Kurs: 21W-0125-24

Abgesagt
Dr. Hans E. Wettstein
Wie die Elektrizität nach Zürich kam (und kommt)

Geschichte und Zukunft der Energieversorgung

Die Elektrizität war ein wichtiger Treiber der zweiten industriellen Revolution. Wir verfolgen die Energieversorgung unserer Stadt von ihren vorelektrischen Anfängen bis zur noch bevorstehenden Dominanz der Elektrizität. Spezielles Interesse gilt der Geschichte des EWZ und den wichtigsten Eigenschaften unserer Energiequellen. Wir stellen auch klar, dass wir nicht Energie sondern Exergie verbrauchen.

13.11. Besichtigung: Kraftwerk Höngg
Das Kraftwerk Höngg hat seinen Ursprung als Pulvermühle im 18. Jahrhundert. Nach Elektrifizierung und Modernisierungen ist es aus privatem Besitz zum EWZ gekommen und dient heute neben der Stromerzeugung auch als Museum der Wasserkraftnutzung.
Sa, 13.11.2021, 13:00 – 15:30

Termin in die Agenda übertragen
Treffpunkt Wird im Kurs bekannt gegeben.
Hinweis

Mo, ab 01.11.2021, 3x, 19:30 – 21:00
KOL-H-321, KOL-F-117, Universität Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, 8006 Zürich
CHF 100.00 exkl. Fahrt
Hinweis

Termine

  • Mo 01.11.2021 19:30 – 21:00 KOL-H-321
  • Mo 08.11.2021 19:30 – 21:00 KOL-F-117
  • Mo 15.11.2021 19:30 – 21:00 KOL-F-117
Termine in die Agenda übertragen

Dr. Hans E. Wettstein

Dr. sc. Techn. ETHZ, Experte für Gasturbinen und Energietechnik

In Zürich als Stadtbürger aufgewachsen und ausgebildet als Maschineningenieur ETH mit Promotion über ein Seilbahnthema. 7 Jahre Lehrauftrag der ETH für Grundlagen der Mechanik parallel mit 11 Jahren Forschung in angewandter Mechanik hauptsächlich an Seilbahnthemen. Quereinstieg in die Gasturbinenentwicklung bei BBC in Baden in verschiedenen leitenden Stellungen mit Fortsetzung bei ABB und später Alstom. 8 Jahre Lehrauftrag bei der ETHZ über «Mechanik und Design von Gasturbinen» parallel mit Consultingtätigkeiten über Energiethemen. Vorlesungen an der VHSZH über Themen der Seilbahntechnik und solche mit Bezug auf Gasturbinen und elektrische Stromversorgung.