Italien in der Nachkriegszeit - 20S-0350-29 | Volkshochschule Zürich

Kurs: 20S-0350-29

Beendet
Prof. Dr. Giacomo Francini
Italien in der Nachkriegszeit

Italien ist nicht nur das Land kulinarischer Genüsse, sondern auch ein Ort kontroverser politischer Verhältnisse. Nach dem Untergang des Faschismus modernisiert sich Italien nur langsam – auch aufgrund bürokratischer Hürden. Sowohl die Auflösung der traditionellen Familie als auch die Alterung der Bevölkerung haben Italien in eine augenfällige Identitätskrise geführt, die dem neumodischen Populismus einen breiten Weg bahnte.

Mo, ab 31.08.2020, 3x, 19:30 – 21:00
Zimmer 418, Kantonsschule Rämibühl (MNG), Rämistr. 58, 8001 Zürich
CHF 85.00

Termine

  • Mo 31.08.2020 19:30 – 21:00 Zimmer 418
  • Mo 07.09.2020 19:30 – 21:00 Zimmer 418
  • Mo 21.09.2020 19:30 – 21:00 Zimmer 418
Termine in die Agenda übertragen