Kurs: 21W-0220-04 RVA 

Prof. Dr. Franz X. Vollenweider
Bewusstseinsveränderte Substanzen – Hoffnung für psychisch Kranke? (HYBRID)

Seit den 70er-Jahren stehen Psychedelika erneut im Fokus der klinisch-psychiatrischen Forschung. Wie wirken bewusstseinsverändernde Substanzen auf unsere Selbstwahrnehmung und Emotionsverarbeitung? Welche psychischen Erkrankungen stehen im Fokus einer Behandlung mit Psychedelika? Welche neuroplastischen Veränderungen lösen die Substanzen aus? Können Psychedelika Lernprozesse begünstigen? Wir werfen einen Blick auf den Stand und die offenen Fragen der neurobiologischen Forschung mit Psychedelika sowie auf die aktuellen Konzepte und Ergebnisse der klinischen Forschung.

Diese Veranstaltung gehört zu
Dem Bewusstsein auf der Spur (HYBRID)
Mi, 10.11.2021, 19:30 – 20:45
KOL-F-101, Universität Zürich-Zentrum mit Online-Übertragung (live), Rämistr. 71, 8006 Zürich
CHF 30.00
Hinweis

Sie entscheiden spontan, ob Sie dieses Referat zu Hause oder vor Ort im Hörsaal verfolgen wollen. Nach der Buchung erhalten Sie den Kursausweis und damit das Eintrittsticket für die Uni. Zwei Stunden vor Vortragsbeginn erhalten Sie automatisch auch den Zoom-Link per Mail zugesandt und können sich so online zuschalten.


Prof. Dr. Franz X. Vollenweider

Dr. med., Prof. Psychiatrie, Uni Zürich

Franz X. Vollenweider ist Chefarzt und Leiter der Neurophenomenology and Consciousness Unit am Zentrum für Psychiatrische Forschung der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich. Er studierte Biochemie und Medizin und promovierte an der Universität Zürich in experimenteller Medizin. Nach seiner Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie in Zürich vertiefte er sich in die Neurobiologie psychotischer und affektiver Störungen. Im Fokus seiner aktuellen Forschungen stehen auch Psychedelika-induzierter Bewusstseinszustände Zwecks Aufdeckung der neuro-kognitiven Grundlagen unseres Selbsterlebens sowie deren Anwendung zur Behandlung von Depressionen.