Kurs: 21W-0125-01 RV 

Konzept: Robert Budaváry
Mobilität der Zukunft (HYBRID)

Der moderne Mensch will mobil sein und die Globalisierung fusst auf Mobilität. Gleichzeitig verlangt der Klimawandel nach einer nachhaltigeren Mobilität. Wie sieht eine Mobilität aus, die effizient ist und die zugleich Klima und Umwelt möglichst schont und den Bedürfnissen der Gesellschaft gerecht wird? Werden wir fliegende Autos haben oder nur noch Velo fahren? Mit was die Menschen unterwegs sein werden, ist weniger wichtig als das Wie: Das Zusammenspiel der Verkehrsmittel und der optimale Einsatz von Ressourcen werden die intelligente Mobilität der Zukunft prägen.

06.01. Die gesellschaftliche Bedeutung von Mobilität (HYBRID)
Bestandsaufnahme und Wege zu einer nachhaltigen Mobilitätskultur
Prof. Dr. Sven Kesselring

Die Gesellschaft der Moderne pflegt traditionell ein ambivalentes Verhältnis zur Mobilität. Man kann von einer mobilen Risikogesellschaft sprechen. Mobilität wird einerseits gleichgesetzt mit Freiheit, Selbstverwirklichung und Autonomie, wird aber zugleich gehasst und bekämpft – nämlich immer dann, wenn moderne Werte betroffen sind. Eine nachhaltige Gesellschaft braucht daher eine andere Mobilität. Diese darf nicht allein durch neue Technologien oder mehr Effizienz im Verkehr definiert werden. Es braucht auch ein neues, ein nachhaltiges Verhältnis zur Mobilität. Wie gelangen wir dorthin?

Do, 06.01.2022, 19:30 – 20:45
Hörsaalangabe beim Haupteingang, Universität Zürich-Zentrum mit Online-Übertragung (live), Rämistr. 71, 8006 Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis

Sie entscheiden spontan, ob Sie dieses Referat zu Hause oder vor Ort im Hörsaal verfolgen wollen. Nach der Buchung erhalten Sie den Kursausweis und damit das Eintrittsticket für die Uni. Zwei Stunden vor Vortragsbeginn erhalten Sie automatisch auch den Zoom-Link per Mail zugesandt und können sich so online zuschalten.


13.01. Künstliche Intelligenz und autonome Mobilität (HYBRID)
Prof. Dr. Roland Y. Siegwart
Künstliche Intelligenz ist eine Schlüsseltechnologie auf dem Weg zur automatisierten Mobilität. Durch maschinelles Lernen und KI-Systeme werden unterschiedlichste Verkehrsträger stärker zusammenwachsen und neue Mobilitätsangebote entstehen. Was sind die Chancen und Herausforderungen an autonome Mobilität? Wie weit sind die verschiedenen Verkehrsträger heute? Welche Rolle spielen KI-Systeme bei der Optimierung der Mobilität und Erkennung komplexer Situationen? Wir beleuchten das Potential autonomer Mobilität mit einem Fokus auf autonome mobile Roboter.
Do, 13.01.2022, 19:30 – 20:45
Hörsaalangabe beim Haupteingang, Universität Zürich-Zentrum mit Online-Übertragung (live), Rämistr. 71, 8006 Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis

Sie entscheiden spontan, ob Sie dieses Referat zu Hause oder vor Ort im Hörsaal verfolgen wollen. Nach der Buchung erhalten Sie den Kursausweis und damit das Eintrittsticket für die Uni. Zwei Stunden vor Vortragsbeginn erhalten Sie automatisch auch den Zoom-Link per Mail zugesandt und können sich so online zuschalten.


20.01. Emissionsfreier Güterverkehr – eine Utopie? (HYBRID)
Prof. Dr. Meike Jipp

Onlinehandel, die Vernetzung aller Dinge, Freihandel: In der globalisierten Welt ist der Güterverkehr ein gewichtiger Emittent und entsprechend grosse Auswirkungen haben Effizienzsteigerungen und Umstellungen. Dringend gesucht sind Lösungen für einen intelligenten Güterverkehr mit weniger CO2-Emissionen. Was sind die Herausforderungen im ganzen System und bleibt emissionsfreier Güterverkehr eine Utopie?

Do, 20.01.2022, 19:30 – 20:45
Hörsaalangabe beim Haupteingang, Universität Zürich-Zentrum mit Online-Übertragung (live), Rämistr. 71, 8006 Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis

Sie entscheiden spontan, ob Sie dieses Referat zu Hause oder vor Ort im Hörsaal verfolgen wollen. Nach der Buchung erhalten Sie den Kursausweis und damit das Eintrittsticket für die Uni. Zwei Stunden vor Vortragsbeginn erhalten Sie automatisch auch den Zoom-Link per Mail zugesandt und können sich so online zuschalten.


