29 Okt

Das 500-Jahr-Jubiläum der Reformation hat deutlich gemacht, wie anders die Reformation in der Schweiz verlief: Wie günstig die Bedingungen für einen kulturellen Umbruch grossen Ausmasses in unseren Landen waren. Kleinteilig, (fast) frei von Aristokratie, besiedelt von freien Geistern, hart im Nehmen, egalitär im Geiste, so präsentierten sich die Schweizer im 16. Jahrhundert. Auf diesem Boden spross die Saat von Ulrich Zwingli und Jean Calvin bestens. Und verbreitete sich in die ganze Welt.

„Von Erasmus zum Sonderbundskrieg. Ursachen und Wirkung der Schweizer Reformation“, mit Beiträgen von Christine Christ-von Wedel, Josef Lang, Thomas Lau, Peter Opitz, Jürgen Overhoff, Andrea Strübind.

2 Comments

  • Frank Carlson 30. Oktober 2018 at 20:35

    Ich wollte das Text/Buch bestellen und lesen und wusste nicht dass ein Kurs auch einbegriffen sei.
    Wo und wann findet sich das Kurs statt?
    Mit freundlichen Grüsse, Frank Carlson

    Antworten

    • Pius Knüsel 30. Oktober 2018 at 21:35

      Guten Tag Herr Carlson
      Es ist kein Kurs inbegriffen. Unsere Datenbank ist auf Kurse spezialisiert, und so mag es scheinen, als ob es hier auch um einen Kurs geht. Ist aber nicht so. Sie bestellen nur das Buch. Was uns, bzw. die sechs Autoren, freuen würde!
      Beste Grüsse
      Pius Knüsel

      Antworten

Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.