Kurs: 21S-0350-02 RVA 

Beendet
Dr. Dag Henrichsen
Neue Herrschaftsräume: Die sogenannte «Aufteilung» Afrikas
Die Berliner Kongo-Konferenz 1884/85 gilt als Startschuss zur «Aufteilung» Afrikas durch westliche Kolonialmächte. Tatsächlich wurden Interessenzonen vereinbart, die afrikanische Territorien überlagerten. Die Konferenz förderte auf dem Kontinent neue, durch afrikanische Eliten und Staatlichkeit geprägte Herrschaftsräume. Koloniale Grenzen spielten hierbei anfänglich nur eine Nebenrolle.
Diese Veranstaltung gehört zu
Die Geschichte Afrikas: Vom Kolonialismus bis in die Gegenwart
Di, 13.04.2021, 19:30 – 20:45
Online-Kurs
CHF 25.00