Freien Universität in Berlin und an der Uni Zürich. Radioredakteurin beim RIAS Berlin. Kulturredaktorin bei der Schweizer Handelszeitung. Auslandskorrespondentin bei der Kunstzeitschrift «art»; Studienreiseleiterin bei der Reisehochschule Zürich. Dozentin bei Volkshochschulen und Senioren-Universitäten, Kunstkritikerin für verschiedene Medien.

Poeschel Sabine

Prof. Dr. Poeschel Sabine

Prof. Dr., Kunsthistorikerin

Studium der Kunstgeschichte, Publizistik und Romanistik. Nach der Promotion Stipendiatin an der Bibliotheca Hertziana (Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte) in Rom. Seit 1990 am Institut für Kunstgeschichte der Universität Stuttgart. Schwerpunkt der wissenschaftlichen Arbeit sind die Bildkünste der Neuzeit. Autor «Handbuch der Ikonographie», 2016.

Polke Corinna

Polke Corinna

Lehrerin für Gestaltung und Kunst, Sekundarlehrerin

Nach dem Studium zur Primar- und später zur Oberstufenlehrerin war Corinna Polke einige Zeit als Lehrerin tätig, bevor sie mit 34 Jahren an der ZHdK «Kunst und Gestaltung» studierte. Etwas später kam noch eine Coaching Ausbildung hinzu. Seither arbeitet sie als Teilzeitlehrerin und Kursleiterin für Erwachsene. Als freischaffende Künstlerin sind immer wieder Ausstellungen von ihr zu sehen.

Puorger Mevina

Dr. Puorger Mevina

Dr. phil., Romanistin, Verlegerin

Q

Quattrocchi Carmelo

Quattrocchi Carmelo

Sprachlehrer, Übersetzer, Prüfungsexperte (Goethe, TELC)

Quené Saskia

Dr. des. Quené Saskia

Dr. des., Abteilung für Ältere Kunstgeschichte, Universität Bern

Saskia C. Quené studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Musikwissenschaft in Amsterdam, Berlin und Basel und ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bern. Sie promovierte mit ihrer Arbeit «Goldgrund und Perspektive. Fra Angelico im Glanz des Quattrocento» und interessiert sich besonders für interdisziplinäre Themen an der Schnittstelle zwischen historischer Forschung und aktuellen Fragen der Wahrnehmung.

Quintas-Rodríguez Cristina

Quintas-Rodríguez Cristina

lic. phil., Sprachlehrerin

R

Rahn Nancy

Dr. Rahn Nancy

Dr. theol., Theologin, Universität Bern

Dr. Nancy Rahn, 1989 in Berlin geboren, studierte von 2009 bis 2014 evangelische Theologie in Tübingen, Jerusalem und Bern. Von 2014 bis 2018 beschäftigte sie sich im Rahmen ihres Dissertationsprojekts mit Psalmen und Vorstellungen vom «Königtum Gottes» in antiken Texten. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Theologischen Fakultät der Universität Bern und forscht im Moment zu Empathiephänomenen in biblischen und anderen antiken Texten. Neben alten Sprachen, Gedanken und Steinen begeistern sie auch Poesie, Theater und Theologie im Hier und Jetzt.

Rahn-Kächele Martin

Rahn-Kächele Martin

Martin Rahn-Kächele, 1988 am Rand der Schwäbischen Alb geboren, studierte von 2009 bis 2016 evangelische Theologie und Judaistik in Tübingen und Jerusalem. Seit 2016 beschäftigt er sich in seiner Doktorarbeit mit den Büchern Josua und Richter im Alten Testament. Ausser seiner Vorliebe für biblische Texte, die hebräische Sprache und das Judentum ist ihm auch der Dialog zwischen den verschiedenen christlichen Konfessionen und den unterschiedlichen Religionen ein grosses Anliegen.

Ramseier Hans

Prof. Dr. Ramseier Hans

Dr. phil., alt Rektor Kantonsschule Riesbach Zürich

Nach einer kaufmännischen Grundausbildung legte er 1964 die Maturitätsprüfung ab. Er studierte an der Universität Zürich Allg. Geschichte und Deutsch. Bereits während des Studiums unterrichtete er an verschiedenen Töchter- und Kantonsschulen, sowie an privaten Schulen. Das Lizentiatsexamen legte er 1970 ab. Dann erwarb er das Diplom für das höhere Lehramt. 1972 promovierte er mit einer Arbeit zur Entstehung des Landesringers der Unabhängigen zum Dr. phil.I. 1970 wurde er zum Hauptlehrer an die Kantonsschule Enge gewählt. Im gleichen Jahr erfolgte er die Wahl zum Prorektor an die Töchterschule III der Stadt Zürich. Zu dieser Schule gehörte das städtische Kindergarten- und Hortseminar. Nach wenigen Jahren wurde er zum Rektor gewählt. Das Amt behielt er bis zu seinem Rücktritt.

Rappaz-Burnett Alison

Rappaz-Burnett Alison

B.Ed., Dipl. DELTA, Sprachlehrerin

Refardt Christian

Pfarrer Refardt Christian

Pfarrer

Christian Refardt ist von Beruf Theologe und seit 2007 Dozent für theologische Kirchenführungen an der Volkshochschule Zürich. Er führt seit über 25 Jahren Reisen zu Sakralbauten durch und verfügt über ein grosses Wissen in mittelalterlicher Kunst und Symbolik. Das Schwergewicht der Führungen, die im ständigen Dialog mit den Teilnehmenden stattfinden, wird auf die Theologie des Kirchenbaus gelegt.

Rehmer-Hediger Evelyne

Rehmer-Hediger Evelyne

Sprachlehrerin

Reinacher Pia

Dr. Reinacher Pia

Dr. phil., Literaturkritikerin, Autorin, Zürich

Renner Dominik

Renner Dominik

lic. phil., Philosoph & Sprachlehrer, Basel

Renninger Suzann-Viola

Dr. Renninger Suzann-Viola

Dr. phil, Philosophin, Universität Zürich

Suzann-Viola Renninger promovierte nach einem Studium der Naturwissenschaften in Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. In den folgenden 15 Jahre arbeitete sie unter anderem auf der Redaktion der Neuen Zürcher Zeitung und später als Herausgeberin sowie Redaktorin der Schweizer Monatshefte und blieb dabei immer mit einem Bein in Forschung und Lehre. Inzwischen ist sie an die Universität zurückgekehrt und lehrt dort vor allem Wissenschaftstheorie und Ethik. Von 2013 bis im Herbst 2021 leitete sie das Ressort Philosophie an der Volkshochschule Zürich.

Richers Julia

Prof. Dr. Richers Julia

Dr. phil., Prof. Neueste Allgemeine und Osteuropäische Geschichte, Uni Bern

Julia Richers studierte Osteuropäische Geschichte und Anglistik in Budapest und Basel und promovierte 2005 mit einer Dissertation zum jüdischen Budapest im 19. Jahrhundert. Im Rahmen ihrer Habilitation setzte sie sich mit dem Kosmos- und Raumfahrtfieber in der Sowjetunion auseinander. 2013 wurde sie Dozentin, 2015 schliesslich ordentliche Professorin für Neueste Allgemeine und Osteuropäische Geschichte an der Universität Bern. Sie ist Studienleiterin der Osteuropa-Studien Bern-Fribourg und derzeit Geschäftsführende Direktorin des Historischen Instituts der Universität Bern.

