Kurs: 21W-0316-14 LM 

Tabitha Walther & ZIID
Modul 3: Christentum

Jüdische Sekte oder neue Religion?
Die berühmten ersten Takte des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach, die monumentale Christus-Statue bei Rio de Janeiro und der Film «Das Neue Evangelium» von Milo Rau: Sie alle sind künstlerische Ausdrucksformen und Deutungsmuster, die sich auf die zentrale Figur des Christentums beziehen: Jesus von Nazareth. Doch wer war dieser Jesus? Prophet, Revolutionär, spiritueller Lehrer, Messias? Und wie konnte aus einer gescheiterten Existenz in kürzester Zeit eine dynamische und vielfältige internationale Bewegung werden, welche die westliche Kultur bis heute massgeblich prägt? An sechs Abenden lernen wir die enorme Vielfalt des Christentums in der Schweiz und weltweit kennen.
Mo, ab 03.01.2022, 6x, 19:30 – 21:00
Universität Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, 8006 Zürich
CHF 240.00

Lehrmittel Unterlagen werden zur Verfügung gestellt.

Termine

  • Mo 03.01.2022 19:30 – 21:00
  • Mo 10.01.2022 19:30 – 21:00
  • Mo 24.01.2022 19:30 – 21:00
  • Mo 31.01.2022 19:30 – 21:00
  • Mo 07.02.2022 19:30 – 21:00
  • Mo 14.02.2022 19:30 – 21:00
Termine in die Agenda übertragen

Tabitha Walther

Dr. des., Pfarrerin, Fachleiterin Christentum ZIID

Nach dem Studium der reformierten Theologie und dem Vikariat arbeitete Tabitha Walther als Gemeindepfarrerin im Bündnerland und im Baselbiet. Sie absolvierte eine Zusatzausbildung als interreligiöse Spitalseelsorgerin in Stanford, Kalifornien. Danach forschte und lehrte sie als wissenschaftliche Assistentin an den theologischen Fakultäten Basel und Zürich. Seit Dezember 2020 ist sie Fachverantwortliche Christentum beim ZIID Zürcher Institut für Interreligiösen Dialog. Die passionierte Skifahrerin verliert nie die Bodenhaftung und rhythmisiert die vermittelten Inhalte gekonnt.

ZIID