Was Digitalisierung mit uns macht

Raus aus der Altersfalle!

Klimasystem und Umwelt

Spiralyoga im Kulturpark

Literarische Spaziergänge in St. Petersburg und Moskau

Sozialismus und Kommunismus

Kurs: 19W-0130-01 RV 

Konzept: Robert Budaváry
Klimasystem und Umwelt
Das Klimasystem hat einen fundamentalen Einfluss auf unsere Umwelt. Um Zusammenhänge besser zu verstehen, müssen physikalische, chemische und biologische Prozesse in Atmosphäre und Ozeanen, auf Land- und Eisschilden erforscht werden. Wie werden die Auswirkungen des Klimawandels mit Modellen möglichst genau quantifiziert? Welche Massnahmen können den Einfluss des Menschen auf das Klimasystem mildern?
09.01. Das Klimasystem im Wandel der Zeit
Prof. Dr. Heinz Wanner
Welches sind die Komponenten des Klimasystems und wie werden sie durch die Sonne angetrieben? Was sind die wichtigsten Zirkulationsmechanismen, welche für den globalen Transport von Energie und Masse verantwortlich sind? Wir beschäftigen uns mit den Schwankungen von Temperatur und Niederschlag in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, wobei jeweils eine Gewichtung der Schwankungsursachen vorgenommen wird.
Do, 09.01.2020, 19:30 – 20:45
Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis Einzeleintritte à Fr. 30.– ab 19:00 h an der Abendkasse.
16.01. Dynamik der Atmosphäre
Prof. Dr. Heini Wernli

Die Untersuchung der Atmosphärendynamik beschäftigt sich mit den physikalischen Prozessen, die für die Entwicklung von Wettersystemen massgeblich sind. Der Vortrag gibt einen Einblick in Entstehung und zeitliche Veränderung von Tiefdruckgebieten, des Jetstreams und von extremen Temperatur- und Niederschlagsereignissen. Was sind die möglichen Auswirkungen des Klimawandels?

Do, 16.01.2020, 19:30 – 20:45
Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis Einzeleintritte à Fr. 30.– ab 19:00 h an der Abendkasse.
23.01. Klimawandel und Ernährungssicherheit
Dr. Martijn Sonnevelt

Globale Ernährungssysteme sind sehr komplex. Ernährungssicherheit hängt von verschiedenen Aspekten wie Verfügbarkeit, Zugang, Verwendung und Stabilität von Nahrung ab. Diese werden von Treibern wie z.B. Urbanisierung, Qualitätsveränderung natürlicher Ressourcen, Globalisierung beeinflusst. Klimawandel ist dabei ein besonders bedeutender Faktor. Um das Ernährungssystem als Ganzes widerstandsfähiger und nachhaltiger zu gestalten, schlagen wir einen System-Ansatz vor.

Do, 23.01.2020, 19:30 – 20:45
Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis Einzeleintritte à Fr. 30.– ab 19:00 h an der Abendkasse.
30.01. Ozeane unter Stress: Warm, sauer und wenig Sauerstoff
Prof. Dr. Thomas Frölicher
Die Weltmeere haben bisher rund ein Viertel der anthropogenen CO2-Emissionen und 93% der zusätzlichen Wärme aus der Atmosphäre aufgenommen. Dies führt zu einem geringeren Anstieg der atmosphärischen CO2-Konzentration und zu einer Verlangsamung des Klimawandels. Die maritimen Organismen und Ökosysteme zahlen aber einen hohen Preis dafür. Wie werden solche Änderungen in den Weltmeeren gemessen, in Klimamodellen abgebildet und in die Zukunft projiziert?
Do, 30.01.2020, 19:30 – 20:45
Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis Einzeleintritte à Fr. 30.– ab 19:00 h an der Abendkasse.
06.02. Polare Eisschilder und Meeresspiegel
Prof. Dr. Konrad Steffen, Direktor WSL
Die weltweite Dynamik von Eis- und Schneeschmelze hat sich im letzten Jahrzehnt beschleunigt. Der globale Meeresspiegel-Anstieg durch das Schmelzen der Eisschilder an den Polen, von Gletschern und infolge der thermischen Expansion der Meere dürfte im Jahr 2100 bis zu einem Meter betragen. Sie erhalten Einblick in neueste Methoden und Erkenntnisse der Erforschung des grönländischen Eisschilds.
Do, 06.02.2020, 19:30 – 20:45
Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis Einzeleintritte à Fr. 30.– ab 19:00 h an der Abendkasse.
13.02. Klima, Naturgefahren und Risiko
Prof. Dr. Margreth Keiler
Aufgrund von Naturgefahren wie Überschwemmungen sind weltweit steigende Schäden zu verzeichnen, die einerseits auf die Auswirkungen des Klimawandels (höhere Dynamik der Atmosphäre, Gletscherrückgang) zurückzuführen sind, andererseits auf die Ausdehnung der Siedlungsflächen und die Wertsteigerung bei betroffenen Objekten. Der Vortrag behandelt diese Thematik am Beispiel der Schweiz.
Do, 13.02.2020, 19:30 – 20:45
Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis Einzeleintritte à Fr. 30.– ab 19:00 h an der Abendkasse.
Do, ab 09.01.2020, 6x, 19:30 – 20:45
Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, Zürich
CHF 150.00
Hinweis Abendkasse ab 19:00

Termine

  • Do 09.01.2020 19:30 – 20:45 KO2-F-180
  • Do 16.01.2020 19:30 – 20:45 KO2-F-180
  • Do 23.01.2020 19:30 – 20:45 KO2-F-180
  • Do 30.01.2020 19:30 – 20:45 KO2-F-180
  • Do 06.02.2020 19:30 – 20:45 KO2-F-180
  • Do 13.02.2020 19:30 – 20:45 KO2-F-180
Termine in die Agenda übertragen