27 Mai

Der Jazz nimmt nur einen Randplatz ein im Programm der Volkshochschule Zürich. Doch für einmal wollen wir ihn auf die center stage heben: mit einer Ringvorlesung zu den grossen Stimmen des Jazz. Im Gesang liegt vermutlich die Wurzel des Jazz. Neben den grossen Instrumentalisten haben die Sängerinnen und Sänger dem Jazz immer und immer wieder neue Impulse gegeben. Das begann mit Gospel und Blues weit vor Louis Armstrong, der nicht nur Trompeter, sondern auch begnadeter Sänger war, führte über Billy Holiday, Ella Fitzgerald zu Frank Sinatra (ja, auch er ist ein Abkömmling des Jazz) zu den grossartigen Sängerinnen der Gegenwart: Diana Krall, Norah Jones und andere mehr. Die Profis nennen es das Fräuleinwunder. Fast wie im Pop. Die wirklich schöne Kunst gehört den Frauen.

Ringvorlesung „Die Stimme des Jazz“, ab Do 7.9.2017, 4x, 19h30, Uni Zürich Zentrum.

Oh ja, an der VHS können Sie auch Singen lernen, nicht gerade Jazz, doch Lieder. So beginnt eine Karriere.

„Lieder singen“ mit Amanda Seiler, 6. Juni bis 4. Juli, einmal wöchentlich.
„Lieder singen“ mit Amanda Seiler, 29. August bis 3 Oktober., einmal wöchentlich

Kommentar