27.01. Der Stadtverkehr der Zukunft (HYBRID)
Verkehrsplanung im Zeitalter autonomer Fahrzeuge
Prof. Dr. Kay Axhausen

Auf den städtischen Verkehr kommen grosse Veränderungen zu. Die Verkehrsplanung verspricht sich viel von automatisierten Fahrzeugen. Was sind die erwarteten Gewinne im Verkehrsablauf? Wie können mögliche neue Angebote wie automatische Taxiflotten die Verkehrsnachfrage und damit auch die Emissionen verändern? Werden Rationierungen des Strassenraums notwendig? Wir diskutieren Szenarien für den privaten und öffentlichen Verkehr in der Stadt der Zukunft und behalten dabei stets den Aspekt der Nachhaltigkeit im Blick.

Do, 27.01.2022, 19:30 – 20:45
Hörsaalangabe beim Haupteingang, Universität Zürich-Zentrum mit Online-Übertragung (live), Rämistr. 71, 8006 Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis

Sie entscheiden spontan, ob Sie dieses Referat zu Hause oder vor Ort im Hörsaal verfolgen wollen. Nach der Buchung erhalten Sie den Kursausweis und damit das Eintrittsticket für die Uni. Zwei Stunden vor Vortragsbeginn erhalten Sie automatisch auch den Zoom-Link per Mail zugesandt und können sich so online zuschalten.


03.02. ÖV der Zukunft: überall, jederzeit, nahtlos und komfortabel (HYBRID)
Prof. Dr. Francesco Corman

Der öffentliche Verkehr ist das Rückgrat der Mobilität und das bis anhin erfolgreichste Sharing-Modell in diesem Bereich. Wird auch in Zukunft die grösste Masse an Personen mit dem öffentlichen Verkehr transportiert? Welche Konzepte und Visionen gibt es für den öffentlichen Verkehr? Welche Transportformen, -mittel und -systeme müssen wo und wie ineinandergreifen, um den Bedürfnissen der Reisenden gerecht zu werden? Welche Innovationen sind dafür notwendig? Wir wagen einen Blick in die Zukunft.

Do, 03.02.2022, 19:30 – 20:45
Hörsaalangabe beim Haupteingang, Universität Zürich-Zentrum mit Online-Übertragung (live), Rämistr. 71, 8006 Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis

Sie entscheiden spontan, ob Sie dieses Referat zu Hause oder vor Ort im Hörsaal verfolgen wollen. Nach der Buchung erhalten Sie den Kursausweis und damit das Eintrittsticket für die Uni. Zwei Stunden vor Vortragsbeginn erhalten Sie automatisch auch den Zoom-Link per Mail zugesandt und können sich so online zuschalten.


10.02. Mobilität und Nachhaltigkeit – (k)ein Gegensatz? (HYBRID)
Dr. Peter Füglistaler, Direktor BAV
Szenarien zeigen, dass Mobilität weiterhin rasant zunimmt. Im Personenverkehr wird mit einem Wachstum vom 25 Prozent bis 2050 gerechnet, im Güterverkehr mit 37 Prozent. Im Zeichen der Klimaziele soll der öffentliche Verkehr 50 Prozent mehr Verkehrsleistung erbringen. Wie ist ein solches Wachstum zu verkraften, wenn gleichzeitig die Nachhaltigkeit gestärkt werden soll? Kann der Ausbau zugleich verträglich für die Umwelt, die Gesellschaft und die Wirtschaft sein? Welche Spannungsfelder sind zu erwarten und wie können sie gelöst werden?
Do, 10.02.2022, 19:30 – 20:45
Hörsaalangabe beim Haupteingang, Universität Zürich-Zentrum mit Online-Übertragung (live), Rämistr. 71, 8006 Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis

Sie entscheiden spontan, ob Sie dieses Referat zu Hause oder vor Ort im Hörsaal verfolgen wollen. Nach der Buchung erhalten Sie den Kursausweis und damit das Eintrittsticket für die Uni. Zwei Stunden vor Vortragsbeginn erhalten Sie automatisch auch den Zoom-Link per Mail zugesandt und können sich so online zuschalten.


Do, ab 06.01.2022, 6x, 19:30 – 20:45
Hörsaalangabe beim Haupteingang, Universität Zürich-Zentrum mit Online-Übertragung (live), Rämistr. 71, 8006 Zürich
CHF 150.00
Hinweis

Sie entscheiden spontan, ob Sie die Referate zu Hause oder vor Ort im Hörsaal verfolgen wollen. Nach der Buchung erhalten Sie den Kursausweis und damit das Eintrittsticket für die Uni. Zwei Stunden vor Vortragsbeginn erhalten Sie automatisch auch den Zoom-Link per Mail zugesandt und können sich so online zuschalten. Einzelkarten à Fr. 30.- sind jeweils ab 19:00 auch an der Abendkasse erhältlich.