Richter Martina

Richter Martina

dipl. Pilatesinstruktorin, dipl. Bewegungspädagogin und Bewegungsschauspielerin

Als diplomierte Bewegungspädagogin und Pilates-Instruktorin, liegt das Hauptinteresse an Martinas Arbeit, in der Vielfältigkeit eines Bewegungsablaufes. Freude und Motivation sind die Zauberworte für ein bewegtes Leben.

Riedenklau Madleine

Dr. Riedenklau Madleine

Dr. phil., Kunsthistorikerin

Madleine Riedenklau studierte Geschichte, Kunstgeschichte und Internationale Beziehungen an den Universitäten Zürich und Prag. Nach Erlangen des Lehrdiploms für Maturitätsschulen unterrichtete sie mehrere Jahre Kunstgeschichte an einem italienischen Gymnasium in Zürich. Gleichzeitig arbeitete sie an ihrer Dissertation zum böhmischen Architekten Jan Blažej Santini-Aichel, die 2020 publiziert wurde. Ihre Interessensschwerpunkte liegen in Tschechien, im Barock und im 19. Jahrhundert, respektive im «Roten Faden» der europäischen Kunstgeschichte.

Riedweg Christoph

Prof. Dr. Riedweg Christoph

Dr. phil., Professor für Klassische Philologie/Gräzistik, Universität Zürich

Christoph Riedweg (26.12.1957) fand auf dem Gymnasium zufällig – über den Musikunterricht bei einem Hindemith-Schüler – zum Griechischen. Es blieb seine Passion: nach Studien in Zürich, Oxford, Leuven und München lehrte er zunächst von 1993-1996 in Mainz und danach in Zürich griechische Literatur vom Epos über Lyrik, Drama, Geschichtsschreibung und Philosophie bis zur jüdisch-hellenistischen und frühchristlichen Tradition. Von 2005–2012 war er Direktor des Istituto Svizzero di Roma. Die bis heute ungebrochene Aktualität des platonischen Denkens gehört zu seinen Schwerpunkten.

Roeck Bernd

Prof. em. Dr. Roeck Bernd

Dr. phil., em. Prof. Allgemeine und Schweizer Geschichte der Neuzeit, Uni Zürich

Bernd Roeck war bis zu seiner Emeritierung (2019) Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Zürich. Zuvor leitete er u. a. das Deutsche Studienzentrum in Venedig und das «Zentrum für europäische Exzellenz» Villa Vigoni in Loveno di Menaggio am Comer See. Er verfasste zahlreiche, in mehrere Sprachen übersetzte Bücher zur Kunst und Kultur der Frühen Neuzeit. Seine neueste Publikationen sind «Der Morgen der Welt. Geschichte der Renaissance» und «Leonardo. Der Mann, der alles wissen wollte».

Rogger Philippe

Dr. Rogger Philippe

Dr. phil., Oberassistent, Historisches Institut Uni Bern

Philippe Rogger ist Oberassistent am Historischen Institut der Universität Bern und Mitarbeiter im SNF-Projekt Militärunternehmertum und Verflechtung. Er arbeitet derzeit an einem Buch zum eidgenössischen Militärunternehmertum in der frühen Neuzeit. 2019 erschien von ihm und Regula Schmid bei Ferdinand Schöningh «Miliz oder Söldner? Wehrpflicht und Solddienst in Stadt, Republik und Fürstenstaat, 13.-18. Jahrhundert».

Rohner Viola

Rohner Viola

Schriftstellerin

(*1962) studierte Germanistik und Geschichte. Sie ist Leiterin des Lehrgangs «Literarisches Schreiben» an der Volkshochschule Zürich und arbeitet als Gymnasiallehrerin an der Kantonsschule Baden. Sie schreibt Prosa und Theaterstücke für Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Zuletzt erschienen: 42 Grad, Erzählungen, Lenos Verlag Basel 2018.

Roncari Annelies

Roncari Annelies

Gedächtnistrainerin SVGT mit Zertifikat SVEB 1, Aktivierungsfachfrau HF

Annelies Roncari ist als freischaffende Gedächtnistrainerin SVGT mit Zertifikat tätig. Bis 2016 arbeitete sie in einem Alterszentrum mit Demenzstation. Weitere Ausbildungen sind das Zertifikat «Integrative Validation» nach Nicole Richard, SVEB-Zertifikat Kursleiterin für Erwachsene. Im Vorstand des Schweizerischen Gedächtnistrainings Verband ist sie als Co-Präsidentin gewählt, verantwortlich für Ressort Bildung und Zertifizierung. Neben der Volkshochschule Zürich bietet sie auch Privatstunden für Menschen mit Hirnverletzungen oder Demenz an.

Rossé Francis

Dr. Rossé Francis

Dr. phil., Geograph/Autor, Zürich

Francis Rossé ist Geograph (Dr. phil. II) und arbeitet als Dozent an der Pädagogischen Hochschule Luzern sowie an Volkshochschulen. Er war im Vorstand verschiedener Fachgesellschaften im Bereich der Geografie und der Gartenkultur. Seine grosse Leidenschaft gilt den Gärten und Landschaften Grossbritanniens.

Rrahimi-Coscia Caterina

Rrahimi-Coscia Caterina

lic. phil., Sprachlehrerin

Rubin Herbert

Dr. Rubin Herbert

Dr. phil. II, dipl. phys., Gymnasiallehrer, KS Rämibühl (RG), Zürich

Herbert Rubin hat an der Uni Zürich Physik studiert. 1988 Diplom für Experimentalphysik am Institut für biomedizinische Technik der Universität und der ETH Zürich. Dissertation in physikalischer Chemie und Diplom für das höhere Lehramt für Physik an der Uni Zürich. Ab 1993 Hauptlehrer für Mathematik, Physik und Informatik an der Schweizerschule Mailand und ab 1996 Hauptlehrer (bzw. Lehrperson mbA) am Realgymnasium Rämibühl in Zürich für Physik. Seit 2009 auch wissenschaftlicher Mitarbeiter und Autor von Unterrichtsmaterialien am MINT-Lernzentrum der ETH-Zürich.

Ruef Margaretha Beatrice

Ruef Margaretha Beatrice

lic. phil.

S

Sarperi-Yoshigoe Aya

Sarperi-Yoshigoe Aya

M.A., Sprachlehrerin

Schäfer Robert

Dr. Schäfer Robert

Dr. rer. soc, Soziologe, Universität Basel

Soziologie ist meine Passion und mein Beruf. Mich interessieren säkulare Weltanschauungen und ich forsche zu aktuellen Formen der Gesellschaftskritik. Allgemein beschäftigt mich die Frage, warum die moderne Gesellschaft so ist wie sie ist und nicht anders. Ich lehre Qualitative Methoden an der Uni Basel und gebe ausserdem eine Einführung in die Soziologie an der FernUni Schweiz. Abgesehen von der akademischen Karriere ist es mein Traum, einen freien Raum für eine «Denkpause» zu eröffnen, wo man an einem schönen Ort in Ruhe die Fragen diskutieren kann, für die im Alltag nie genügend Zeit ist.

