Zürichs Klöster und ihre Umwandlung in der Reformation - 20W-0350-50 | Volkshochschule Zürich

Kurs: 20W-0350-50

Dr. Max Stierlin
Zürichs Klöster und ihre Umwandlung in der Reformation
Das Gross- und Frauenmünsterstift dienten der Felix und Regula-Wallfahrt. Die Frauen- und Männerklöster sorgten für soziale Dienstleistungen. Mit der Reformation stellte sie der Rat unter die Obhut von Pflegern und führte ihre Aufgaben weiter: als Waisenhäuser, Spitäler, Schulen und Kornhäuser, als Werke der Barmherzigkeit und zur Sicherung des sozialen Friedens in Notzeiten.
13.02. Stadtrundgang: Spuren der Zürcher Klöster
Dr. Max Stierlin
Der Murerplan zeigt Zürich 1576 geprägt von Kirchtürmen und den früheren Klostergebäuden. Die Stadt wies damit stolz auf ihre Institutionen der Bildung und Wohlfahrt hin. Wir folgen den noch sichtbaren Spuren der Klöster und ihren späteren zeitangepassten Nutzungen für die Stadtbevölkerung.
Sa, 13.02.2021, 09:00 – 12:00

Termin in die Agenda übertragen
Treffpunkt Wird im Kurs bekannt gegeben.
Hinweis Max. 12 TN.
Do, 11.02.2021, 19:30 – 21:00
Universität Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, 8006 Zürich
CHF 95.00 inkl. Eintritt

Termine

  • Do 11.02.2021 19:30 – 21:00
Termin in die Agenda übertragen