Termine

  • Do 06.01.2022 19:30 – 20:45 Hörsaalangabe beim Haupteingang
  • Do 13.01.2022 19:30 – 20:45 Hörsaalangabe beim Haupteingang
  • Do 20.01.2022 19:30 – 20:45 Hörsaalangabe beim Haupteingang
  • Do 27.01.2022 19:30 – 20:45 Hörsaalangabe beim Haupteingang
  • Do 03.02.2022 19:30 – 20:45 Hörsaalangabe beim Haupteingang
  • Do 10.02.2022 19:30 – 20:45 Hörsaalangabe beim Haupteingang
Termine in die Agenda übertragen

Prof. Dr. Kay Axhausen

Dr.-Ing., Prof. Verkehrsplanung und Transportsysteme, ETHZ

Dr.-Ing. K.W. Axhausen ist seit 1999 Professor für Verkehrsplanung an der ETH Zürich. Forschungsschwerpunkte sind Messung und Modellierung des Verkehrsverhaltens, die Bewertung der Reisezeit und ihrer Teile, Erreichbarkeit, direkte Nachfragemodelle, die Mikrosimulation des Verkehrsverhaltens und der Zeitplanung über Tagebuch- und Stated Choice Befragungen. Die aktuellen Arbeiten konzentrieren sich zum einen auf die agentenbasierte Mikrosimulation des Verkehrsverhaltens und des Verkehrsablaufs MATSim und zum anderen auf die Veränderungen des Verkehrsverhaltens durch die COVID Pandemie.

Prof. Dr. Francesco Corman

Dr., Prof. Transportsystem, ETH Zürich

Francesco Corman ist seit August 2017 Inhaber des Lehrstuhls für Verkehrssysteme am Institut für Verkehrsplanung und -systeme der ETH Zürich. Er promovierte in Verkehrswissenschaften an der TUDelft, Niederlande, über Operations Research Techniken zur Echtzeit-Bahnverkehrsregelung. Er kombinierte Industrieerfahrung bei IBM und akademische Erfahrung bei KU Leuven, Belgien und TUDelft als wissenschaftlicher Mitarbeiter in den Bereichen Transport und Logistik. Insgesamt hat er seit 2007 mehr als 100 peer-reviewte Zeitschriften und Konferenzbeiträge veröffentlicht. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Anwendung quantitativer Methoden, Analytik und Betriebsforschung auf die Verkehrswissenschaften, insbesondere auf die betriebliche Perspektive, den öffentlichen Verkehr, die Eisenbahn und die Logistik.

Dr. Peter Füglistaler

Dr., Direktor Bundesamt für Verkehr (BAV), Bern

Dr. Peter Füglistaler, geboren am 24.7.1959, ist seit Juni 2010 Direktor des Bundes-amtes für Verkehr (BAV). Das BAV ist verantwortlich, die schweizerische Politik im Bereich des öffentlichen Verkehrs umzusetzen und mitzugestalten. Das BAV ist für den Personen- und den Güterverkehr auf der Schiene, die Seilbahnen, die Busse und die Schiffe zuständig. Peter Füglistaler war vor seinem Eintritt ins BAV bei der SBB als Finanzchef der Infrastruktur und als Generalsekretär tätig.

Prof. Dr. Meike Jipp

Dr., Prof. Verkehrsforschung, Berlin

Seit April 2021 leitet Prof. Meike Jipp das DLR-Institut für Verkehrsforschung am Standort Berlin. Die studierte Psychologin arbeitete zunächst drei Jahre im DLR-Institut für Flugführung, danach sechs Jahre im DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik. Während dieser Zeit habilitierte sie sich an der Technischen Universität Braunschweig. Gemeinsam mit ihrem interdisziplinären Institut, das aus rund 80 Mitarbeitenden besteht, geht sie nun grundlegenden Fragen der Verkehrsforschung nach und untersucht dabei unter anderem, welche zukünftigen Technologien den Bedürfnissen der Menschen gerecht werden.

Prof. Dr. Sven Kesselring

Dr. phil., Prof. nachhaltige Mobilität, HFWU, Geislingen

Sven Kesselring, Dr. phil., ist Soziologe und Professor für nachhaltige Mobilität an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Geislingen, D. Er hat in Marburg, München und Lancaster Soziologie, Politik, Psychologie und Volkswirtschaft studiert, an der LMU München promoviert und sich zum Thema Mobilität und Risiko habilitiert. Er ist Herausgeber der Zeitschrift Applied Mobilities und der Studien zur Mobilitäts- und Verkehrsforschung. Aktuell ist er stark im Strategiedialog Transformation der Automobilwirtschaft in Baden-Württemberg engagiert. Sein neuestes Buch «Sharing Mobilities» ist bei Routledge erschienen.

Prof. Dr. Roland Y. Siegwart

Dr. sc. nat., Prof. Autonome Systeme, ETH Zürich

Roland Siegwart studierte Maschinenbau an der ETH Zürich und ist Professor für Autonome Systeme an der ETH Zürich, Gründer und Co-Direktor des Wyss Zurich Centers und Mitglied des Verwaltungsrats mehrerer Hightech-Unternehmen. Er war Professor an der EPFL und Vizepräsident Forschung der ETH Zurich. Er zählt weltweit zu den meistzitierten Wissenschaftlern im Bereich Robotik, ist Mitbegründer von über einem halben Dutzend Spin-off-Firmen und fördert Innovation und Unternehmertum in der Schweiz.