Schärer Therese

Dr. Schärer Therese

Dr. phil., Historikerin

Schiwow Alexander

Schiwow Alexander

Musiker, Gymnasiallehrer, Stummfilmpianist

Musikstudium Hauptfach Klavier an der Musikhochschule Zürich bei Sava Savoff (Lehr- u. Konzertdiplom), Studienaufenthalte in Warschau und Wien (1967-1970). Matura Typ B, KME, Zürich, Studium Schulmusik II HMT/ZHdK(Abschluss 1983). Lehrtätigkeit ab 1982 bis Frühjahr 2011 (Pensionierung) Musiklehrer am MNG und K+S Gymnasium Rämibühl (Klassenunterricht, Gruppenimprovisation, Musikgeschichte). Seit 2009: Kursreferent an der VHS Zürich mit filmmusikalischen Themen («Filmmusik – der Ton als hörbares Zeichen zum Bild», David Lynch, Agnès Varda, New Hollywood u.a.). Seit 1983 Stummfilmbegleitungen solo und mit PartnerInnen im Filmpodium der Stadt Zürich, «Le bon film» Basel, «Xenix» Zürich, Filmmuseum München, Filmsymposium Locarno, Film-Marathons des IOIC Zürich.

Schmeier Susanne

Prof. Dr. Schmeier Susanne

Dr. iur., ass. Prof. für Wasserrecht und Dipl., IHE Delft

Susanne Schmeier ist Associate Professor für Wasserrecht und Wasserdiplomatie am IHE Delft in den Niederlanden. Ihre akademische Arbeit sowie ihre beratenden Tätigkeiten fokussieren sich auf Fragen von Konflikt und Kooperation um natürlich Ressourcen – insbesondere Wasser – sowie die Rolle rechtlicher und institutioneller Mechanismen der Streitschlichtung und Konfliktprävention. Vor ihrer Tätigkeit bei IHE arbeitete sie u.a. bei der deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ), wo sie u.a. das grenzübschreitende Wassermanagementportfolio der GIZ koordinierte, sowie bei der Weltbank und der Mekong River Commission.

Schmid Greenwood Vivienne

Schmid Greenwood Vivienne

Lehrerin Sport, Sprachen, Sozialkunde, PH Kunst, Kursleiterin Taiji Rong Ju Wushu und Taiji Academy

Seit über 20 Jahren ist Vivienne Schmid- Greenwood Schülerin und auch Leiterin bei Gross-Meister Rong Jun, der ihr Fachkenntnisse des Tai Ji (mit und ohne Waffen), so wie die Kultur, Traditionen und Philosophie beibrachte. Dank der Sprache konnte sie vor Ort die Mentalität des alten und modernen Chinas erleben. Die langjährige Sekundarlehrerin, Dolmetscherin und amtierende Tai Ji Schweizer- und Europameisterin vermittelt mit Freude Meditation in weichen, fliessenden und doch kräftigen Bewegungen in der Ausgewogenheit von Yin und Yang für gute Körperhaltung, Ruhe und frische Energie für den Alltag.

Schmid Keeling Regula

Prof. Dr. Schmid Keeling Regula

Dr. phil., Prof. Geschichte des Mittelalters, Uni Bern

Regula Schmid Keeling studierte Geschichte, französische Sprache und Literatur sowie Archäologie an den Universitäten Zürich und Lausanne. Nach Assistenz und Lehrtätigkeit an der Universität und der PH Zürich war sie Post-Doc am MPI Göttingen und an der UC Berkeley. 2008 wurde sie SNF Förderprofessorin an der Universität Fribourg, seit 2013 lehrt und forscht sie an der Universität Bern. Ihre Forschungsschwerpunkte sind das spätmittelalterliche Kriegswesen, die städtischen politischen Kulturen sowie die Geschichte der Geschichtsschreibung. Sie leitet das SNF-Projekt «Martial Cultures in Late Medieval Towns» (2018-2022): https://www.martial-culture.unibe.ch. Blog: https://martcult.hypotheses.org.

Schnüriger Hubert

Dr. Schnüriger Hubert

Dr. phil., Philosoph, Fachstelle Philosophieren mit Kindern, Pädagogische Hochschule FHNW

Schoettli Urs

Schoettli Urs

Kolumnist, Asienberater

Urs Schoettli ist 1948 in Basel geboren und absolvierte dort sein Philosophiestudium. Von 1978 bis 1982 war er Generalsekretär der Liberalen Internationalen in London, danach bis 1991 Geschäftsführender Vizepräsident. 1983 bis 1989 war er als Südasien-Korrespondent der NZZ in Delhi tätig. 1990 bis 1995 amtete er als Iberien-Repräsentant der deutschen Friedrich-Naumann-Stiftung in Madrid und Sintra. 1996 kehrte er zur NZZ zurück und berichtete bis 1999 aus Hongkong, danach bis 2002 aus Tokio und bis 2007 aus Peking. Seit 2009 ist Urs Schoettli als selbständiger Asienexperte und Autor tätig.

Schorno Christian

Dr. Schorno Christian

Dr. phil., Leiter Archiv für moderne Musik

Christian Schorno betreibt das «Archiv für Moderne Musik» und die Webseite Musikzimmer.ch. Hierfür und für Lehrveranstaltungen, Events oder Führungen digitalisiert und archiviert er Quellen zur Populären Musik. Sein Hintergrund: Er sammelt seit mehr als vierzig Jahren Populäre Musik und war Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Digitales Lernen und Lehrbeauftragter an der Universität Zürich.

Schulthess Hürlimann Peter

Schulthess Hürlimann Peter

Textilkaufmann (STF), Autor, Illustrator, Ausstellungsmacher und Historiker

Peter Schulthess Hürlimann wurde zum Textilkaufmann ausgebildet und war bei namhaften Schweizer Unternehmen angestellt. Für diese reiste er in die ganze Welt, um bedruckte Seide oder farbige Baumwolle zu verkaufen. Heute betätigt er sich als Autor und Illustrator. Er ist Teilnehmer des Masterstudienganges (MAS) Advanced Studies in Applied History an der Universität Zürich und wird diesen im Jahr 2023 abschliessen. Sein Hauptinteresse gilt der Textilgeschichte als Globalgeschichte. Er vermittelt diese in Vorträgen und Führungen.

