Kurs: 22S-0220-31

Prof. Dr. Pasquale Calabrese
Was uns froh oder wütend macht (hybrid)

Die Macht der Emotionen
Emotionen sind Zustände, die durch bewusst oder unbewusst wahrgenommene Ereignisse, körperliche und/oder mentale Vorgänge in uns hervorgerufen werden. Wir erleben Emotionen als eine bestimmte Gemütslage, die wir als angenehm oder eher unangenehm empfinden. Die Empfindung und das Erkennen von Emotionen waren in der Menschheitsentwicklung nicht nur für unser Überleben wichtig, sondern auch eine wesentliche Triebfeder menschlichen Handelns. Dieser Vortrag beschäftigt sich mit der Entwicklung der Emotionen aus neuroanthropologischer Perspektive und zeigt, wie wichtig Emotionen auch heute in der zwischenmenschlichen Kommunikation sind.
Diese Veranstaltung gehört zu
Geheimnisse des Gehirns (hybrid)
Do, 15.09.2022, 19:30 – 21:00
SOC-F-106, Universität Zürich-Zentrum mit Online-Übertragung (live), Rämistr. 71, 8006 Zürich
CHF 30.00
Hinweis Sie entscheiden spontan, ob Sie dieses Referat zu Hause oder vor Ort im Hörsaal verfolgen wollen. Nach der Buchung erhalten Sie den Kursausweis und damit das Eintrittsticket für die Uni. Zwei Stunden vor Vortragsbeginn erhalten Sie automatisch auch den Zoom-Link per Mail zugesandt und können sich so online zuschalten.

Termine

  • Do 15.09.2022 19:30 – 21:00 SOC-F-106
Termin in die Agenda übertragen

Prof. Dr. Pasquale Calabrese

Dr. rer. nat., Prof. Psychologie, Uni Basel

Pasquale Calabrese ist Universitätsprofessor für klinische Neurowissenschaften an der Universität Basel, Fakultät für Psychologie, Abteilung für molekulare und kognitive Neurowissenschaften. Er ist Hirnforscher, experimenteller Neurologe und medizinischer Neuropsychologe. Seit 2013 ist er Leiter der Arbeitsgruppe Neuropsychologie und Verhaltensneurologie an der Abteilung molekulare und kognitive Neurowissenschaften sowie Leiter des neuropsychologischen Bereiches am MS-Zentrums des Universitätsspitals ist.