Fantasie – geheime Welten

Bitcoin & Co.

Brot und Spiele

Forensische Spurensuche

Sake – Getränke der Götter

Schattenwirtschaft

Kurs: 19S-0360-51

Andreas Jahn
Leiko Ikemura – die neue Nolde

Das haben die japanisch-schweizerische Künstlerin Leiko Ikemura (*1951) und der deutsch-dänische Maler Emil Nolde (†1956) gemeinsam: a) ein Leben reich an Grenzüberschreitungen und Zwischenwelten, b) die Faszination für Meer und Gebirge, c) die Neigung zum Grotesken und Phantastischen. Beide suchen die Verschmelzung von Mensch und Natur und üben die Kunst der Verwandlung aus. Der Vortragskurs reflektiert auch die Unterschiede der beiden Kunstschaffenden.

30.08. Führung: «Leiko Ikemura – Nach neuen Meeren» im Kunstmuseum Basel
Andreas Jahn

Alles glänzt neu und neuer mit Leiko Ikemura: Die Künstlerin gehört zu den Neuen Wilden und liebt die Zwischenwelten, wo Kosmisches auf Komisches trifft, Mädchen Märchen verkörpern und der Ostwind westwärts weht. Die Führung bietet einen inspirierenden Rundgang zu ihren Zeichnungen, Gemälden und Skulpturen an.

Fr, 30.08.2019, 13:30 - 15:00
Kunstmuseum Basel, St. Alban-Graben 16, Basel

Termin in die Agenda übertragen
Treffpunkt Wird im Kurs bekannt gegeben.
Mo, 02.09.2019, 19:00 - 21:00
Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, Zürich
CHF 75.00 exkl. Fahrt und Eintritt

Termine

  • Mo 02.09.2019 19:00 - 21:00 Hörsaalangabe beim Haupteingang
Termin in die Agenda übertragen