Schwarzenegger-Takemoto Masako

Schwarzenegger-Takemoto Masako

B.A., Dipl. JLTC, Sprachlehrerin

Seiler Amanda Manda

Seiler Amanda Manda

Sängerin und Gesangspädagogin

Amanda Manda Seiler hat an der Hochschule der Künste in Zürich Gesang und Rhythmik studiert und wurde danach über 20 Jahre von der bekannten Gesangspädagogin Margreet Honig in Amsterdam als Sängerin weitergebildet. Amanda Manda Seiler unterrichtet seit 30 Jahren Solo-Gesang und hat eine eigene Unterrichtsform für Gesangskurse mit Erwachsenen entwickelt. Sie hat in einer Heimschule über 15 Jahre Kinder und Jugendliche in Solo-Gesang und Singgruppen unterrichtet. Nebst Ihrer selbständigen Tätigkeit hat sie eine rege Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen Bülach und Zürich.

Siegwart Roland Y.

Prof. Dr. Siegwart Roland Y.

Dr. sc. nat., Prof. Autonome Systeme, ETH Zürich

Roland Siegwart studierte Maschinenbau an der ETH Zürich und ist Professor für Autonome Systeme an der ETH Zürich, Gründer und Co-Direktor des Wyss Zurich Centers und Mitglied des Verwaltungsrats mehrerer Hightech-Unternehmen. Er war Professor an der EPFL und Vizepräsident Forschung der ETH Zurich. Er zählt weltweit zu den meistzitierten Wissenschaftlern im Bereich Robotik, ist Mitbegründer von über einem halben Dutzend Spin-off-Firmen und fördert Innovation und Unternehmertum in der Schweiz.

Sievers Stephan

Sievers Stephan

M.A., Kunsthistoriker

Der Kunsthistoriker und Bildkünstler Stephan Sievers geht in seinen Betrachtungen und Analysen kunsthistorischer Phänomene methodisch stets vom eigenen Schaffen am Bild aus: Fragen und Rätsel um Komposition, Perspektive, Raum versus Fläche und die Rolle des Bildinhaltes evozieren den eigentlichen «Willen zum Werk» eines jeden leidenschaftlichen Künstlers von Praxiteles bis Nam June Paik. Oder wie der Romantiker Wilhelm Wackenroder es formulierte: «Die Kunst ist nicht (nur) dafür da, sie anzuschauen, sondern um darauf zuzugehen, um darin zu leben und zu atmen.» Genau dort beginnt unser dialogisches Abenteuer zur Kunst, denn «alles andere ist alles andere.» (Ad Reinhard)

Snashall Andrea

Snashall Andrea

Sprachlehrerin

Song Qiming

Song Qiming

Sprachlehrerin

Qiming Song kam 2003 in die Schweiz und ist seit 2009 ist als Chinesisch Lehrerin tätig. Sie unterrichtet Schüler jeden Alters, von verspielten Primarschülern bis zu Personen im Pensionsalter. Sie zeigt ihnen die Schönheit der chinesischen Sprache und bringt ihnen dabei auch die Kultur näher. Im Gegenzug bekommt sie von ihnen ermutigende Worte und lernt beiläufig die Eigenheiten der Schweiz kennen. Es ist wie bei der Gartenarbeit, wo harte Arbeit und Ausdauer immer mit Freude belohnt wird!

Spörndli Brigit

Spörndli Brigit

dipl. Gesangspädagogin SMPV, dipl. Supervisorin

Brigit Spörndli entdeckte als Primarlehrerin Die Stimme, ihre Bedeutung, Wirkung, Kraft und Möglichkeiten, vorerst über den Gesang- es folgte ein Gesangsstudium am Konservatorium Zürich- durch die Beschäftigung als Gesangspädagogin an der Kantonsschule Stadelhofen und mit verschiedenen Chören machte sie Erfahrungen mit unterschiedlichsten Stimmen- später, durch den täglichen Unterricht mit Gesangsschülern und Gesangsschülerinnen wurde ihr immer bewusster, dass Stimme, Seele und Persönlichkeit, nicht zu trennen sind- Durch jahrelange Auseinandersetzung mit der Psychologie von C.G. Jung und einer Ausbildung in Transaktionsanalyse versuchte sie dem Wesen der Stimme näher zu kommen- gleichzeitige Arbeit mit einem Stimmtherapeuten bot sich an, und Weiterbildung in „Sprechen und Sprache“ „Sprachgestaltung“-

Stavemann Vera

Stavemann Vera

Vera Stavemann war 15 Jahre Lehrerin auf der Sekundarstufe in Zürich, bevor sie sich nach einer 3,5-jährigen Ausbildung vor 18 Jahren als Coach, Supervisorin und Kursleiterin für Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung selbständig machte. In ihren praxisnahen Kursen unterstützt sie die Teilnehmenden, ihre Kommunikations- und Konfliktfähigkeit zu optimieren und ihre Selbstwirksamkeit zu stärken.

Stehle Gerhard

Stehle Gerhard

dipl. ing., Maschinenbauingenieur, Konstanz

Gerhard Stehle ist Maschinenbauingenieur – seit 25 Jahren beschäftigt er sich privat mit den Spirituosen Whisky, Rum und Gin. Er interessiert sich dabei für die internationale Vielfalt der Spirituosen, ihre Herstellung und Geschichte. Auf Messen unterstützt er im Ausschank und der Beratung und seit 2012 hält er eigene Verkostungen. In seiner Heimatstadt Konstanz ist er Stadtführer und führt als Nachtwächter und Ritter durch die vergangenen Zeiten von Konstanz.

Steiner Verena

Dr. Steiner Verena

Dr. phil. II, Sachbuchautorin, ehem. Dozentin für Exploratives Lernen, Zürich

Verena Steiner ist durch Bücher wie «Exploratives Lernen», «Lernpower» (Pendo 2000/vdf 2021) oder «Energiekompetenz» (Pendo 2005/vdf 2021) als Autorin bekannt geworden. Die auf Lernprozesse spezialisierte Biochemikerin hat 1998 an der ETH Zürich Kurse für Lern- und Arbeitsstrategien aufgebaut. Nach einer Gastprofessur an der BOKU in Wien war sie viele Jahre als freischaffende Referentin und Seminarleiterin tätig. Für ihr Wirken wurde sie 2006 zur Ehrenrätin der ETH Zürich ernannt. Sie ist verwitwet und lebt in Zürich.

Stierlin Max

Dr. Stierlin Max

Dr. phil., Historiker

Max Stierlin studierte Geschichte, Soziologie und Kunstgeschichte in Zürich, Bern und Fribourg. Seine Dissertation schrieb er zur Geschichte der Zürcher Katholiken. Er war Lehrer in Mittel- und Berufsschulen, Dozent für Soziologie in Lehrgängen für Sozialarbeit, Pflege und Freizeit, sowie für Kulturgeschichte in der Erwachsenenbildung.

Stöckli Andi

Stöckli Andi

Msc. ETH, Physiker, Gymnasiallehrer, Zürich

Nach dem Diplom als Elektroingenieur am Technikum Winterthur studierte Andi Stöckli Physik an der ETH Zürich und schloss das Studium 1979 ab. Im Folgejahr erwarb er den Befähigungsausweis für das höhere Lehramt an der ETH. 1992 wurde Andi Stöckli zum Hauptlehrer für Physik an der Kantonalen Maturitätsschule für Erwachsene gewählt. Der passionierte Physiker veranschaulicht komplexe Sachverhalte sehr verständlich und begeistert das Publikum mit seiner Leidenschaft für Physik und insbesondere für Astrophysik, Astronomie und Kosmologie.

