Kurs: 21W-0350-48

Dr. Adrian Hänni & Dr. Jonathan Zimmerli
Die Geschichte der Central Intelligence Agency CIA (NEU online)

Spione – geheime Analysen – verdeckte Operationen
Kaum eine Organisation ist sagenumwobener als die CIA. Als Speerspitze im Kalten Krieg führte der amerikanische Nachrichtendienst auf der ganzen Welt geheime Operationen durch, bevor in den 1990er Jahre der Kampf gegen den islamischen Terrorismus ins Zentrum rückte. Doch wie arbeitet die CIA? Wie gelangen die Informationen von verdeckten Quellen zu den politischen Entscheidungsträgern? Welchen Einfluss hat die CIA auf die amerikanische Aussenpolitik? Anhand von Fallbeispielen werden nicht nur die grossen Operationen rekapituliert, sondern auch kaum bekannte Episoden beleuchtet.
Mo, ab 10.01.2022, 5x, 19:30 – 21:00
Online-Kurs
CHF 135.00

Termine

  • Mo 10.01.2022 19:30 – 21:00
  • Mo 17.01.2022 19:30 – 21:00
  • Mo 24.01.2022 19:30 – 21:00
  • Mo 31.01.2022 19:30 – 21:00
  • Mo 07.02.2022 19:30 – 21:00
Termine in die Agenda übertragen

Dr. Adrian Hänni

Dr. phil., Historiker, Dozent Fernuni Schweiz und Universität Zürich

Dr. Adrian Hänni ist ein Historiker mit Fokus auf der Geschichte von Nachrichtendiensten, Propaganda und Terrorismus. Er ist Autor oder Herausgeber mehrerer Bücher zu diesen Themen. Neben seiner Lehrtätigkeit an der FernUni Schweiz und der Universität Zürich forschte Dr. Hänni an der Universität Leiden (Niederlande), dem Centre for the Study of Violence an der University of Newcastle (Australien) und am German Historical Institute in Washington DC. Seit 2020 ist er Mitherausgeber des Journal for Intelligence, Propaganda and Security Studies (JIPSS).

Dr. Jonathan Zimmerli

Dr. phil., Historiker, MA Intelligence and Security Studies

Jonathan Zimmerli studierte Geschichte an der Universität Bern, wo er mit einer Arbeit über das amerikanische Offizierskorps promovierte. Im Rahmen eines berufsbegleitenden Masterstudiums in «Intelligence and Security Studies» an der Brunel University, London, befasste er sich mit Gefährdungs- und Risikoanalysen im Bereich Terrorismus und Schwerstkriminalität sowie mit nachrichtendienstlichen Analyseverfahren. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf der Zusammenarbeit von Nachrichtendiensten und Aufsichtsbehörden in der Terrorismusbekämpfung. Seit 15 Jahren ist Jonathan Zimmerli in unterschiedlichen Funktionen im Bereich Schutzmassnahmen, Terrorismusabwehr sowie Ereignisvorsorge tätig.