Kurs: 21W-0141-01

Prof. Dr. Ewald Isenbügel
Beidseits des grossen Stromes – Amazonien

Die Urwälder Amazoniens sind die grüne Lunge der Erde. Sie sind die Heimat indigener Völker und zeichnen sich durch einen überquellenden Reichtum an Tieren und Pflanzen aus, die noch längst nicht alle bekannt sind. Aber die grossen Wälder und der Fluss selbst sind bedroht: Goldgräber vergiften die Zuflüsse, Viehzüchter roden die Wälder, Holzraubbau löst den Kautschukboom ab, der in Manaos eine schillernde Blütezeit erlebte. Nun fordert COVID-19 dort hohe Verluste. Der Staat leugnet die Krise und lässt die Region im Stich. Auch für die Phytomedizin birgt der einst als grüne Hölle gefürchtete Wald kaum erforschte Schätze.

29.10. Führung: Fauna und Flora des Pantanal im Zoo Zürich
Prof. Dr. Ewald Isenbügel
Ein Rundgang in der Anlage Pantanal erschliesst uns die Einzigartigkeit des brasilianischen Nationalparks mit Ameisenbären, Tapiren, Capybaras und einer reichen Vogelwelt, wie Flamingos und Papageien. Die nachgebaute Polizeistation im Zoo zeigt die Probleme beim Schutz dieses Gebietes und mit dem Tierschmuggel.
Fr, 29.10.2021, 16:00 – 17:30
Zoo Zürich, Zürichbergstr. 221, 8044 Zürich

Termin in die Agenda übertragen
Treffpunkt Haupteingang Zoo Zürich.
Mi, 27.10.2021, 19:30 – 21:00
KOL-F-109, Universität Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, 8006 Zürich
CHF 85.00 inkl. Eintritt

Termine

  • Mi 27.10.2021 19:30 – 21:00 KOL-F-109
Termin in die Agenda übertragen

Prof. Dr. Ewald Isenbügel

Dr. med. vet., em. Prof. Zoo-, Heim-, Wildtiermedizin, Uni Zürich

Ewald Isenbügel ist Veterinärmedizin und war von 1972 bis 2005 Zootierarzt in Zürich. Nach der Habilitation zu Greifvogelmedizin war er von 1989 bis 2001 Ordinarius für Zoo-, Heim- und Wildtiermedizin an der Uni Zürich. Er ist Gründungspräsident und 16 Jahre Präsident der Weltföderation Islandpferde FEIF. Ewald Isenbügel hat verschiedene Auswilderungsprojekte geleitet und war Direktor der Bergzebrastiftung in Namibia.