Strasmann Thomas J.

PD Dr. Strasmann Thomas J.

Dr. med., PD Anatomie, Uni Hamburg

Thomas J. Strasmann studierte in Heidelberg und Hamburg Medizin. 1995 Habilitation an der Universität Hamburg zu einem neuro-anatomische Thema. Seit dem Studium unterrichtet er Zeichnen anatomischer Gegebenheiten. Mitbegründer der Aidshilfe-Hamburg und Engagement in der Schweiz für die Verbesserung der Lehrmittel einiger medizinische Heilberufe ohne Anhebung der Zugangshürden. Über www.researchgate.net können seine wissenschaftlichen Arbeiten, auf seiner Webseite www.everything-virtual.org einige dieser Arbeiten und Zeichen seiner künstlerischen Tätigkeit heruntergeladen werden. Langjähriger Dozent der VHS Zürich zu den Themen Anatomie, Physiologie und Pathologie des Menschen.

Stücheli Regula

Stücheli Regula

dipl. Gestalterin FH/Künstlerin, Lehrerin für Bildnerisches Gestalten und Werken

Regula Stücheli studierte an der Zürcher Hochschule der Künste «Vermittlung der Kunst und Gestaltung» und «Theorie der Gestaltung Kunst». 1996 erhielt sie den Leistungspreis der Schule und des Museums für Gestaltung für ihre Unterrichtstätigkeit an Gymnasien. Heute ist sie selbständige Künstlerin und arbeitet Teilzeit als Werklehrerin. Ihre Leidenschaft für die Malerei teilt sie gerne mit andern. Ihr besonderes Interesse gilt im Menschen jeglichen Alters das Kreative zu wecken und weiter zu entwickeln. Ihr Unterricht ist eine «Schule des Sehens».

T

Tanner Rolf

Dr. Tanner Rolf

Dr. phil., Dozent Uni Basel, Zürich, HWZ

Rolf Tanner hat mehr als 25 Jahre Berufserfahrung in Risikomanagement, Nachhaltigkeitsmanagement und Kommunikation. Gegenwärtig arbeitete er in Teilzeit für einen grossen Finanzdienstler im Bereich Public Affairs. Daneben unterrichtet er zu politikwissenschaftlichen und historischen Themen an den Universitäten Basel und Zürich sowie an der HWZ Zürich. Rolf Tanner hat in Zürich in Geschichte promoviert und in Genf ein Politologiestudium absolviert, mit Studienaufenthalten an der Georgetown University in Washington DC (USA) und der Australian National University, Canberra (Australien).

Tanskanen Niina

Tanskanen Niina

lic. phil., Islamwissenschaftlerin

Toivanen Tuija

Toivanen Tuija

Malerin, Konservatorin-Restauratorin, UP-Papierkuratorin

Ausbildungen als Malerin, Konservatorin-Restauratorin und UP-Papierkuratorin. Sie widmet sich seit 2002 der ostasiatischen Tuschkunst und lernte es von Lehrerinnen aus Korea, Taiwan, Japan und China. Seit 2006 stellt sie Ihre Werke in Ausstellungen vor und unterrichtet seit 2016 in VHS. Tuija Toivanen (1969) ist Finn-Swiss Doppelbürgerin, lebte 1992-1997 in Ungarn und 1997–2018 in der Schweiz. Sommer 2018 kehrte sie zurück nach Finnland, wo sie als Papierkonservatorin-Restauratorin in die Finnischen Nationalmuseum in Helsinki arbeitet.

Tolga Selim

Tolga Selim

ISO-zertifizierter Coach (ECPL, ICF) und Professional Organizer (NAPO)

Selim Tolga ist Aufräum- und Minimalismus Coach. Er ist Dummies Buchautor, You-Tuber, Podcaster und der einzige diplomierte Aufräumcoach in Europa. Wenn er nicht Kunden beim Ausmisten und vereinfachen unterstützt, tritt er zudem als Zauberer mit Witz und Charme auf.

Toren Susanne

Dr. Toren Susanne

Dr. oec., Chief Economist Assetco Management, Dozentin an mehreren Hochschulen

Susanne Toren ist leidenschaftliche Finanzmarktökonomin und Anlagestrategin. Seit rund 30 Jahren ist sie bei diversen Banken tätig, derzeit als Chief Economist einer Zürcher Finanzboutique. Daneben wirkt die Mutter zweier erwachsener Kinder als Dozentin an mehreren Hochschulen, Advisorin von Doktoranden und freiberufliche Wirtschaftsredaktorin.

Torrão Nazaré

Dr. Torrão Nazaré

Dr. phil., Sprachlehrerin

U

Urbaniok Frank

Prof. Dr. Urbaniok Frank

Dr. med., Prof. Forensische Psychiatrie, Uni Konstanz und Uni Zürich

Prof. Frank Urbaniok lehrt u.a. an der Universität Konstanz und gilt als international führender Experte der Forensischen Psychiatrie und Psychologie mit dem Arbeitsschwerpunkt Gewalt- und Sexualstraftaten. Mit FOTRES (Forensisches Operationalisiertes Therapie- und Risiko-Evaluations-System) entwickelte er ein eigenes diagnostisches System für die Risikobeurteilung von Straftätern, das im gesamten deutschsprachigen Raum zum Einsatz kommt. Frank Urbaniok ist als Buchautor, Psychotherapeut, Gutachter, Supervisor und Berater für Unternehmen und Führungspersonen tätig.

Utzinger Christian

Dr. Utzinger Christian

Dr. phil., Fachschaftsleiter Alte Sprachen, Uni Zürich

Dr. Christian Utzinger studierte Griechisch, Latein und Alte Geschichte. Er ist Fachschaftsleiter am Sprachenzentrum der UZH/ETH Zürich und Dozent am Seminar für Griechische und Lateinische Philologie. Er unterrichtet Latein und Altgriechisch auf verschiedenen Niveaustufen (an der VHS Altgriechisch seit 2002). Ihn interessieren Methoden der Sprachvermittlung (Grammatik) der Alten Sprachen, die antike Welt und die gesamte Breite der antiken Literatur.

V

van Gastel Joris

Prof. Dr. van Gastel Joris

Prof. Dr., Kunsthistoriker, Universität Zürich

Joris van Gastel ist Assistenzprofessor für Kunstgeschichte der Neuzeit an der Universität Zürich. Er studierte Psychologie und Kunstgeschichte an der Vrije Universiteit Amsterdam sowie an der Università Ca’ Foscari in Venedig und schrieb seine Dissertation an der Universiteit Leiden. Anschliessend war er als Forscher an verschiedenen Institutionen in Italien, Deutschland, Grossbritannien und den Vereinigten Staaten tätig, wobei er sich besonders auf die Kunst des frühmodernen Europas und Lateinamerikas konzentriert hat.

