Bauen der Zukunft

Geschichte Amerikas: Das 20. Jahrhundert

An der Schwelle zu Europa: Der Maghreb

Wandel, Übergänge und Flexibilität

Russische Romantik

Warum wir Krank werden

Erneuerbare Religionen?

Kurs: 19W-0210-01 RV 

Konzept: Prof. Dr. Robert D. Martin, Robert Budaváry
Warum wir krank werden
Alles Leben ist geformt durch Evolution: Unser Körper mit seiner Anfälligkeit für Rückenverspannungen, Übergewicht und Gelenkverschleiss. Unsere Körperzellen, die im Alter an Vitalität einbüssen oder unkontrolliert zu Tumoren wachsen. Natürliche Selektion formt lebensbedrohliche Bakterien ebenso wie Bakterien, die Haut und Darm bewohnen und unser Leben erst ermöglichen. Evolutionäre Medizin ermöglicht ein tieferes Verständnis des Warums, das auch Behandlung und Prävention voranbringt.
22.10. Evolution und Medizin
Prof. Dr. Robert D. Martin
Die evolutive Medizin fusst auf der präzisen Rekonstruktion der menschlichen Evolution, die wiederum eng mit der Evolution von Primaten und anderen Säugetieren verbunden ist. Besonders in den Bereichen der Ernährung (Kauapparat und Verdauungssystem), der Fortbewegung (aufrechter Gang) und des Verhaltens (starke Vergrösserung des Gehirns) sind die evolutiven Entwicklungen für die Medizin von grosser Bedeutung.
Di, 22.10.2019, 19:30 – 20:45
Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis Einzeleintritte à Fr. 30.– ab 19:00 h an der Abendkasse.
29.10. Das Gehirn des Menschen – Ernährung, Schwangerschaft und Stillen
Dr. Nicole Bender-Oser
Die Rolle der Ernährung und des Stillens bei der Entwicklung des Gehirns während der Schwangerschaft und nach der Geburt sind von grosser Bedeutung. Evolutionsbiologische Betrachtungen führen zu neuen Einsichten bezüglich Ursachen, Aspekten und Risikofaktoren von Krankheiten. Prävention und Therapie lassen sich dadurch verbessern.
Di, 29.10.2019, 19:30 – 20:45
Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis Einzeleintritte à Fr. 30.– ab 19:00 h an der Abendkasse.
05.11. Auf den Spuren von Krankheitserregern
Prof. Dr. Verena Schünemann
Die Erforschung früherer Krankheitserreger gibt Einblick in ihre Anpassung an verschiedene Wirtsorganismen. Anhand der Analyse alter DNA können Verursacher historischer Pandemien identifiziert und die evolutive Entwicklung der Krankheitserreger rekonstruiert werden. Welche Rückschlüsse lassen sich auf die Entwicklung heutiger Erreger und Pandemien ziehen?
Di, 05.11.2019, 19:30 – 20:45
Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis Einzeleintritte à Fr. 30.– ab 19:00 h an der Abendkasse.
12.11. Der aufrechte Gang: Verspannungen, Verschleiss, Geburtsgefahren
PD Dr. Martin Häusler
Die Anpassungen unseres Bewegungsapparates an den aufrechten Gang beruhen häufig auf Kompromissen. Schmerzhafte Störungen im Skelett und in den Muskeln sind die Folge davon. Aber auch die Dimensionen des Geburtskanals stehen im Konflikt zu den Bedürfnissen an die Beckenform für den aufrechten Gang. Wie fliessen diese Erkenntnisse in Prävention und Behandlung ein?
Di, 12.11.2019, 19:30 – 20:45
Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis Einzeleintritte à Fr. 30.– ab 19:00 h an der Abendkasse.
19.11. Menschliche Körperform – Spiegelbild des Wohlstands
PD Dr. Kaspar Staub
Die Form des menschlichen Körpers spiegelt den Wohlstand und den Gesundheitszustand einer Gesellschaft wider. Während in der Schweiz im 19. Jh. eher Mangelernährung die Körperform vieler Menschen prägte, so ist es heute der Überfluss. Was sind Einflussfaktoren und welche Konsequenzen hat diese Entwicklung für den Einzelnen und die Gesellschaft?
Di, 19.11.2019, 19:30 – 20:45
Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis Einzeleintritte à Fr. 30.– ab 19:00 h an der Abendkasse.
26.11. Paleopathologie: Was Mumien und Skelette erzählen
Prof. Dr. Frank Rühli
Detaillierte Untersuchungen an Mumien und Skeletten beispielsweise mittels Computertomographie liefern wertvolle Informationen über den individuellen Gesundheitszustand in vergangenen Zeiten. Häufigkeiten von Krankheiten, Todesursachen und deren Veränderungen über längere Zeiträume können bestimmt und ins Verhältnis zu Lebensweise und historischen Ereignissen gesetzt werden.
Di, 26.11.2019, 19:30 – 20:45
Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis Einzeleintritte à Fr. 30.– ab 19:00 h an der Abendkasse.
03.12. Alles begann mit Sex — Fortpflanzung quo vadis?
Prof. Dr. Robert D. Martin
Was hat sich im menschlichen Fortpflanzungsverhalten, von der Paarung bis zur Geburt, auf natürliche Weise entwickelt? Worin unterscheidet sich der Mensch von den übrigen Säugern, welche Abweichungen beruhen auf sozialen Konventionen und der Entwicklung einer technisierten Kulturepoche? Welche Risiken birgt die Reproduktionsmedizin in Bezug auf Fortpflanzungsverhalten und Krankheiten?
Di, 03.12.2019, 19:30 – 20:45
Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis Einzeleintritte à Fr. 30.– ab 19:00 h an der Abendkasse.
Di, ab 22.10.2019, 7x, 19:30 – 20:45
Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, Zürich
CHF 170.00
Hinweis Abendkasse ab 19:00