30 Mai

Burgen und Wachtürme prägen wie die grossen Höfe unsere Landschaft. Heute sind sie beliebte Ausflugsziele, die nostalgische Anwandlungen auslösen. Als historische Orte jedoch gehören Burgen zur europäischen Geschichte des Mittelalters wie Schlösser zum 17. und 18. Jahrhundert, Fabriken zum 19. und 20.. Burgen symbolisierten die Macht und fungierten als Wehranlagen, Residenzen, Wirtschaftshöfe. Sie waren immer eng mit der Herrschaft des Adels verknüpft. Die Reihe stellt den mittelalterlichen Burgenbau vor und illustriert die Bedeutung von Burgen für die Adelsgesellschaft.

Ringvorlesung „Burgen“,
ab Dienstag, 5.9., 4 x, 19h30, Universität Zürich Zentrum
In Zusammenarbeit mit dem Schweizer Burgenverein

Kommentar