Kurs: 21S-0350-11 RV 

Konzept: David Luginbühl
Koloniale Schweiz
Die Schweiz hat nie Kolonien besessen. Dennoch waren Schweizer Organisationen und Privatpersonen bis weit ins 20. Jh. in koloniale Verhältnisse eingebunden. Die Ringvorlesung geht solchen Verflechtungen mit der kolonialen Weltordnung nach, von der christlichen Mission über den Solddienst für Kolonialmächte bis zu den Handelsbeziehungen. Wie stark hat die Kolonialzeit die Schweiz geprägt?
31.08. Koloniale Schweiz: Eine noch wenig bekannte Geschichte
Prof. Dr. Christof Dejung
Seit einigen Jahren mehren sich die historischen Studien, die sich mit den Verstrickungen der Schweiz in den Kolonialismus und den transatlantischen Sklavenhandel beschäftigen. Dennoch stellen diese Phänomene nach wie vor einen blinden Fleck im schweizerischen Geschichtsbild dar. Der Vortrag beleuchtet Aspekte der «kolonialen Schweiz» und verknüpft sie mit neueren Ansätzen der Globalgeschichte.
Di, 31.08.2021, 19:30 – 20:45
Hörsaalangabe beim Haupteingang, Universität Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, 8006 Zürich

Termin in die Agenda übertragen
07.09. Apostel der Hygiene: Die Ärzte der Basler Mission
Dr. des. Linda Ratschiller
Das Wissen über Hygiene entstand im späten 19. und frühen 20. Jh. im Kontext kolonialer Erfahrungen. Die Basler Missionsärzte prägten damals die zeitgenössischen Debatten im Feld der Tropenmedizin und avancierten zu internationalen Experten der Hygiene. Dabei verbanden sie wissenschaftliche Gesundheitskonzepte mit religiösen Reinheitsanschauungen und kolonialen Sauberkeitsvorstellungen.
Di, 07.09.2021, 19:30 – 20:45
Hörsaalangabe beim Haupteingang, Universität Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, 8006 Zürich

Termin in die Agenda übertragen
14.09. Schweizer Söldner in der niederländischen Kolonialarmee
Philipp Krauer
Entgegen einer weitverbreiteten Vorstellung traten auch im 19. Jh. noch zahlreiche Schweizer in den Solddienst ein. So schlossen sich zwischen 1848 und 1914 rund 5'000 Schweizer der niederländischen Kolonialarmee an, um in Niederländisch Ostindien (Indonesien) zu dienen. Der Vortrag beleuchtet ihr Leben vor Ort sowie die kulturellen und monetären Rückflüsse aus den Kolonien.
Di, 14.09.2021, 19:30 – 20:45
Hörsaalangabe beim Haupteingang, Universität Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, 8006 Zürich

Termin in die Agenda übertragen
21.09. Die Zürcher Kaufleute Kitt und der Kolonialismus
Dr. Ina Boesch
Wie ein roter Faden ziehen sich die kolonialen Verflechtungen durch die Geschichte der Zürcher Familie Kitt: Sie handelte mit Gewürzen, stellte Söldner und mischte im Dreieckshandel mit. Exemplarisch ist der Werdegang von Salomon Kitt, der als erster Zürcher in der Karibik Ware von eidgenössischen Textilhändlern gegen Waren aus den Kolonien tauschte und in den USA mit Boden spekulierte.
Di, 21.09.2021, 19:30 – 20:45
Hörsaalangabe beim Haupteingang, Universität Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, 8006 Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Di, ab 31.08.2021, 4x, 19:30 – 20:45
Hörsaalangabe beim Haupteingang, Universität Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, 8006 Zürich
CHF 105.00
Hinweis Einzelkarten à Fr. 30.– ab 19:00 an der Abendkasse.

Termine

  • Di 31.08.2021 19:30 – 20:45 Hörsaalangabe beim Haupteingang
  • Di 07.09.2021 19:30 – 20:45 Hörsaalangabe beim Haupteingang
  • Di 14.09.2021 19:30 – 20:45 Hörsaalangabe beim Haupteingang
  • Di 21.09.2021 19:30 – 20:45 Hörsaalangabe beim Haupteingang
Termine in die Agenda übertragen