Kurs: 21W-0110-20

Prof. Dr. Urs Kirchgraber
Widersprüchliche Messungen, verrauschte Daten

Was tun?
Sie betrachten ein Foto. Es zeigt einige Drei- und Viertausender, die Sie wiedererkennen. Lässt sich herausfinden wo Sie das Foto schossen?
Erkenntnisse werden oft mit Hilfe von mathematischen Modellen gewonnen. Meist hängen sie von Parametern ab, die mittels Messungen bestimmt werden. Messungen sind fehlerbehaftet und daher oft widersprüchlich. Hier schafft die «Methode der Kleinsten Quadrate» (MKQ) von Gauss und Legendre Ausgleich. Die MKQ, einige ihrer Eigenschaften und Beispiele zur Illustration sind Thema dieser Vorlesung. Auch die eingangs gestellte Frage werden wir durch Anwendung der MKQ lösen.
Mo, ab 10.01.2022, 5x, 19:30 – 21:00
Hörsaalangabe beim Haupteingang, Universität Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, 8006 Zürich
CHF 140.00 inkl. Skript

Termine

  • Mo 10.01.2022 19:30 – 21:00 Hörsaalangabe beim Haupteingang
  • Mo 17.01.2022 19:30 – 21:00 Hörsaalangabe beim Haupteingang
  • Mo 24.01.2022 19:30 – 21:00 Hörsaalangabe beim Haupteingang
  • Mo 31.01.2022 19:30 – 21:00 Hörsaalangabe beim Haupteingang
  • Mo 07.02.2022 19:30 – 21:00 Hörsaalangabe beim Haupteingang
Termine in die Agenda übertragen

Prof. Dr. Urs Kirchgraber

Dr. sc. math., em. Prof. Mathematik/Mathematikdidaktik, ETH Zürich

Urs Kirchgraber besuchte in Zürich die üblichen Schulen, studierte anschliessend Mathematik und Physik an der ETH Zürich und schloss 1972 mit dem Doktorat ab. In der Folge wirkte er als Oberassistent und wissenschaftlicher Adjunkt an der ETH und absolvierte zahlreiche Gastaufenthalte im europäischen Ausland und in Übersee. Von 1988 bis zu seiner Emeritierung 2011 war er Professor für Mathematik an der ETH Zürich. In dieser Funktion leitete er die fachdidaktische Ausbildung von zukünftigen Mathematiklehrpersonen für die Gymnasialstufe. Das mathematische Forschungsgebiet von Urs Kirchgraber war die Theorie der Gewöhnlichen Differenzialgleichungen und Dynamischen Systeme.