Vollenweider Franz X.

Prof. Dr. Vollenweider Franz X.

Dr. med., Prof. Psychiatrie, Uni Zürich

Franz X. Vollenweider ist Chefarzt und Leiter der Neurophenomenology and Consciousness Unit am Zentrum für Psychiatrische Forschung der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich. Er studierte Biochemie und Medizin und promovierte an der Universität Zürich in experimenteller Medizin. Nach seiner Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie in Zürich vertiefte er sich in die Neurobiologie psychotischer und affektiver Störungen. Im Fokus seiner aktuellen Forschungen stehen auch Psychedelika-induzierter Bewusstseinszustände Zwecks Aufdeckung der neuro-kognitiven Grundlagen unseres Selbsterlebens sowie deren Anwendung zur Behandlung von Depressionen.

von Brunn Albert

Dr. von Brunn Albert

Dr. phil., Fachreferent für Romanische Philologie, Zentralbibliothek Zürich

von Eichhorn Christoph

von Eichhorn Christoph

Stv. Ressortleiter Wissenschaft der Süddeutschen Zeitung

Christoph von Eichhorn, geboren 1987, ist seit 2019 stellvertretender Ressortleiter Wissen der Süddeutschen Zeitung. Zuvor hat er Praktika u.a. beim SPIEGEL, Quarks & Co. und dem Magazin Caixin (Peking) absolviert. 2015 nahm er am Medienbotschafter-Programm der Robert-Bosch-Stiftung in China teil. Christoph von Eichhorn hat Bioprozesstechnik (B.Sc. in Engineering) und Wissenschaftsphilosophie (M.A.) an der TU München studiert. Bei seiner Arbeit als Wissenschaftsjournalist legt er den Fokus auf die Themen Energie, Umwelt und Digitalisierung.

von Lossow Tobias

von Lossow Tobias

Politologe, FU Berlin, Clingendael Institute (NL)

Tobias von Lossow ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Niederländischen Institut für Internationale Beziehungen «Clingendael», affiliierter Wissenschaftler am UNESCO Institut für Wasser-Ausbildung in Delft und Dozent an der Freien Universität Berlin. Er studierte Politikwissenschaften in München, Berlin, Cork und Oslo. Bei der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) war er in der Forschungsgruppe Naher Osten und Afrika tätig. Seit über zehn Jahren setzt er sich mit Wasserkonflikten und Wasserpolitik in diesen Regionen auseinander, zuletzt insbesondere mit dem Einsatz von Wasser als Waffe.

W

Waelti Patrizia

Waelti Patrizia

Sprachlehrerin

Patrizia Wälti ist studierte Latein- und Romanistikwissenschaftlerin und im Tessin aufgewachsen. Sie interessiert sich nicht nur für die klassische Literatur sondern auch für internationale Völkerkultur, Geschichte und Philosophie. Dadurch gestaltet sie ihren Unterricht sehr interdisziplinär, humorvoll und interaktiv.

Walther Tabitha

Walther Tabitha

Dr. des., Pfarrerin, Fachleiterin Christentum ZIID

Nach dem Studium der reformierten Theologie und dem Vikariat arbeitete Tabitha Walther als Gemeindepfarrerin im Bündnerland und im Baselbiet. Sie absolvierte eine Zusatzausbildung als interreligiöse Spitalseelsorgerin in Stanford, Kalifornien. Danach forschte und lehrte sie als wissenschaftliche Assistentin an den theologischen Fakultäten Basel und Zürich. Seit Dezember 2020 ist sie Fachverantwortliche Christentum beim ZIID Zürcher Institut für Interreligiösen Dialog. Die passionierte Skifahrerin verliert nie die Bodenhaftung und rhythmisiert die vermittelten Inhalte gekonnt.

Wappmann Barbara

Wappmann Barbara

Musikpädagogik

Wappmann Karin

Washington Sarah

Washington Sarah

Dipl. Feldenkrais Therapeutin, dipl. Naturheilpraktikerin NVS

Sarah Washington ist dipl. Betriebswirtin, Feldenkrais-Pädagogin, Naturheilpraktikerin sowie Expertin für betriebliches Gesundheitsmanagement mit Fokus auf Physical und Mental Health. Nebst den Kursen an der Volkshochschule führt sie ihr Feldenkrais-Studio in eigener Praxis sowie ihr Unternehmen für betriebliches Gesundheitsmanagement in Unternehmen. Ersten Kontakt mit der Feldenkrais Methode hatte sie vor über 30 Jahren, durch die Feldenkrais Methode® hat sich für sie ein Weg erschlossen, sich über achtsame Bewegung gesund zu halten, im Körper wohl zu fühlen und ein erfülltes Leben zu leben.

Weber Martin

Weber Martin

MSc Chemie, Dozent HF Medizintechnik Sarnen und TEKO Bern

Martin Weber, Jahrgang 1968, studierte Chemie mit Astronomie im Nebenfach an der Universität Zürich und diplomierte im Jahr 1999. Es folgten Lehraufträge für Chemie und Physik an verschiedenen Gymnasien und Höheren Fachschulen. Gegenwärtig unterrichtet Martin Weber die Fächer Chemie und Physik an der Höheren Fachschule Medizintechnik in Sarnen sowie Chemie, Physik und Werkstoffkunde an der Teko Bern. Im Verlaufe seiner Lehrtätigkeit hat ihn das Thema Wissenschaftsgeschichte mehr und mehr fasziniert, was letztlich zu einem entsprechenden Lehrauftrag an der Volkshochschule Zürich hinführte.

Weber Ralph

Prof. Dr. Weber Ralph

Dr.rer.publ., Prof. European Global Studies, Europainstitut Uni Basel

Ralph Weber wurde 1974 in Johannesburg in Südafrika geboren und studierte Staatswissenschaften (Politikwissenschaft, Ökonomie und Recht) an der Universität St. Gallen sowie am Institut de Hautes Études Internationales et du Développement in Genf. Nach Studienaufenthalten an der Universität Hawai'i in Manoa und an der Universität Peking promovierte und lehrte er an der Universität St. Gallen. Von 2008 bis 2014 war er Oberassistent im universitären Forschungsschwerpunkt «Asien and Europa» an der Universität Zürich. 2014 wechselte Ralph Weber ans Europainstitut der Universität Basel, wo er heute als Associate Professor wirkt.

Weber-Guskar Eva

Prof. Dr. Weber-Guskar Eva

Dr. phil., Prof. Philosophie, Ruhr-Universität, Bochum

Eva Weber-Guskar ist Heisenberg-Professorin für Ethik und Philosophie der Emotionen an der Ruhr-Universität Bochum. Zuvor hatte sie Professurvertretungen in Berlin, Wien, Zürich sowie Erlangen inne und verbrachte ein Jahr für einen Forschungsaufenthalt an der New York University. Sie hat sich mit einem Buch über Menschenwürde habilitiert (Würde als Haltung, Mentis 2016) und wurde mit der Arbeit „Die Klarheit der Gefühle. Was es heißt, Emotionen zu verstehen“ promoviert (De Gruyter 2009). Aktuelle Projekte sind zeitlichen Aspekten des guten Lebens und ethischen Fragen im Umgang mit Künstlicher Intelligenz gewidmet. Außerdem ist sie Gründungsmitglied von PhilPublica, einer Initiative zur Förderung akademischer Philosophie in der Öffentlichkeit (philpublica.de).

