Kurs: 21S-0320-01 RV 

Konzept: David Luginbühl
Postsowjetische Welt(en)
30 Jahre nach dem Kollaps der UdSSR gehen tiefe Risse durch die ehemals sowjetische Welt. Die Massendemonstrationen in Belarus zeigten die plötzliche Fragilität einer scheinbar fest im Sattel sitzenden Autokratie. Der Krieg um Berg-Karabach rief die ungelösten Grenzfragen zwischen einstigen Sowjetrepubliken in Erinnerung. Und immer stellt sich die Frage: Wie steht es um die regionale Vormacht Russland?
12.04. Die Sowjetunion als Vielvölkerreich
Prof. Dr. Jeronim Perovic
Der Zerfall der Sowjetunion ging einher mit dem Aufkommen nationaler Bewegungen. Die blutigen Konflikte, die sich Anfang der 1990er Jahre namentlich im Kaukasus entluden, überraschten, weil die Nationalitätenfrage als «gelöst» galt. Wie gestalteten sich die Beziehungen der einzelnen Ethnien im sowjetischen Vielvölkerstaat? Woher kam der Nationalismus, und wie erklären sich die ethnischen Gewaltkonflikte?
Mo, 12.04.2021, 19:30 – 20:45
Online-Kurs

Termin in die Agenda übertragen
26.04. Imperiale Vergangenheit: Geschichte und Politik in Russland
Dr. Eva Maurer
Neue Staaten brauchen eine neue Geschichte: Mit dem Ende der Sowjetunion 1991 begann auch in Russland eine intensive Phase der Neubetrachtung der eigenen Vergangenheit. Am Beispiel der akademischen Geschichtswissenschaft, der öffentlich-medialen Beschäftigung mit historischen Themen und der offiziellen Geschichtspolitik zeigt sich, wie sehr historische Interpretationen aktuellen politischen Konjunkturen folgen.
Mo, 26.04.2021, 19:30 – 20:45
Online-Kurs

Termin in die Agenda übertragen
03.05. Ukraine, Belarus, Moldova: Gesellschaften in Bewegung
Dr. Carmen Scheide
Die seit 1991 unabhängigen Staaten Ukraine, Belarus und Moldova erlangen immer dann mediale Aufmerksamkeit, wenn Massenproteste, «Farbenrevolutionen» oder Konflikte mit der neuen Ordnungsmacht Russland ausbrechen. Der Vortrag thematisiert das Spannungsfeld zwischen imperialem Erbe und Nationsbildung und fragt nach Besonderheiten, Unterschieden und Gemeinsamkeiten dieser Länder seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion.
Mo, 03.05.2021, 19:30 – 20:45
Online-Kurs

Termin in die Agenda übertragen
10.05. Das Baltikum: Ausnahme oder Modell?
Dr. Yves Bernd Partschefeld
Die Baltischen Staaten erscheinen 30 Jahre nach dem Zerfall der Sowjetunion als Beispiele einer gelungenen Transformation. Sie gelten heute als stabile Demokratien und Zentren der Innovation, die sowohl in die EU als auch in die NATO eingebunden sind. Dies macht sie zu möglichen Vorbildern für andere ehemalige Unionsrepubliken, aber auch zu einem «Störfaktor» im russischen «näheren Ausland».
Mo, 10.05.2021, 19:30 – 20:45
Online-Kurs

Termin in die Agenda übertragen
17.05. Unruhiger Süden: Vom Schwarzen Meer bis nach China und Nordkorea
Erwin H. Hofer, ehem. Botschafter
Die annähernd einen Viertel der Erde umspannende West-Ost-Ausdehnung Russlands erfasst im Süden eine Vielzahl sensibler geopolitischer, kultureller und landschaftlicher Räume. Die Grenzlage erklärt Strategien und Verhaltensweisen, die sich seit der Zaren- und der Sowjetzeit durch eine bemerkenswerte, in die Gegenwart fortwirkende Konstanz auszeichnen.
Mo, 17.05.2021, 19:30 – 20:45
Online-Kurs

Termin in die Agenda übertragen
31.05. Hegemon und Bruder: Wie sich Russland im postsowjetischen Raum oft selbst im Weg steht
Markus Ackeret
Russland sieht den postsowjetischen Raum als sein natürliches Einflussgebiet. Dabei wird es durch die Interessen aufstrebender Mächte in seinem Selbstverständnis als regionale Ordnungsmacht immer stärker herausgefordert. Es fällt Russland schwer, im Umgang mit den selbstbewussten Staaten den richtigen Ton zu finden und auf deren Gesellschaft eine genügend grosse Anziehungskraft auszuüben.
Mo, 31.05.2021, 19:30 – 20:45
Online-Kurs

Termin in die Agenda übertragen
Mo, ab 12.04.2021, 6x, 19:30 – 20:45
Online-Kurs
CHF 120.00
Hinweis Einzelabende buchbar à Fr. 25.–.

Termine

  • Mo 12.04.2021 19:30 – 20:45
  • Mo 26.04.2021 19:30 – 20:45
  • Mo 03.05.2021 19:30 – 20:45
  • Mo 10.05.2021 19:30 – 20:45
  • Mo 17.05.2021 19:30 – 20:45
  • Mo 31.05.2021 19:30 – 20:45
Termine in die Agenda übertragen