Kurs: 22S-0320-15 RVA 

Dr. Daniel Stauffacher, ehem. Botschafter
Friedenssicherung im Cyberspace (hybrid)
In einer Zeit sich erneut verstärkender Grossmachtrivalität und eines schlecht funktionierenden Multilateralismus tritt der Cyberspace auch als möglicher neuer Konfliktschauplatz in den Vordergrund. Cyberaggressionen können dabei im Bereich der Spionage stattfinden, ohne die Schwelle zum Krieg zu überschreiten, können aber auch Teil hybrider Kriegsführung sein und sogar als relevanter als die physische Kriegsführung beurteilt werden, wie das gegenwärtig stattfindende Cyber-Wettrüsten und der gleichzeitige Rückzug etwa der USA aus Afghanistan zeigen. Der Vortrag erörtert, wie wichtig in dieser schwierigen Gesamtlage vertrauensbildende Massnahmen sind und welche internationalen Ansätze zur Friedenssicherung im Cyberspace bereits bestehen.
Diese Veranstaltung gehört zu
Cyberwar: Krieg und Sicherheitspolitik im digitalen Zeitalter (hybrid)
Mo, 10.10.2022, 19:30 – 20:45
KOL-F-101, Universität Zürich-Zentrum mit Online-Übertragung (live), Rämistr. 71, 8006 Zürich
CHF 30.00
Hinweis Sie entscheiden spontan, ob Sie dieses Referat zu Hause oder vor Ort im Hörsaal verfolgen wollen. Nach der Buchung erhalten Sie den Kursausweis und damit das Eintrittsticket für die Uni. Zwei Stunden vor Vortragsbeginn erhalten Sie automatisch auch den Zoom-Link per Mail zugesandt und können sich so online zuschalten.

Dr. Daniel Stauffacher

Dr. iur., ehem. Botschafter, Gründer und Präsident ICT for peace foundation

Daniel Stauffacher, ehemaliger Botschafter der Schweiz, ist Gründer und Präsident der ICT4Peace Foundation, die seit 2003 die Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) für friedliche Zwecke erforscht, fördert und diplomatische und Multi-Stakeholder-Prozesse für einen friedlichen und offenen Cyberspace unterstützt. Er war Mitglied der UN ICT Task Force des UN-Generalsekretärs Kofi Annan und Ko-Vorsitzender der UN Global Alliance for ICT for Development (GAID). Er war weiter Berater mehrerer Regierungen, der UN, der OSZE, der OAS, der AU und der ASEAN in Fragen der internationalen Cybersicherheitspolitik und -diplomatie und des damit verbundenen Kapazitätsaufbaus.