Literatur in der Kunst: Cy Twombly - 20S-0370-16 | Volkshochschule Zürich
Historischer Stich von afrikanischen Feldarbeiterinnen

… folgt im Winter 20/21!

Die Geschichte Afrikas

Die Türkei am Scheideweg?

… folgt im Winter 20/21.

Die Türkei am Scheideweg?

Singkurse

… machen stark!

Singen und Stimmbildung...

Sprachen lernen

für die Reisen nach Corona

Sprachen: Crashkurse …

… folgt im Winter 20/21.

Nach dem Urteil – was dann?

Im Winter 20/21:

Politische und ökonomische Folgen des Klimawandels

Fit im Alter

… folgt im Winter 20/21.

Vom guten Altern

Lernen Schritt für Schritt

Lehrgänge –

Sommerprogramm Online

reduzierte Programm ab 1.6.2020

Hier folgt in Kürze das

Kurs: 20S-0370-16

Andreas Jahn
Literatur in der Kunst: Cy Twombly
Cy Twombly (1928–2011) war ein kritischer Erbe humanistischer Grundgedanken. Als Maler, Fotograf und Objektkünstler hat er Literatur studiert und die «Weisheit der Kunst» erkannt. So schildert ihn der Philosoph Roland Barthes 1979 in seinem berühmten Essay. Twombly reagiert mit lyrischen Pinselstrichen auf Sappho, Homer, Musaios, Basho, Keats, Mallarmé, Rilke und Pessoa. Dabei entstehen Gemälde(-Zyklen) jenseits von reiner Illustration.
Mo, ab 31.08.2020, 2x, 19:30 – 21:00
Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, Zürich
CHF 60.00

Termine

  • Mo 31.08.2020 19:30 – 21:00 Hörsaalangabe beim Haupteingang
  • Mo 07.09.2020 19:30 – 21:00 Hörsaalangabe beim Haupteingang
Termine in die Agenda übertragen