Weggler Martin

Dr. Weggler Martin

Dr. phil., Ornithologe, Ornithologiebüro Weggler, Horgen

Martin Weggler ist Ornithologe seit der Kindheit. Seine Berufsausbildung zum Biologen an der Uni Zürich schloss er 1996 mit einer Dissertation über die Funktion verwirrender Gefiederfärbungen beim Hausrotschwanz ab. Nach 23 Jahren als Geschäftsführer eines Ökobüros, arbeitet er heute als selbständiger Berater im Bereich Ornithologie und Naturschutz.

Weingartner Rolf

Prof. Dr. Weingartner Rolf

Dr. phil. nat., em. Prof. Hydrologie, Uni Bern

Rolf Weingartner studierte, doktorierte und habilitierte sich am Geographischen Institut der Universität Bern mit Spezialisierung auf die Hydrologie. Nach längeren Auslandsaufenthalten leitete er von 1989 – 2019 die Gruppe für Hydrologie am Berner Geographischen Institut, zuerst als Oberassistent und zuletzt als ordentlicher Professor. Aktuell ist er Mitinhaber der Firma ecosfera gmbh, welche sich im Bereich Wasser, Wald und Ökosysteme engagiert. Zudem nimmt er verschiedene Mandate in Lehre, Forschung und Verwaltung wahr.

Wiederkehr Ruth

Dr. Wiederkehr Ruth

Dr. phil., Germanistin, FH-Dozentin, freie Autorin und Lektorin

Ruth Wiederkehr, geboren 1983, Germanistin und Historikerin, hat als Journalistin und Lehrerin gearbeitet. Heute ist sie selbständige Sachbuchautorin, Texterin und Moderatorin mit Fokus auf die Bereiche Kultur, Bildung und Religion. Als Dozentin ist sie zudem in der Ausbildung von Journalistinnen und Kommunikatoren tätig. Sie ist Verfasserin der Geschichte der Volkshochschule Zürich.

Wiesner Heike

Wiesner Heike

Kunsthistorikerin

Die Dresdner Kunsthistorikerin Heike Wiesner ist seit jeher von Geschichte, Kunst und Schönheit der deutschen Kulturlandschaften umgeben. Sie ist offizielle Gästeführerin der Dresdner Frauenkirche, hält Vorträge und ist Studienreiseleiterin bei der Reisehochschule Zürich.

Wirth Calvo Johanna

Wirth Calvo Johanna

lic. phil., Kunsthistorikerin/Hispanistin

Johanna Wirth Calvo, lic. phil. Kunsthistorikerin und Hispanistin. Sie forschte zur mittelalterlichen Skulptur in Kastilien und bereist Spanien seit vielen Jahren. Seit über 20 Jahren ist sie auch als Reiseleiterin tätig. Zusammen mit ihrem Mann, dem spanischen Historiker Luís M. Calvo Salgado bietet sie zudem Kurse zur aktuellen politischen Lage in den peripheren Regionen Baskenland, Katalonien und Galicien an.

Wismer Beat

Wismer Beat

Nach dem Studium der Kunstgeschichte und Philospophie war Beat Wismer über dreissig Jahre lang Museumsdirektor, erst am Aargauer Kunsthaus, Aarau, danach am Museum Kunstpalast in Düsseldorf. Zu seinen Spezialgebieten als Ausstellungsmacher gehörten einerseits die moderne und zeitgenössische, ausnahmsweise auch die ältere Kunst; anderseits verfolgte er gerne Projekte zu Zeiten und Disziplinen übergreifenden Themen. Im Bereich der Musik ist Wismer ein passionierter Amateur, seit fünfzig Jahren gehört die Beschäftigung mit dem Jazz zu den Leidenschaften des heute frei arbeitenden Kunsthistorikers.

Wismer Maja

Wismer Maja

Leiterin Kunstmuseum Basel | Gegenwart

Maja Wismer ist Leiterin der Abteilung Kunst nach 1960 / zeitgenössische Kunst am Kunstmuseum Basel. Davor hat sie an Ausstellungs- und Publikationsprojekten im Bereich der modernen und zeitgenössischen Kunst gearbeitet, u.a. in Berlin, Glarus, München und Riga. 2012 bis 2014 war sie Renke B. and Pamela M. Thye Curatorial Fellow am Busch-Reisinger Museum der Universität Harvard.

Wittmann Marc

PD Dr. Wittmann Marc

lic. phil., Psychologe, Freiburg i.Br.

Marc Wittmann ist Psychologe und Humanbiologe. Er studierte Psychologie und Philosophie in Fribourg (Schweiz) und promovierte und habilitierte an der Medizinischen Fakultät der LMU München. Zwischen 2004 und 2009 war er Research Fellow an der University of California in San Diego. Seit 2009 ist er am Institut für Grenzgebiete der Psychologie in Freiburg im Breisgau angestellt. Seit seiner Promotion forscht er am Phänomen der subjektiven Zeit.

Wohlhauser René

Prof. Wohlhauser René

Prof., Komponist, Musiker, Ensembleleiter, Dozent

René Wohlhauser unterrichtet Komposition und Musiktheorie an der Musikakademie Basel und als Professor an der Kalaidos Musikhochschule. Sein Werkverzeichnis umfasst mehrere Opern, Orchester-, Kammer- und Ensemblemusik, Vokalmusik und elektronische Musik sowie Musik für Hörspiele und brachte ihm viele internationale Kompositionspreise ein. Als Sänger, Pianist und Ensembleleiter mit seinen Ensembles «Duo Simolka-Wohlhauser», «Trio SimolkaWohlhauser-Seiffert» und «Ensemble Polysono», mit denen er auf internationalen Tourneen unterwegs ist, hat er zahlreiche Uraufführungen eigener und anderer Werke gespielt.

Workman Christina

Workman Christina

Dipl. CELTA, Sprachlehrerin

Wüst Matthias

Wüst Matthias

dipl. phil., Biologe

1996 schloss Matthias Wüst mit dem Studium in Wildbiologie an der Universität Zürich ab, wo er sich der Raumnutzung von Steinböcken im Schweizerischen Nationalpark widmete. Nach dem Studium vertiefte er seine Kenntnisse über Kleinsäuger und Vögel. Zudem begann er naturkundliche Exkursionen in der ganzen Schweiz anzubieten und widmete sich der naturpädagogische Arbeit. Seit 2007 arbeitet er 60% in der Umwelbildung für Pro Natura Zürich und den Rest für die Rucksackschule mit umwelpädagogischen Angeboten für diverse Zielgruppen.

