Das Trauma von Hiroshima und Nagasaki - 20S-0320-12 | Volkshochschule Zürich
Singkurse

Singen und Stimmbildung machen stark!

ab 9. Juni 2020

Sprachen lernen

Sprachen: Crashkurse!

ab 10. Juni 2020

Bebop Lives!
Wie Charlie «Bird» Parker den Jazz verwandelte

ab 31. August 2020

Kosmos Familie

ab 2. September 2020

Das Rätsel der Materie

ab 3. September 2020

Politische und ökonomische Folgen des Klimawandels

im Winter 2020/21

Fit im Alter

Vom guten Altern

im Winter 2020/21

Lehrgänge – Lernen Schritt für Schritt

Mehrsemestrige Lehrgänge in diversen Fächern

Sommerprogramm Online

reduzierte Programm ab 8.6.2020

Hier folgt in Kürze das

Kurs: 20S-0320-12 RVA 

Prof. Dr. David Chiavacci
Das Trauma von Hiroshima und Nagasaki

Die beiden Atombombenabwürfe auf Nagasaki und Hiroshima von 1945 führten zu etwa 230.000 Opfern sowie zur bedingungslosen Kapitulation Japans und der Besetzung durch die USA bis 1952. Das Trauma hat bis heute weitreichende Konsequenzen auf das Selbstverständnis Japans. In diesem Vortrag werden die wichtigsten politischen und sozialen Folgen dieser Katastrophe analysiert und diskutiert.

Diese Veranstaltung gehört zu
Leben im Schatten der Atombombe
Di, 01.09.2020, 19:30 – 20:45
Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, Zürich