Die zwei Gesichter der USA (auch als Livestream buchbar unter 20W-0320-011) - 20W-0320-01 | Volkshochschule Zürich

Kurs: 20W-0320-01 RV 

Konzept: Tobias Holzer, David Luginbühl
Die zwei Gesichter der USA (auch als Livestream buchbar unter 20W-0320-011)

Im November wählen die USA den Präsidenten. Nach vier Jahren Donald Trump ist das Land tief gespalten. Der Protest gegen systematischen Rassismus treibt Menschen auf die Strasse. Soziale und wirtschaftliche Folgen der Corona-Pandemie sind noch kaum abzuschätzen. Aussenpolitisch sieht sich die Weltmacht mit dem Aufstieg Chinas konfrontiert. Die Bedeutung des Nahen Ostens und Europas in der US-Aussenpolitik wird neu ausgehandelt.

19.10. Das Phänomen Donald Trump
Martin Naville
Kaum jemand provoziert die Gemüter mehr als Donald Trump. Keine Zeitung ohne Trump, keine Rede ohne Trump. Je nach Position sind alle Medien Fake News oder aber die einzig richtige Wahrheit. Was gilt nun? Wer ist dieser Mann? Was kann er bewirken? Was wird er hinterlassen? Und geht es nochmals vier Jahre weiter?
Mo, 19.10.2020, 19:30 – 20:45
KO2-F-152, Universität Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, 8006 Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis Keine Abendkasse, einzeln als Livestream buchbar (20W-0320-021).
26.10. Der Dualismus USA–China
Prof. Dr. Patrick Ziltener

Der Charakter der Beziehung USA-China wird unsere Epoche entscheidend definieren. US-Aussenministerin Hillary Clinton wollte China noch als Partner gewinnen und «ungesunde Konkurrenz» verhindern. Präsident Donald Trump setzt alles daran, den weiteren Aufstieg Chinas zu behindern. China selber verändert mit grossem Selbstvertrauen die Welt und die internationalen Institutionen. Sind wir auf dem Weg in einen neuen Kalten Krieg oder gewinnt die Kooperation?

Mo, 26.10.2020, 19:30 – 20:45
KO2-F-152, Universität Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, 8006 Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis Keine Abendkasse, einzeln als Livestream buchbar (20W-0320-031).
02.11. Die unterschätzte ökonomische Kraft
Dr. Christoph Eisenring
In der Finanzkrise kletterte die Arbeitslosenquote in den USA auf über 10 Prozent. Doch das Land erholte sich rascher als Europa. Wird es in der Corona-Krise ähnlich sein? Die Innovationskraft des Landes ist jedenfalls ungebrochen und über die letzten drei Jahrzehnte haben die Einkommen zugenommen, auch die niedrigen. Man sollte den amerikanischen Traum nicht vorschnell abschreiben.
Mo, 02.11.2020, 19:30 – 20:45
KO2-F-152, Universität Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, 8006 Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis Keine Abendkasse, einzeln als Livestream buchbar (20W-0320-041).
09.11. Amerikas Rückzug aus Nahost
Dr. Andreas Krieg
Nach zermürbenden, kostspieligen und nicht enden wollenden Kriegen im Nahen Osten befinden sich die USA seit Jahren auf dem Rückzug aus der Region. Mittlerweile verlässt sich Washington ganz auf Stellvertreter, um amerikanische Interessen zu verteidigen. Die Konsequenz davon ist der Zusammenbruch der alten Ordnung in der Region. Neue Akteure versuchen, das Vakuum zu füllen.
Mo, 09.11.2020, 19:30 – 20:45
KO2-F-152, Universität Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, 8006 Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis Keine Abendkasse, einzeln als Livestream buchbar (20W-0320-051).
16.11. Die alten und die neuen USA
Sacha Batthyany
Das Silicon Valley hat die Welt in den letzten Jahren geprägt. Rund 50 Jahre zuvor waren es die Hippies, die am selben Ort versuchten, die Welt zu verändern. Was vereint die Blumenkinder von einst mit den Technerds von heute? Und wie sieht das Leben für all jene aus, die den technologischen Sprung verpassten und für deren Probleme es keine App gibt? Eine anekdotische Reise durch ein fremdes Land.
Mo, 16.11.2020, 19:30 – 20:45
KO2-F-152, Universität Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, 8006 Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis Keine Abendkasse, einzeln als Livestream buchbar (20W-0320-061).
23.11. Die USA und ihre transatlantischen Beziehungen
Dr. Martin Dahinden
Wo stehen die transatlantischen Beziehungen 75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs? Was ist von der Wertegemeinschaft geblieben? Was bedeuten die amerikanischen Sicherheitsgarantien für Europa heute? Weshalb ist die Frustration über Europa in den USA so gross? Gibt es für Washington realistische Alternativen zu den europäischen Verbündeten?
Mo, 23.11.2020, 19:30 – 20:45
KO2-F-152, Universität Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, 8006 Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis Keine Abendkasse, einzeln als Livestream buchbar (20W-0320-071).
30.11. Die Spaltung der USA: Geschichte, Gegenwart, Zukunft
Prof. Dr. Elisabeth Bronfen

1984 hielt der damalige Gouverneur von New York Mario Cuomo seine berühmte «Tale of Two Cities»-Rede. Er benannte darin die brisante Spaltung zwischen jenen, die am amerikanischen Wohlstand teilhaben, und jenen, die aufgrund von Klasse, Rasse oder Geschlecht davon ausgeschlossen sind. Wie stark ist diese Spaltung heute? Wie wird sie sich weiterentwickeln? Und warum ist das Gebot der Einheit so entscheidend für die amerikanische Kultur?

Mo, 30.11.2020, 19:30 – 20:45
KO2-F-152, Universität Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, 8006 Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Hinweis Keine Abendkasse, einzeln als Livestream buchbar (20W-0320-081).
Mo, ab 19.10.2020, 7x, 19:30 – 20:45
KO2-F-152, Universität Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, 8006 Zürich
CHF 170.00
Hinweis Auch buchbar als Livestream (online) unter 20W-0320-011.

Termine

  • Mo 19.10.2020 19:30 – 20:45 KO2-F-152
  • Mo 26.10.2020 19:30 – 20:45 KO2-F-152
  • Mo 02.11.2020 19:30 – 20:45 KO2-F-152
  • Mo 09.11.2020 19:30 – 20:45 KO2-F-152
  • Mo 16.11.2020 19:30 – 20:45 KO2-F-152
  • Mo 23.11.2020 19:30 – 20:45 KO2-F-152
  • Mo 30.11.2020 19:30 – 20:45 KO2-F-152
Termine in die Agenda übertragen