Wyss Annina

Dr. Wyss Annina

Dr. phil., Archäologin, Uni Bern

Annina Wyss Schildknecht ist Archäologin und Oberassistentin an der Universität Bern. Sie studierte provinzialrömische Archäologie, Mittelmeerarchäologie und Kunstgeschichte an der Universität Bern, wo sie 2017 zum Thema der römischen Kleinstadt Turicum promovierte. Annina Wyss ist in der universitären Lehre tätig und in verschiedene Auswertungsprojekte in der Schweizer Archäologie involviert. In beratender Funktion unterstützt sie die Vermittlung archäologischer Befunde in der Öffentlichkeit, etwa durch Ausstellungen und Inszenierungen.

Z

Zehnder Patrick

Zehnder Patrick

lic.phil., Historiker und Gymnasiallehrer

Patrick Zehnder aus Birmenstorf ist Gymnasiallehrer an der Kantonsschule Baden und freischaffender Historiker. Sein Forschungsinteresse liegt auf der ländlichen Geschichte.

Zeiter Alexandra

Dr. Zeiter Alexandra

Dr. iur., Rechtsanwältin, Fachanwältin SAV Erbrecht, Strazzer Zeiter Rechtsanwälte, Lehrbeauftragte Uni Zürich

Alexandra Zeiter ist Rechtsanwältin und Fachanwältin SAV Erbrecht. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der erbrechtlichen Beratung, in der Vertretung von Personen in erbrechtlichen Verfahren, in der Begleitung von Personen in Erbteilungen sowie in der Abwicklung von Nachlässen und in der Übernahme von Willensvollstreckermandaten. Zudem engagiert sich Frau Zeiter im Stiftungswesen und ist in mehreren Stiftungen als Stiftungsrätin tätig. Sie ist Gründungspartnerin von Strazzer Zeiter Rechtsanwälte, einer auf Erbrecht spezialisierten Anwaltskanzlei in Zürich.

Ziems Walter

Ziems Walter

IT-Systemelektroniker

Ziltener Patrick

Prof. Dr. Ziltener Patrick

Dr. phil., Titularprof. Soziologie, Uni Zürich

Patrick Ziltener, Prof. Dr. phil., geb. 1967, ist seit 2008 Dozent für Soziologie und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Zürich. 1994 bis 2000 war er als Assistent am dortigen Soziologischen Institut tätig gewesen, 2000 bis 2002 am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung (MPIfG) in Köln und 2003 bis 2005 mit einem Forschungsstipendium des Schweizerischen Nationalfonds in Ost- und Südostasien. Von 2006 bis 2009 war er wiss. Mitarbeiter im Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) und führte dort das Verhandlungssekretariat für die Verhandlungen über ein Freihandels- und Partnerschaftsabkommen Schweiz-Japan. 2021 gab er das Buch «African-Asian Relations: Past, Present, Future» heraus (online gratis erhältlich auf https://www.worldsociety.ch).

Zimmerli Jonathan

Dr. Zimmerli Jonathan

Dr. phil., Historiker, MA Intelligence and Security Studies

Jonathan Zimmerli studierte Geschichte an der Universität Bern, wo er mit einer Arbeit über das amerikanische Offizierskorps promovierte. Im Rahmen eines berufsbegleitenden Masterstudiums in «Intelligence and Security Studies» an der Brunel University, London, befasste er sich mit Gefährdungs- und Risikoanalysen im Bereich Terrorismus und Schwerstkriminalität sowie mit nachrichtendienstlichen Analyseverfahren. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf der Zusammenarbeit von Nachrichtendiensten und Aufsichtsbehörden in der Terrorismusbekämpfung. Seit 15 Jahren ist Jonathan Zimmerli in unterschiedlichen Funktionen im Bereich Schutzmassnahmen, Terrorismusabwehr sowie Ereignisvorsorge tätig.

Zoll Patrick

Zoll Patrick

Auslandredaktor mit Fokus Asien und Pazifik, Neue Zürcher Zeitung

Patrick Zoll studierte internationale Beziehungen in Genf und Moskau und erwarb einen Masters of Advanced Studies in Unternehmenskommunikation in Luzern. Nach vielfältigen journalistischen Tätigkeiten war er als selbständiger PR-Texter tätig. Zwei Jahre arbeitete er im Auftrag der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (Deza) beim Uno-Büro für die Koordination der humanitären Hilfe (Ocha) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Jerusalem. Seit März 2012 ist Patrick Zoll bei der NZZ, zuerst als Ostasienkorrespondent in Tokio, dann als Ozeanienkorrespondent in Sydney und seit 2018 als Asienredaktor in Zürich.

Zollinger Claudia

Zollinger Claudia

Dipl. Yogalehrerin BDY/EYU, zert. Aerial Yoga Lehrerin, dipl. Pilatesinstruktorin

Ich bin in Bern aufgewachsen und verbrachte viele Stunden meiner Jugend mit Eiskunstlauftraining und im Ballettsaal. Mit 18 Jahren, gleich nach der Matura, zog ich nach Holland um mich an der Rotterdamse Dansacademie zur professionellen Bühnentänzerin ausbilden zu lassen. Einer chronischen Fussverletzung zufolge beschloss ich Mitte 20, den Tanz nur als Hobby weiterzuführen und erfüllte mir meinen zweiten Berufstraum, als Flight Attendant bei der damaligen Swissair die Welt zu sehen und viele Kulturen kennenzulernen. In dieser Zeit entdeckte ich Yoga, was mir Ruhe und Stabilität im hektischen internationalen Alltag gab, und ich wusste: Yoga - das mache ich bis ins hohe Alter! Nach 5 Jahren "airborne" sehnte ich mich wieder nach festem Boden unter den Füssen und begann als Krafttrainingsinstruktorin zu arbeiten und war gleichzeitig in der 4-jährigen Ausbildung zur Yogalehrerin bei Doris Echlin, 2011 zertifizierter Abschluss (Hatha Yoga) YCH/BDY/EYU. Workshops und Weiterbildungen bei namhaften Lehrern, u.a. Shiva Rheda, Baron Baptiste, Julie Martin (Vinyasa Yoga), Dhyana Meggers (Aerial Yoga) und Karolina Schmid (Pilates) prägen meine heutige langjährige Unterrichtstätigkeit ebenfalls. Ich liebe meine Arbeit und könnte mir eine Leben ohne Yoga und Bewegung schlichtweg nicht vorstellen.

Zumach Andreas

Zumach Andreas

Journalist und Buchautor, UNO-Korrespondent, Berlin

Andreas Zumach, geboren 1954 in Köln, Journalist und Buchautor, war von 1988 bis 2020 UNO-Korrespondent mit Sitz in Genf für die Berliner «Tageszeitung» (taz) sowie für andere Printmedien, Rundfunk- und Fernsehanstalten in Deutschland, der Schweiz und anderen Ländern. Er schreibt für die Schweizer Internetplattform «Infosperber» und für die «Wochenzeitung» (Woz) in Zürich und ist als Experte für internationale Beziehungen und Konflikte tätig. Im April 2021 erschien sein jüngstes Buch «Reform oder Blockade – welche Zukunft hat die UNO?» im Rotpunkt-Verlag Zürich.