Kurs: 21W-0365-21 LM 

Thomas Meyer
Modul 1: Von den Anfängen bis zur Reformation

Lehrgang Musikgeschichte

Woher rührt die abendländische Musik? Was macht ihre Besonderheit und Faszination aus? Von den Beginnen der Mehrstimmigkeit und der Notation entfaltet sie sich in unterschiedliche Richtungen, zwischen schlichtem Musizieren und hochartifiziellem Kontrapunkt. Die Musik bis zur Reformation, zu wenig präsent in unserem Konzertleben, enthält zahllose Wunderwerke.

Di, ab 26.10.2021, 8x, 19:30 – 21:00
KO2-F-175, KOL-F-175, KOL-G-217, KOL-H-317, Universität Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, 8006 Zürich
CHF 300.00

Termine

  • Di 26.10.2021 19:30 – 21:00 KO2-F-175
  • Di 02.11.2021 19:30 – 21:00 KOL-F-175
  • Di 09.11.2021 19:30 – 21:00 KOL-G-217
  • Di 16.11.2021 19:30 – 21:00 KO2-F-175
  • Di 23.11.2021 19:30 – 21:00 KOL-G-217
  • Di 30.11.2021 19:30 – 21:00 KOL-G-217
  • Di 07.12.2021 19:30 – 21:00 KOL-H-317
  • Di 14.12.2021 19:30 – 21:00 KOL-H-317
Termine in die Agenda übertragen

Thomas Meyer

lic. phil., Musikwissenschaftler/-journalist

Freischaffender Musikessayist und Musikwissenschaftler. Studium an der Universität Zürich bei Kurt von Fischer (Musikwissenschaft), Hans Ulrich Lehmann (Neue Musik) und Werner Weber (Literaturkritik). Langjährige Tätigkeit als Musikjournalist für Zeitungen, Fachzeitschriften und Rundfunkanstalten. Mitglied von Fachgremien und Festivalleitungen wie dem Musikfestival Bern. Unterricht an Fachhochschulen und seit 2008 an der Volkshochschule Zürich. 2016 Atelierstipendium der Stiftung Landis&Gyr in London. Publikationen u.a. zur Neuen Musik und zur Improvisation.